7. EUROFORUM-Jahrestagung

Kreditprozesse der Zukunft

Innovativ, praxisnah und inspirierend für das Retail- und Firmenkundengeschäft EUROFORUM TagungDiese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. November 2017 in Düsseldorf stattgefunden!

Programm

8.30 – 9.00
Begrüßungskaffee

9.00 – 9.15
Eröffnung der Jahrestagung durch EUROFORUM und den Moderator
Dr. Ingo Kipker,
Partner, Horváth & Partners Management Consultants

KREDITPROZESS UND BANKING VON MORGEN

9.15 – 9.45
Banking beyond Digitalization

  • Szenarien Banking 2025 – Trend und mögliche Entwicklungen
  • Kreditprozesse: Automatisierung 100% – und dann?
  • What‘s next? – Kommen die richtigen Innovationen im Banking erst noch?

Claus-Peter Praeg, Themenbeauftragter Finanzdienstleister, Fraunhofer-Institut für
Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Digitalisierung bisher war in vielen Fällen nicht mehr als die Fortsetzung  bestehender Effizienzprogramme in den Banken. Die „richtigen“ Innovationen stehen noch aus.

9.45 – 10.15
Das Ende der Universalbank?

  • Banken ohne Durchblick?
  • Verstehen Sie wirklich Ihre Geschäftsstrategie?
  • Wie der Regulator die Kreativität fordert und fördert, aber nicht verbietet
  • Nischen werden nicht gefunden, sondern entwickelt

Muhamad Said Chahrour, CFO und Board Member, FinTech Group AG

Eine App wird Ihr Geschäftsmodell nicht retten - aber Ihr kaufmännisches Handeln.

10.15 – 10.45
Der dezentrale Kreditprozess

  • Kreditnehmer suchen keinen Kredit, der API-Kredit kommt zum Kunden
  • Automatisierung ist Digitalisierung 2.0 – Schnittstellen-Automatisierung als Erfolgsfaktor
  • Flexible Eigenkapitalallokation durch Kooperationen mit Kreditmarktplätzen

Robin Buschmann, CEO, Giromatch

Durch die vollständige Automatisierung und digitale Integration aller Prozessschritte kann das Potenzial der Digitalisierung im Kreditgeschäft voll ausgeschöpft werden.

10.45 – 11.15
Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten

11.15 – 11.45
Networkingpause und Besuch der Fachausstellung

DIGITALISIERUNG & PRZESSAUTOMATISIERUNG & EFFIZIENZ

11.45 – 12.15
Der Couchkredit 2.0 – Zukunft der digitalen Kreditbearbeitung

  • Revolution in der Kreditbearbeitung – Kann Bank auch Fintech?
  • In Gedanken beim Kunden – Was wollen Kunden?
  • 100 % digital – Wie geht es weiter?

Ulf Meyer, Geschäftsführer, SWK Bank

Digitalisierung ist einfach – sie dem Kunden nutzbar zu machen hingegen schwer!

12.15 – 12.45
Die Digitalisierungsrevolution im Baufinanzierungsprozess: „Baufinanzierung 4.0“
kundenzentriert und effizienzoptimiert

  • Aufbruchsstimmung im Baufinanzierungsgeschäft: Die Herausforderungen und Handlungsfelder für das Bankmanagement
  • Der Game changer „Digitalisierung“ und dessen Implikationen auf Customer-Journey und das End-to-End Processing
  • Neugestaltung des Marktprozesses: Entwicklung von kundenzentrierten Beratungs- und Produktangeboten

Oliver C. Lange, Head of Loans & Mortgages, Santander Bank

Die Digitalisierung der Finanzindustrie wird ohne Frage den gesamten Kreditprozess revolutionieren und bietet für Banken und Finanzdienstleister die Möglichkeit völlig neue kundenzentrierte Angebote bei maximaler Prozesseffizienz anzubieten.

12.45 – 13.00
Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten

13.00 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen und Fachaustausch

An gezielten Thementischen fördern wir Networking und Fachaustausch und bringen
Ihre Themeninteressen zusammen.

14.00 – 14.30
Wie Digitalisierung eine Bank verändert - von der Regionalbank zur Spezialbank

  • Bank anders gedacht: als Plattformanbieter vertreten in allen Nischen
  • Bank neu gedacht: wir sind schon da, wo der Kunde hin möchte
  • Bank schlauer gedacht: Digitalisierung ist mehr, als nur weg von Papier

Thomas Teuber, Geschäftsleiter, SKG BANK

Digitalisierung ist weit mehr als reine Prozesseffizienz Digitalisierung verstehen wir als auf den Kunden angepasste Individualisierung und durchgängige Risikosteuerung.

