3. Anwender-Konferenz

IT-Sourcing 2016

Strategien – Retained IT – Contract Management EUROFORUM Anwender-Konferenz & Pre-WorkshopDiese Veranstaltung hat bereits am 5. bis 7. April 2016 in Frankfurt am Main stattgefunden!

Programm

5. April 2016

Extra buchbar!

Aktuelle Rechtsaspekte des IT-Outsourcing – Vertragsgestaltung, IT-Governance und Personalfragen

Fachliche Leitung:
Ulrich Bäumer LL .M.,
Partner der internationalen Kanzlei Osborne Clarke
Dr. Timo Karsten, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der internationalen Kanzlei Osborne Clarke

9.30 – 18.00

Absicherung des Know-hows

  • Vertragliche Schritte
  • Faktische Absicherung und Durchsetzbarkeit
  • Gewerblicher Rechtsschutz und Durchsetzbarkeit (international)
  • Geheimhaltungsvereinbarungen
  • Vertragsstrafen

IT-Governance und IT-Sicherheit outgesourcter IT

  • (no more) Safe Harbour – Auswirkungen in der Praxis
  • Neue EU Datenschutzverordnung – was bedeutet dies für Ihr Unternehmen
  • Grundlagen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes
  • Integration der neuen Sicherheitsanforderungen in die IT-Sourcing-Verträge

Outsourcing – rechtlicher Rahmen und Vertragsrecht

  • RFI/ RFP Prozess rechtlich gestalten
  • Rahmenvertrag (u.a. rechtliche Fallstricke)
  • Internationale Dimension der Verträge und Projekte
  • Garantien und Patronatserklärungen
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Rechtliche Compliance
  • Projektorganisation
  • Eskalation im Projekt
  • Ausstieg und Exit Strategie

Was ändert sich bei Leiharbeit und Werkverträgen in der IT-Industrie?

  • Zukünftige Grundsätze zur Abgrenzung von Leiharbeit und Werk- bzw. Dienstverträgen
  • "Missbräuchliche" Werkverträge und verdeckte Arbeitnehmerüberlasssung
  • Das Ende der AÜG "Vorratserlaubnis" / Fallschirmlösung
  • Prüftätigkeit der Behörden

Arbeitnehmerüberlassung

  • Dauer der Einsätze und Folgen der Überschreitung der Überlassungshöchstdauer
  • Gestaltungen und Umsetzung von Equal Pay und (Branchen-) Zuschlagstarifverträgen in der Praxis
  • Mithaftung des entleihenden Unternehmens
  • Lohngestaltung in "Mischbetrieben", die nicht ausschließlich Arbeitnehmerüberlassung betreiben
  • Schriftformerfordernisse bei der Überlassung von Arbeitnehmern
  • Leiharbeitnehmer im Betrieb, Betriebsverfassungs- und Tarifrecht

Auswirkungen für Werkverträge

  • Zukünftige Ausgestaltung der Einsätze von Fremdpersonal im Kundenbetrieb im Rahmen von Werkverträgen
  • Folgen für "Contingent Workforce": IT Service-Provider, IT-Contractor, Managed Service Provider und Vermittlungsagenturen
  • Zukünftiger Verwaltungsaufwand und Rahmenbedingungen für die deutsche Digitalwirtschaft

Praxisbeispiele und aktuelle Rechtsprechung zu Vertragsgestaltungen in der IT Industrie

Weitere HR -Trends im IT Outsourcing

6. April 2016

Moderation:
Matthias Seidl,
Geschäftsführer, LEXTA CONSULTANTS GROUP
Marcus Schwertz, Senior Consultant, LEXTA GmbH

8.30 – 9.00
Empfang der Teilnehmer

9.00 – 9.15
Eröffnung der Konferenz durch den Vorsitzenden

9.15 – 9.45 Praxisbericht
Aufbau einer Offshore SW Entwicklungsorganisation innerhalb der Knorr-Bremse

