Investmentfonds

Kapitalanlagegesetzbuch – Investmentfondsbesteuerung EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Das neue Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) –
Zeitenwende für Investmentfonds

AIFM -Umsetzungsgesetz, MiFI D II , PRI Ps und Solvency II : Auswirkungen und Handlungsoptionen für

  • Kapitalanlagegesellschaften
  • Asset Manager
  • Depotbanken
  • Vertriebs- und Absatzorganisationen
  • Versicherer, Versorgungswerke, Pensions-, Sterbe- und Unterstützungskassen

Themenschwerpunkte:

  • Offene Immobilienfonds
  • Spezialfonds
  • Private Equity Fonds
  • Solvency II-optimierte Fonds für versicherungsregulierte Investoren

+++ getrennt buchbar +++

Die neue Investmentfondsbesteuerung –
Blick in die Zukunft

Neue Rahmenbedingungen durch das KAGB und das JStG 2013

  • Was verändert sich für Alternative Investmentfonds?
  • Änderungsbedarf aufgrund des KAGB?
  • Optimale Strukturierung von Kapitalanlagen einschließlich aller Neuerungen durch das JStG 2013
  • Effekte der Finanztransaktionssteuer
  • Bilanzierung und Bewertung von Anteilen an Investmentfonds

Das Programm wird an den tagesaktuellen Stand der gesetzlichen Neuerungen angepasst!

Investmentfonds: Neues Recht, neue Chancen

Wir helfen Ihnen dabei, die größtmögliche Sicherheit zu finden!

Durch das AIFM-Umsetzungsgesetz wird das jetzige Investmentgesetz aufgehoben und durch das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) ersetzt. Das betrifft alle: Kapitalanlagegesellschaften und Asset Manager, Depotbanken und Vertriebsorganisationen. Die Welt der geschlossenen Fonds wird erstmalig der Regulierung unterworfen. Neue Geschäftschancen liegen überall – aber auch Fallstricke hält das neue Recht bereit – nicht zuletzt im steuerlichen Bereich, dessen Querverbindungen es zu erkennen und berücksichtigen gilt.

Folgende Möglichkeiten bieten wir Ihnen im November, wenn voraussichtlich bereits der abgestimmte Kabinettsentwurf des KAGB und erste steuerliche Pläne vorliegen: Wählen Sie Ihren Schwerpunkt oder informieren Sie sich umfassend an je 1,5 Tagen Aufsichtsrecht und Steuerrecht. Intensive und praxisnahe Referate und Diskussionen erwarten Sie!
Da einige Themen zum Zeitpunkt der Programmveröffentlichung noch nicht abschließend von der Finanzverwaltung entschieden sind, werden wir selbstverständlich das Programm an den tagesaktuellen Stand zu allen Diskussionspunkten anpassen. Hier können insbesondere auch die Vertreter aus BaFin und Ministerium wertvolle Hinweise geben.

Bitte beachten Sie auch die EUROFORUM-Konferenz an den Vortagen des Seminartermins im September:
Luxemburg 2.012
Fondlösungen | Kapitalanlagen | Beteiligungsplattformen
17. (nachmittags) und 18. September 2012, ebenfalls in Frankfurt am Main im gleichen Hotel
Ermäßigter Preis bei gemeinsamer Buchung!
Das ausführliche Programm finden Sie unter www.euroforum.de/luxemburg

Wer sollte teilnehmen?

Geschäftsführer und leitende Mitarbeiter aus

  • Kreditinstituten
  • Investmentgesellschaften
  • Kapitalanlagegesellschaften
  • Private Equity-Gesellschaften
  • Vermögensverwaltungsgesellschaften
  • Immobilienfonds-Gesellschaften
  • Versicherungen
  • Pensionskassen
  • Unterstützungskassen
  • Versorgungswerken

aus den Bereichen

  • Asset Management
  • Steuern/Recht
  • Finanzen
  • Produktentwicklung
  • M&A und Beteiligungen
  • Private Equity
  • sowie Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Unternehmensberater