3. EUROFORUM Tagung

Kreditprozesse der Zukunft

EUROFORUM TagungDiese Veranstaltung hat bereits am 26. und 27. November 2013 in Düsseldorf stattgefunden!

Programm

Dienstag, 26. November 2013

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.45
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Dr. Ingo Kipker,
Partner, Horváth & Partners Management Consultants

Trends in den Kreditprozessen

9.45 – 10.30
Exzellenter Kreditprozess – Vom Kunden her gedacht

  • Vielfältige Herausforderungen im Konsumentenkreditgeschäft
  • Die Lösungsdimensionen für die Marktseite
  • Zunehmende Bedeutung des Bestandsgeschäftes
  • Die Relevanz der IT verändert sich

Christian Polenz, Mitglied des Vorstandes und COO, easyCredit

10.30 – 11.15
Entlastung in der Kreditabwicklung im Umfeld zunehmender Dynamik

  • Konsumentenkredite im Rahmen des Multi-Kanal-Ansatzes der TARGO BAN K
  • Kritische Würdigung der Industrialisierung: Der eine Schritt zu viel
  • Dynamische Steuerungsmethoden in der Beitreibung
  • Prozessmanagement durch Einbinden und Loslassen

Manuel Loos, Ressortleiter Operations, TARGO BANK AG & Co. KGaA

11.15 – 11.45
Networkingpause

Aufsicht und Prozessabwicklung

11.45 – 12.30
Anforderungen der Aufsicht an die Kreditprozesse nach MaRisk

  • Aufsichtliche Anforderungen und Effizienz: ein Widerspruch?
  • Problemfeld Datenqualität
  • Anforderungen an die Dokumentation
  • Änderung der betrieblichen Prozesse: Welche Anforderungen stellt die Aufsicht?
  • Erfahrungen aus der Prüfungspraxis

Christian Schuler, Referatsleiter Bankgeschäftliche Prüfungen, Deutsche Bundesbank

12.30 – 13.30 Panelrunde
Effiziente Prozesse und aufsichtsrechtliche Zusatzanforderungen im Zielkonflikt – Wie kann man diese lösen?

  • Erforderliche Dokumentation und aufsichtsrechtliche Prüfungen versus effiziente und schnelle Prozesse?
  • Was sollte die Aufsicht zukünftig ändern – Ein Ideenaustausch

Moderation:
Dr. Ingo Kipker
Mit:
Christian Hagemeyer, Bereichsleiter Credit Risk Management, Helaba
Christian Schuler, Referatsleiter Bankgeschäftliche Prüfungen, Deutsche Bundesbank
Sylvia Trimborn-Ley, Bereichsleiterin Group Credit Risk Management/Group Authorities, Procedures & Efficiency, Commerzbank AG

13.30 – 14.30
Gemeinsamer Businesslunch

Innovative Ansätze im Kreditprozess

14.30 – 15.15
Lean Process Design im branchenorientierten Firmenkundenkredit – Projekterfahrungen zum Change Management im Kreditprozess

  • Effiziente Kreditvergabe im branchenorientierten Firmenkundengeschäft
  • Prozessumgestaltung bringt kulturelle Änderung
  • Lessons Learnt aus dem Projekt

Sylvia Trimborn-Ley

15.15 – 15.45
Networkingpause

15.45 – 16.30
Kreditvergleiche als Fabrik der Zukunft?

  • Entwicklungen vom Marktplatz zum Vergleich
  • Herausforderungen im Prozess
  • Ausblick und Handlungsempfehlungen

Alexander Artopé, Geschäftsführer, smava GmbH

16.30 – 17.15
Potenziale nutzen: Veredelung von Bestandsgeschäft

  • BelWertV-konforme Aufbereitung von Bestandsgeschäften
  • Identifikation zielführender Bestände
  • Relevante Fragestellungen im Rahmen des Projekt-Setups
  • Wirtschaftlichkeitsberechnung und Kapazitätsplanung
  • Vorgehensmodell aus der praktischen Umsetzung

Hagen Luckert, Geschäftsführer, Hypotheken Management GmbH

17.15 – 17.30
Abschlussdiskussion

17.30
Ende des ersten Tages

Gettogether

Im Anschluss an den ersten Tag laden wir Sie sehr herzlich zu einem Gettogether in das Brauhaus „Johann Albrecht“ ein, um Gespräche des ersten Tages zu vertiefen und den Abend in gemütlicher Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Ihr Tagungshotel

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Novotel Düsseldorf City-West herzlich zu einem Umtrunk ein.