  • IT als Entwicklungspartner für das Endkundengeschäft
  • Vision, Mission, Goals
  • Vorgehen Organisationsaufbau Offshore
  • Aus dem Stand direkt in den Sprint (Agilität versus Wasserfall)
  • Lessons Learned

Thomas Brauchle, Director Product IT, Knorr-Bremse IT-Services GmbH

9.45 – 10.15 Praxisbericht
Von Onsite über Offshore zu Onshore – Die Entfernung ist nicht entscheidend

  • Die Rahmenbedingungen definieren die Lösung
  • Auf den richtigen Mix kommt es an
  • Wandlung der benötigten internen Profile

Teresa Navarro, Teamleiterin Informationstechnologie Bürokommunikation, EnBW Energie Baden-Württemberg AG

10.15 – 10.45 Praxisbericht
Cloud Sourcing mit Partnern – Erfahrungsbericht am Beispiel vom ITSM

  • Welche Ziele sollten durch die ITSM Kooperation erreicht werden?
  • Welche Vorteile ergeben sich für die Partner?
  • Welche Herausforderungen galt es zu bewältigen?
  • Welche Entwicklungspotenziale bietet der Cloud-Service?
  • Welche Chancen bietet Cloud-Sourcing für die IT-Organisation?

Steffen Hofmann, Abteilungsleiter IT-Betrieb, Mainova AG

10.45 – 11.15
Kaffee- und Networkingpause

11.15 – 11.45
IT-Sourcing am Scheideweg: Managed Service vs. BYOS (Bring Your Own Service)

  • IT-Sourcing traditionell: Unternehmens-IT und IT-Dienstleister
  • Wolken ziehen auf: Cloud-Dienstleister setzen neue Maßstäbe
  • IT kann jeder – die Fachabteilungen schleifen die Elfenbeintürme der IT
  • Wo eine Kreditkarte ist, da ist auch ein Service: IT per Reisekosten-Rechnung
  • Integration statt Irritation: Unternehmens-IT und IT-Dienstleister im IT-Sourcing 5.0

Dr. Stefan Weiner, Principal Consultant, LEXTA GmbH
Christoph Lüder, Senior Project Manager, LEXTA GmbH

11.45 – 12.15 Praxisbericht
Die Vertragsverhandlung – Wo darf ich bitte unterschreiben?

  • Die ideale Vertragsverhandlung
  • Was, wenn die ideale Vertragsverhandlung nicht funktioniert?
  • Mein Fazit: Was waren die größten Herausforderungen in der letzten Vertragsverhandlung

Markus Zoellner, Einkaufs- und Vertragsmanagement, Union IT-Services GmbH

12.15 – 12.45 Praxisbericht
Sourcing in verschiedenen Kontexten und ITIL Prozessen

  • Konzernintern: Steuerung der unterschiedlichen Business Units im Incident-/Problem Management
  • Nearshore: Zusammenarbeit und Notwendigkeit der Steuerung der NSH Einheiten im Event-/Incident- und Problem Management

Stefan Lange, Service Management - IM/PM/ChM & Service Improvement, T-Systems International GmbH / Telekom IT

12.45 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 14.15
Service Integration – Getting the Best out of your IT

  • The BIG question for the CIOs currently is: You've got the best IT suppliers. So why haven't you got the best IT service?
  • Companies are wrestling with the complexity of multi-sourced, globally delivered, IT services
  • The Service Integration model is uniquely able to address these issues
  • Integration and management of service providers establishing "one-way" of working across the service provider ecosystem
  • Clarity of roles and responsibilities throughout the ecosystem of providers quickly eliminates duplication whilst ensuring end-to-end service coherence

Hansjörg Metzger, Vice President Service Integration, Capgemini Infrastructure Services Central Europe

Frieder Gamm

14.15 – 15.15 Keynote
Verhandeln mit Boxstrategien

"Der Zweck der Verhandlung liegt nicht darin, den anderen niederzukämpfen, um selbst als glorreicher Sieger dazustehen."