14.30 – 15.00
Flexibilität und Chancen durch das neue Produktionsmodell und den KVP im Kreditmanagement der Stadtsparkasse München

  • Ausgangssituation der Stadtsparkasse München (SSKM) – Herausforderungen
  • Projektinhalte und Vorgehensweise
  • Soll-Prozess-Modell Direktion Kreditmanagement – „Big Jump“
  • Kontinuierliche Verbesserung – „Small Steps“

Frank Maubach, Direktor, Stadtsparkasse München–Direktion Kreditmanagement

Im Rahmen der Neuausrichtung unserer Kreditbearbeitung wurde die Basis geschaffen, eine Steigerung von Effizienz, Geschwindigkeit und Qualität zu ermöglichen. Potenziale können kontinuierlich, auch über das Projekt hinaus, gemeinsam mit den Mitarbeitern gehoben werden.

OUTSOURCING NACH MARISK

15.00 – 15.30
Vorbereitung auf die Outsourcing-Anforderungen nach MaRisk - Ein Erfahrungsbericht
Michael Jung,
Mitglied des Vorstandes, Münchener Hypothekenbank eG

15.30 – 16.00
Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten

16.00 – 16.30
Networkingpause und Besuch der Fachausstellung

DIE NEUE PSD-II-RICHTLINIE – BEDROHUNG ODER CHANCE FÜR DAS KREDITGESCHÄFT?

16.30 – 17.00
PANELDISKUSSION
Die neue PSD-II-Richtlinie: Auswirkungen auf die Kreditpraxis & Chancen oder Innovationstreiber für das Kreditgeschäft?

Mit: Andreas Bittner, Mitglied des Vorstandes, solarisBank AG
Oliver C. Lange, Head of Loans & Mortgages, Santander Bank
Ulf Meyer, Geschäftsführer, SWK Bank

KREDITPROZESSE & DIGITALISIERUNG IM FIRMENKUNDENGESCHÄFT

17.00 – 17.30
Market Placed Lending – Zukunft der Mittelstandsfinanzierung?

  • Market Placed Lending – Marktumfeld, Marktchancen und -Risiken
  • Adverse Selektion, Risiko und Rendite
  • Kreditprozess im Online-Umfeld – Business Selection versus Rating und Kosten
  • Big Data und Künstliche Intelligenz – Ausblick für die Kreditanalyse

Dr. Mark Währisch, Managing Director – Chief Risk Officer, creditshelf

Market Placed Lending entwickelt sich zum festen Bestandteil der Unternehmensfinanzierung für den Mittelstand. Dabei spielen Automatisierung und Big Data im Kreditprozess eine wichtige Rolle - sowohl für die Risikoauswahl als auch unter Kostengesichtspunkten. Die Gewinner in diesem Wettbewerb werden die Finanzbranche nachhaltig verändern.

17.30 – 18.00
Der Digitale Finanzbericht (DiFin) – schnelle Bilanzanalyse, schnelle  Kreditentscheidung

  • Steuerliche eBilanz als Auslöser der Digitalisierungsoffensive
  • Datenfluss ohne Medienbruch vom Unternehmen/Steuerberater zur Bank
  • Potenziale für den Einsatz von Textanalyse und Künstlicher Intelligenz
  • Aufwand – Nutzen und ein Antwortversuch auf die Frage „Warum ist der Digitale Finanzbericht nicht schon lange Standard?

Heimo Saubach, Geschäftsführer, PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH

18.00 – 18.30
Kreditprozesstransformation und Kulturwandel in der Sparkassen-Organisation am Beispiel der Sparkasse Leipzig

  • Herkulesaufgabe Kreditprozesstransformation – Vorgehensweise, Lessons learned & Best Practices
  • Fallabschluss im Firmenkundenmarkt – Wichtige Stellhebel für die zunehmende Interaktion zwischen Kunde und Berater
  • Vom Know-how-Träger zur austauschbaren Ressource – Risiken des Auflaufmodells Marktfolge Aktiv
  • Kennzahlenbasierte Kapazitätssteuerung – Kreditprozesscontrolling für den nachhaltigen Erfolg
  • Digitalisierung des Kreditgeschäfts in Sparkassen – Eine erste Bilanz

Klaus Meier, Abteilungsdirektor Marktfolge Aktiv, Stadt- und Kreissparkasse Leipzig

Das Kreditgeschäft auf dem Papier zu standardisieren ist einfach – es in den Köpfen aller Beteiligten zu etablieren sehr schwer.

