Spezialwissen

Kassenausschreibungen

Im Wettbewerb um Rabattverträge vorne sein EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Referenten

Detlef Böhler ist Leiter der Abteilung Leistungs- und Vertragsmanagement Arznei,- Heil- und Hilfsmittel bei der BARMER Ersatzkasse. Er ist seit 1981 bei der BARMER beschäftigt, seit 1988 in der Hauptverwaltung und nach der Wahrnehmung verschiedener Aufgaben seit 1999 in der Funktion als Abteilungsleiter tätig.

Dr. Marc Gabriel, LL.M., ist Rechtsanwalt und Partner im Berliner Büro der internationalen Rechtsanwaltssozietät Baker & McKenzie und Leiter der europäischen Vergaberechtsgruppe der Kanzlei. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im deutschen und europäischen Vergaberecht. Er berät und vertritt Auftraggeber und Unternehmen in Vergabe- sowie Nachprüfungsverfahren, insbesondere in dem Bereich Healthcare/ Gesundheitsrecht. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Beratungspraxis ist die Begleitung von Public Private Partnerships und Bieterverfahren, die nicht dem Vergaberecht unterfallen. Dr. Gabriel ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Autor zahlreicher Fachpublikationen zu vergaberechtlichen Fragen. Er ist zudem regelmäßig als Referent zu Themen mit vergaberechtlichem Bezug tätig.

Dr. Gabriele Herlemann ist mit Unterbrechungen seit 1989 im Bundeskartellamt tätig. In den Jahren 1991 bis 1999 war sie abgeordnet an die Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern, wo sie die Leitung des Rundfunkreferats sowie des Justitiariates innehatte. Ebenfalls tätig war sie in diesem Zeitraum im Justitiariat eines öffentlich-rechtlichen Senders. Im Jahr 2000 wurde sie Beisitzerin der 1. Vergabekammer des Bundes. Ende 2003 übernahm sie den Vorsitz der 3. Vergabekammer des Bundes.

Die Diplom-Volkswirtin Dagmar Wald-Eßer ist als Projektmanagerin Gesundheitspolitik bei IMS HEALTH Deutschland in Frankfurt tätig. In dieser Funktion betreut sie u.a. Kunden verschiedener gesundheitspolitischer Institutionen, z.B. Verbände der Pharmaindustrie, der Apotheker und des Großhandels, Kassenärztliche Vereinigungen, Institute und Universitäten. Ferner hat sie die Auswirkungen zahlreicher Änderungen gesundheitspolitischer Rahmenbedingungen im Rahmen von Marktanalysen untersucht und Studien-Projekte zu Regulierungsmaßnahmen im Gesundheitswesen geleitet. Von 1989 bis April 1996 arbeite sie beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V., wo sie zunächst das Referat Statistik verantwortete und dann das Referat Gesundheitspolitik leitete.