Mittwoch, 27. November 2013

8.00 – 8.30
Empfang mit Kaffee und Tee

8.30 – 8.45
Begrüßung zum zweiten Tag

Verschlankung, Kapazitätssteuerung und Ressourceneinsatz

8.45 – 9.30
Kapazitätsplanung in der Produktionsfabrik am Beispiel des Steuerungsmodells der DB Kredit Service

  • Grundlegende Produktionsabläufe
  • Prozess- und Qualitätsmanagement als Kernkompetenz
  • Produktionssteuerung nach Regelkreis mit dezentraler MA K-Steuerung
  • Der Mensch als Erfolgsfaktor

Markus Alberth, Geschäftsführer DB Kredit Service GmbH und Mitglied der Geschäftsleitung, DB Kredit Service GmbH

9.30 – 10.15
Standardisierung von Kreditprozessen bei Sparkassen

  • Kundenorientierte Kreditprozesse bei Einsatz von Standard-IT
  • Fallabschluss im gewerblichen Kreditgeschäft?
  • Bedeutung der Produktionsmengen
  • Hilfestellung durch Benchmarkwerte

Mathias Mörke, Leiter Kreditanalyse, Sparkasse Hildesheim

10.15 – 11.00
Von der Personalbedarfsrechnung zur kontinuierlichen Prozess-Steuerung

  • Bankweiter Tätigkeitskatalog als Basis für eine Personalbedarfsrechnung
  • Das Prozessmodell „von der Optimierung einzelner Prozesse zur bankweiten Steuerung“
  • Einführung optimierter Kreditprozesse mit Aufbau einer kontinuierlichen Prozesssteuerung
  • Verknüpfung von Personalbedarfsrechnung und Prozesssteuerung/-kennzahlen

Dr. Jürgen Schulte, Leiter Organisation und IT-Services, NRW.Bank

11.00 – 11.30
Networkingpause

11.30 – 12.45
Networking–Dynamik – neue Impulse
Ideenfabrik : „Der effiziente Kreditprozess 2020“

  • Wie sieht der Kreditprozess 2020 aus?
  • Welche Faktoren sind die zukünftigen Treiber?
  • Wird der Prozess auch dem demografischen Wandel standhalten?
  • Was ist schon jetzt zu tun?

Wirken Sie an moderierten Thementischen der Ideenfabrik mit und diskutieren Sie, wie sich der zukünftige Kreditprozess entwickeln sollte. Profitieren Sie von den Erfahrungen der anderen Teilnehmer und dem gemeinsamen Austausch. Wechseln Sie zwischen verschiedenen Fragestellungen.

12.45 – 14.00
Gemeinsamer Businesslunch

14.00 – 14.45
Problemkreditbearbeitung aus verschiedenen Perspektiven – Tipps für die praktische Umsetzung

  • Mit Kunden in „schwierigem“ Fahrwasser umgehen
  • Anforderungen aus aufsichtsrechtlicher Sicht berücksichtigen
  • Lösungen für die Stufen der Bearbeitungen prozessual innerhalb eines Instituts umsetzen

Ursula Schwedler, seit fast 30 Jahren in der Sparkassenorganisation in unterschiedlichen Funktionen tätig

14.45 – 15.15
Networkingpause

15.15 – 16.00
Mitarbeiter im Kreditgeschäft – Müssen sich hier die Qualifikationsmodelle verändern?

  • Personalentwicklung und Mitarbeiterbindung
  • Qualifikation von Mitarbeitern im Massengeschäft versus im Geschäft für hochspezialisierte Produkte – Ist das ein tragfähiges Modell für die Zukunft?

Klaus Reh, Mitglied des Vorstandes, Volksbank Düsseldorf Neuss eG

Prozesszeiten – Ein Benchmark

16.00 – 16.45
Informationsvorsprung: Benchmarking zu Prozess zeiten und -kosten
Performance Management im Kreditprozess

  • Key Performance Indicators (KPIs) im Kreditprozess
  • Ermittlung von Prozesszeiten vom Markt bis zum Kredit
  • Ansätze zur Ermittlung von Prozesskosten im Kreditprozess
  • Benchmarking von Prozess-, Durchlaufzeiten und Prozesskosten

Dr. Ingo Kipker

16.45 – 17.00
Abschlussdiskussion

17.00
Ende der Tagung