In seinem dynamischen Vortrag präsentiert der Verhandlungsexperte Frieder Gamm seinen Zuhörern anhand des legendären Boxkampfes "Rumble in the Jungle" ausgeklügelte Strategien, clevere Finten und regelkonforme Täuschungsmanöver, um sich in einer scheinbar schwächeren Position künftig erfolgreich durchsetzen zu können – natürlich ohne unerlaubte Tiefschläge.

In seiner einzigartigen Analyse überträgt Frieder Gamm Lehren aus dem Boxsport auf Verhandlungssituationen in Alltag und Beruf: Denn nicht nur im Boxkampf ist die genaue Kenntnis der gegnerischen und eigenen Stärken und Schwächen die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene Strategiefindung – mit erfolgreichem Ende.

Bereits mehrere tausend Teilnehmer waren vom Trio Muhammad Ali, George Foreman und Frieder Gamm fasziniert.


15.15 – 15.45
Kaffee- und Networkingpause

15.45 – 18.45 Workshop mit Frieder Gamm
Verhandlungen gewinnt man im Kopf
Verhandlungssimulation anhand eines Praxisbeispiels aus der IT-Welt

Die Teilnehmer lernen in der Verhandlungssimulation anhand eines echten Fallbeispiels aus der Welt der IT-Beschaffung:
• sich strukturiert im Team vorzubereiten
• die eigene Machtposition und die des Gegenübers richtig einzuschätzen
• klare Ziele zu definieren und diese mittels Strategie und Taktik in der Verhandlung umzusetzen
• sich strategisch im Team aufzustellen (Verhandlungsrollen)

Nach einer kurzen Einweisung der Verhandlungsteams treten diese gegeneinander in der Verhandlungssimulation an.


Ab 18.45 GET TOGETHER
Knüpfen Sie an die Themen des Tages an, treffen Sie Kollegen und Geschäftspartner und nutzen Sie die Zeit für tiefergehende Gespräche in lockerer Atmosphäre.

Wir hatten das Vergnügen, mit einem der besten Referenten auf dem Gebiet der Verhandlungsführung zusammenzuarbeiten: mit Frieder Gamm. Der Funke ist auf das gesamte Einkaufsteam übergesprungen, der Status Quo hat sich geändert und der Einkauf hat eine tolle Entwicklung gemacht.

Martin Jungbluth, Einkaufsdirektor Vaillant

Frieder Gamm

Der erfahrene Verhandlungsspezialist und Autor ist einer der führenden Experten und ein gefragter Redner für internationale Events, Kongresse oder Key Note Vorträge.

Auf Basis der jahrelangen Tätigkeit im Einkauf der Porsche AG wird der Verhandlungsprofi mit seinem Kompetenzteam von Entscheidern, Einkaufs- und Vertriebsleitern zu Rate gezogen.Als Redner hat er bisher mehr als 50.000 Zuhörer aus unterschiedlichen Firmen und Branchen begeistern können. Zuhörer seiner Key Notes und Vorträge sind von seinen äußerst unterhaltsamen, multimedialen und praxisorientierten Vorträgen gefesselt. Für jeden Teilnehmer bieten die Vorträge wertvolle, umsetzbare Impulse, Inspiration, Information und Motivation.


 

7. April 2016

9.00 – 9.30 Praxisbericht
Leveraging the full potential of your supplier – what real vendor management can do for you

  • Key elements of strategic vendor management
  • The essence of cross-functional collaboration
  • What not to do in order to be successful

Melanie Kubin-Hardewig, Vice President Procurement Excellence & Vendor Management, Deutsche Telekom AG

9.30 – 10.00 Praxisbericht
Software Factory in föderierten Strukturen

  • Entwicklung von Entscheidungsparametern zur Softwareentwicklung
  • Modell zur zielgerichteten Einsteuerung der Demand-Seite
  • Ergebnisse im Hinblick auf Time-to-Market, Flexibilität und Kosten
  • Fallbeispiele eines internationalen Logistikdienstleisters

Bernd Schapdick, Head of IT-Strategy, Hermes Europe GmbH

10.00 – 10.30 Praxisbericht
Sourcing für die Digitalisierung

  • Die Digitalisierung erfordert eine schnelle und umfassende Änderung der IT Landschaft.
  • Das nötige Tempo und Innovation lassen sich nur über aggressives Sourcing (eher Buy als Make) realisieren.
  • Der Vortrag erläutert, wie der DKV mit einem Step Change im IT Sourcing die Digitalisierung bewältigt.