18.30 – 18.45
Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten

ab 19.00
Zum Ausklang des ersten Tages laden wir Sie zu einem Get-Together ein.

8.15 – 8.30
Begrüßungskaffee

8.30 – 8.45
Begrüßung durch EUROFORUM und den Moderator
Dr. Ingo Kipker

WIE TICKT DER KUNDE?

8.45 – 9.15
Praxisbericht Baufinanzierungsplattform:
„Wie tickt der Kunde von Morgen?“ – Innovative Prozesse in der Kundenberatung

  • Was ist der Schlüssel für einen nachhaltigen Erfolg?
  • Wie können intelligente Systeme den Kunden begleiten?
  • Wie sieht die neue Baufinanzierungsplattform aus?

Tomas Peeters, Mitglied des Vorstands, Interhyp AG

Der Kunde von Morgen erwartet modernste Digitalprozesse und einen Menschen der ihm Mehrwert bringend begleitet. Wie können Themen wie Augment Reality, Predictive Analytics, Intelligent Assistants und Mobile First die Kundenerfahrung optimieren?

9.15 – 9.45
Schnelle und kostengünstige Kreditprozesse für den Kunden

  • Von 300 Mio. Euro Neugeschäft auf 1,4 Mrd. EUR Neugeschäft im Jahr – Wie geht das?
  • Praktische Hinweise für die Identifizierung von Zeitfressern, so viel Standard wie möglich, so viel Individualität wie nötig
  • Kundenzufriedenheit für Kunden (Kreditnehmer und Filialen)
  • Modulare Aufspaltung in zentrale mess- und steuerungsrelevante Kreditteilprozesse, Aufbau von Prozessstraßen
  • Wertvolle Prozessbeschleuniger
  • Prozess-Effizienz versus Prozess-Qualität – Ansätze zur Messung/Monitoring

Rudolf Dürr, Leiter Kreditbereich (Marktfolge Aktiv), BBBank eG

Schnelle und damit auch kostengünstige Bearbeitungszeiten steigern den Kundenutzen. Schneiden Sie Sonderlocken ab; nur wer loslässt hat beide Hände frei!

MITARBEITERENTWICKLUNG UND FÜHRUNG

9.45 – 10.15
Kreditfabrik 4.0 – Jobkiller oder Entwicklungsraum für Mitarbeiter?

  • Veränderungen in Strukturen (Prozesse und Organisation)
  • Veränderungen in den Anforderungen an Mitarbeiter und Führungskräfte

Thomas Bludau, Ressortleiter Service Management, Business Management Baufinanzierung, ING-DiBa AG

10.15 – 10.45
Zeit für Diskussionen und Fragen an die Referenten

10.45 – 11.15
Networkingpause und Besuch der Fachausstellung

11.15 – 11.45
Digitalisierung Kreditgeschäft 2.0 – Von Robotics bis Digital Ecosystem

  • Von Big bis Smart Data zu Next Best Actions im Kreditgeschäft
  • Komplette E2E-Automatisierung durch den Einsatz von Robotics im Kreditprozess
  • Digitale Ökosysteme Kredit: Neue Geschäfts- und Ertragsmodelle für Banken

Dr. Ingo Kipker

11.45 – 12.00
Zeit für Diskussionen und Fragen

12.00 – 13.00
Gemeinsames Mittagessen

ab 13.00

Beginn des Besichtigungsprogramms und Fahrt nach Duisburg

ERÖFFNUNGSVORTRAG
„Banking in the Sky“: Digitalisierung und Omnikanal Banking auf 13 Etagen im Dienstleistungszentrum der TARGOBANK

  • Das Omnikanal ContactCenter
  • DnA –Standardisieren | Digitalisieren | Automatisieren
  • Operational Excellence –Makeyourprocessgreatagain
  • Human & RoboticChange
  • Digital Moments ofTruth

Gerrit von der Hardt, Leiter Digitalisierung und Automatisierung, TARGO Dienstleistungs GmbH

Freuen Sie sich auf eine lehrreiche & praxisnahe Besichtigung!

 

18.00 – 18.30
Geplante Ankunft im Hotel & Ausklang der Tagung sowie Abreise