Krankenkassen 2013

Der Jahresauftakt für die Entscheider in GKV und PKV! EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 28. und 29. Januar 2013 in Berlin stattgefunden!

Programm

Montag, 28. Januar 2013

09.30 – 10.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

10.00 – 10.15
Begrüßung und Einführung durch Euroforum und die Vorsitzende
Karin P. Vanis,
Redakteurin, ehemals ZDF-Hauptstadtstudio Berlin

Deutschland VOR und NACH der Wahl: Was erwartet uns 2013?

10.15 – 10.30
Impulse zur Einführung

10.30 – 11.30
Große politische Diskussionsrunde
Deutschland auf dem Weg in die Bürgerversicherung?

  • Was erwartet uns in der nächsten Legislaturperiode?
  • Was wird/was muss sich im Zusammenspiel von Kassen, Ärzten und Industrie verändern?
  • Volle Kassen: Wie geht es weiter mit den Überschüssen?

Moderation: Karin P. Vanis
Teilnehmer:
Birgitt Bender, Gesundheitspolitische Sprecherin, BÜNDNIS 90/Die Grünen
Harald Weinberg, Gesundheitspolitischer Sprecher, DIE LINKE
Heinz Lanfermann, Gesundheitspolitischer Sprecher, FDP
Jens Spahn, Gesundheitspolitischer Sprecher, CDU/CSU
Dr. Marlies Volkmer, stellvertretende Sprecherin für Gesundheit, SPD

11.30 – 11.45
Pause mit Kaffee und Tee

11.45 – 12.15
Diskussionsrunde
Ein Jahr Versorgungsstrukturgesetz: Perspektiven in der spezialfachärztlichen Versorgung
Dr. Axel Munte,
Vorsitzender des Vorstandes, Bundesvereinigung ambulante spezialfachärztliche Versorgung e.V. (BM ASV)
Dr. Regina Klakow-Franck, Unparteiisches Mitglied, Gemeinsamer Bundesausschuss (G-BA)
Prof. Dr. Ferdinand M. Gerlach, Direktor, Institut für Allgemeinmedizin, Universität Frankfurt am Main, Vorsitzender, Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen

Gerecht • Effizient • Transparent

12.15 – 13.00
Kurzstatements à 15 Min. mit anschließender Diskussion
Steuerung des Gesundheitswesens aus Sicht der Kostenträger: Erwartungen an die neue Bundesregierung

Ulrike Elsner, Vorstandsvorsitzende, Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Jan Carels, Geschäftsführer Politik & Unternehmensentwicklung, AOK-Bundesverband

13.00 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.45
Kurzstatements à 15 Min. mit anschließender Diskussion
Die neue Bedarfsplanungsrichtlinie auf dem Prüfstand…WIE VIELE Ärzte werden WO gebraucht?

Bernhard Gibis, Leiter Dezernat 4, Kassenärztliche Bundesvereinigung
Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender, BARMER GEK

Kartellrecht für Krankenkassen

14.45 – 15.30
Diskussionsrunde
Kartellrecht für Krankenkassen: Die beste Garantie für gute Leistungen und mehr Wettbewerb?

Dr. Hans Unterhuber, Vorstandsvorsitzender, SBK Siemens Betriebskrankenkasse
Eberhard Temme, Direktor, Bundeskartellamt
"Anwendung von Wettbewerbsrecht kann auch im Bereich Gesundheitswesen Fehlallokationen beseitigen!"

15.30 – 16.00
Pause mit Kaffee und Tee

16.00 – 16.30
Brennpunkt Kartellrecht 2013 – Motor für gute Versorgung oder Verursacher von mehr Bürokratie?
Till-Christian Hiddemann,
Leiter des Referats Grundsatzfragen der gesetzlichen Krankenversicherung, Bundesministerium für Gesundheit

16.30 – 16.40
Zeit für Ihre Fragen!

16.40 – 17.10
Folgen einer umfassenden "entsprechenden" Anwendung des Kartellverbots auf die Tätigkeit der GKV
Prof. Dr. Jörg Fritzsche,
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrechts, Universität Regensburg

17.10 – 17.30
Diskussion, abschließende Fragen und Zusammenfassung des Tages

17.30
Ende des ersten Veranstaltungstages

Lassen Sie den Abend in entspannter Atmosphäre bei einem Get-Together ausklingen und vertiefen Sie Ihre Gespräche und Diskussionen des Tages!