Dr. Hendrik Rosenboom, Director of Information Management, DKV MOBILITY SERVICES BUSINESS CENTER GmbH + Co. KG

10.30 – 11.00
Kaffee- und Networkingpause

11.00 – 11.30 Praxisbericht
The role of IT during mega spin-off

  • The strategic plan
  • Contracts and licenses
  • Identify hardware / software / service and contract inventory
  • Prioritize & filter asset / service

Michael Tschoepke, Vice President and Office of the CIO, Johnson Controls Systems & Service GmbH

11.30 – 12.30 World Café
IT-SOURCING 2016

Interaktiv: Bringen Sie sich ein – Aktuelle Themen im Kreis Ihrer Fachkollegen diskutieren
Kreativ: Neue Ideen und Ansätze – Kollektives Wissen erweitert die Perspektive
Innovativ: Die Zukunft im Blick – Gemeinsam mit anderen Experten Ideen weiterentwickeln

Diskutieren Sie an moderierten Thementischen. Schreiben, malen oder skizzieren Sie Ihre Gedanken auf die Tischdecke. Wechseln Sie zwischen den Thementischen – tragen Sie Ihre Ideen weiter.

Die Themen der Diskussionstische

  • Tisch 1:
    Change Management – die Organisation berücksichtigen bei Outsourcing-Projekten
    Moderation: Melanie Kubin-Hardewig, Deutsche Telekom AG
  • Tisch 2:
    Transition – die Übergabe an den Dienstleister planen und organisieren
    Moderation: Gerhard Haberstroh, Hewlett Packard Enterprise
  • Tisch 3:
    Aufbau und Management der Retained Organisation
    Moderation: Matthias Seidl, LEXTA CONSULTANTS GROUP

12.30 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.30 Praxisbericht
Einführung von KPIs zur Verbesserung der Steuerungsfähigkeit in der IT

  • Festlegung von Steuerungszielen aus Strategie und Leitbild
  • Ableitung von IT relevanten Steuerungskennzahlen
  • IT Steuerungskennzahlen in der Praxis – Impulse für das operative Geschäft

Dipl.-Ing. Anton Kirmeier MSc, Geschäftsbereichsleiter Organisation, IT und Beschaffung, Stadtwerke Mainz AG

14.30 – 15.00 Praxisbericht
Wettbewerbsintensive Vergabe

  • Advanced Negotiation Methods
  • Den Markt schaffen
  • Rahmenbedingungen
  • Limitierung und Optionen

Jürgen T. Klinger, Corporate Lead Buyer IT-Services and individual Software, Robert Bosch GmbH

15.00 – 15.30 Praxisbericht
IT Outsourcing Vertragsgestaltung und -Verhandlung: Aus Fehlern lernen!

  • Wie man Abweichungen von Standards nicht in die Vertragsgestaltung einbinden sollte
  • Welchen Stellenwert man variablen Vertragsbestandteilen nicht geben sollte
  • Welche Spätfolgen aus scheinbar vernünftigen Vertragsformulierungen oder Verhandlungsergebnissen entstehen können
  • Wozu falscher Umgang mit Benchmark-Ergebnissen führen kann
  • Praxisbeispiele aus 15 Jahren Erfahrung im Umgang mit Outsourcing-Verträgen

Ulrich Schäfer, CIO, ATLAS ELEKTRONIK GmbH

15.30 – 15.45
Finale Diskussion und Ende der Konferenz

15.45 -16.15
Abschlusskaffee mit Kuchen und Gelegenheit zum Networken