Ihr Tagungshotel

Am Abend des ersten Veranstaltungtages lädt Sie das Ramada Hotel Berlin-Alexanderplatz herzlich zu einem Umtrunk ein.

Dienstag, 29. Januar 2013

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.15
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Jürgen Wasem,
Lehrstuhl für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen

Aktuelle Entwicklungen im Morbi-RSA

9.15 – 9.45
Erfahrungsbericht aus vier Jahren Morbi-RSA

  • Zur zeitlichen Stabilität im Morbi-RSA
  • Zukünftige Herausforderungen beim Morbi-RSA
  • Morbi-RSA und die Weiterentwicklung des Krankenversicherungssystems
  • Anpassungen des Klassifikationsmodells im Jahre 2013: Aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven

Prof. Dr. Jürgen Wasem

9.45 – 10.00
Zeit für Ihre Fragen!

Rund um den Arzneimittelmarkt – Erstattung und Preisverhandlung

10.00 – 10.25
Erstattungsbeträge für neue Arzneimittel – Aktuelles vom GKV-Spitzenverband

  • Umsetzungsstand des AMNOG im G-BA
  • Wie erfolgt der Umgang mit dem Bestandsmarkt?
  • Kriterien der Monetarisierung des Zusatznutzens

Dr. Antje Haas, Leiterin Abteilung Arznei- und Heilmittel, GKV-Spitzenverband

10.25 – 10.50
Missverständnisse zwischen den Anforderungen der Kassen und den Informationen der Pharmahersteller auflösen

  • Analyse des Arzneimittelmarktes aus Sicht der Techniker Krankenkasse
  • Darstellung der Arzneimittelversorgungsstrategie
  • Bewertung von Innovationen – Was kommt wirklich beim Patienten an?

Tim Steimle, Leiter Fachbereich Arzneimittel, Techniker Krankenkasse

10.50 – 11.00
Zeit für Ihre Fragen!

11.00 – 11.30
Pause mit Kaffee und Tee

INNOVAT IONS-FORUM: Effizient und ökonomisch versorgt

11.30 – 11.55
Neue Chancen im Leistungsmanagement durch sektorenübergreifende Vertragsmodelle

  • Welche Hindernisse sind zu überwinden und wie?
  • Wer braucht welche Information?
  • Was ist Erfolg?

Dr. Thomas Zahn, Geschäftsführer, Elsevier GmbH – Health Risk Analytics

11.55 – 12.15
VIGO – Innovation durch Kundenorientierung

  • Warum VIGO
  • VIGO Zusatzversicherungen
  • Zusatzversicherungen und ihre Perspektive in der Zukunft

Günter Wältermann, Vorstandsvorsitzender, AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse

12.15 – 12.25
Zeit für Ihre Fragen!

GKV und PKV – Koexistenz oder Konkurrenz?

12.25 – 12.45
…aus Sicht der GKV
Prof. Dr. Herbert Rebscher,
Vorstandsvorsitzender, DAK-Gesundheit

12.45 – 13.05
… aus Sicht der PKV
Die Krankenversicherung mit eingebauter Altersvorsorge – Chancen und Herausforderungen

  • Tendenzen im Gesundheitswesen: Demographieeffekt und Kosteneffekt
  • Das Kapitaldeckungsverfahren in der PKV
  • Beitragsentwicklung im Alter: Dichtung und Wahrheit
  • Was noch zu tun ist – Hausaufgaben für die Branche

Roland Weber, Mitglied des Vorstandes, Debeka Krankenversicherungsverein a. G.

13.05 – 13.40
Ein Thema – Zwei Köpfe, zwei Meinungen
Wie nachhaltig sind unsere privaten und gesetzlichen Krankenversicherungssysteme?

Nur die PKV ist nachhaltig und generationengerecht finanziert

Dr. Volker Leienbach, Verbandsdirektor, Verband der Privaten Krankenversicherung

Wir wollen nicht, dass die Probleme der PKV zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen sozialisiert werden

Prof. Dr. Herbert Rebscher

13.40 – 13.50
Zusammenfassendes Schlusswort

13.50 – 14.50
Gemeinsames Mittagessen

ca. 14.50
Ende der Jahrestagung