Kreditsicherungsrecht

Best Practice aus Banken und Kanzleien EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Kreditsicherheiten und Verträge im Überblick

Begrüßung durch EUROFORUM und den Seminarleiter
Abfrage der Teilnehmererwartungen
Dr. Manfred Heemann,
LL.M. Rechtsanwalt, Partner, Ernst & Young Law GmbH Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Kreditsicherungstechniken im Überblick

  • Bedeutung in der Kreditpraxis
  • Auflagen und Kennzahlen
  • Sachsicherheiten
  • Personalsicherheiten
  • Ausländische Sicherheiten

Rechtliche Grenzen der Besicherung von Krediten

  • Knebelung
  • Übersicherung
  • Eigenkapitalschutz

Vertragspraxis: Sicherheiten und ihre Verwertung

  • Musterverträge und Individual-Verträge
  • Typische Vertragsbestandteile
  • Kreditvertragliche Auflagen: Negativklausel
  • Personalsicherheiten
  • Sicherungsabtretung von Forderungen
  • Sicherungsübereignung von Gegenständen
  • Sicherheiten über gewerbliche Schutzrechte
  • Sicherheiten über Gesellschaftsanteile (AG, GmbH und KG)
  • Kontenverpfändung
  • Sicherheitentreuhandvertrag
  • Refinanzierungsregister

Sicherheiten bei der Akquisitions- und Schiffsfinanzierung und Besonderheiten bei der Syndizierung von Krediten

  • Sicherheitentreuhänder
  • Fortbestand von deutschen Pfandrechten bei Syndizierung nach englischem Recht
  • Interkreditoren-Vereinbarungen

Dr. Manfred Heemann

Im Anschluss an den ersten Seminartag laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Referenten und Teilnehmern.

ZEITPLAN | ERSTER TAG [ 10.00 BEGINN | 17.00 Ende ]

9.30–10.00 Empfang mit Kaffee & Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen
11.30–12.00 Pause mit Kaffee & Tee
13.00–14.00 Gemeinsame Mittagspause
15.00–15.30 Pause mit Kaffee & Tee

Ihr Tagungshotel.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Hotel Oranien Wiesbaden herzlich zu einem Umtrunk ein.

Immobilien | Windparks | Aufsichtsrecht | Insolvenz

Kreditvertragliche Besonderheiten bei der Immobilienfinanzierung
Sicherheiten bei der Immobilienfinanzierung und ihre Verwertung

  • Grundschulden
    – Einzelgrundschuld vs. Gesamtgrundschuld
    – Brief- vs. Buchgrundschuld
    – Bestellung, Übertragung und Löschung
  • Sicherungszweckerklärung
  • Duty-of-Care Vereinbarung
  • Kontenstruktur
  • Verwertung von Immobiliarsicherheiten – Zwangsvollstreckung und Alternativen
  • Anforderungen von Versicherungen und Pfandbriefbanken an die Sicherheiten

Matthias J. Meckert, Rechtsanwalt, Partner, Mayer Brown LLP

AUS DER PRAXIS
Anforderungen nach MaRisk und SolvV zur Anrechnung von Kreditsicherheiten

  • Hereinnahme, Bewertung und Überwachung von Sicherheiten
  • Darstellung banküblicher Sicherheitenmanagementprozesse anhand konkreter Checklisten
  • Auswirkung von banküblicher „limitation language“ in Sicherheitenverträgen auf die Bewertung von Sicherheiten

AUS DER PRAXIS
Besicherungsstrukturen bei Offshore-Windpark Finanzierungen

  • Darstellung einer üblichen Besicherungsstruktur
  • Rechtsunsicherheiten bei Sicherheitenbestellung in Funktionshoheitsgebieten (AWZ)
  • Anrechenbarkeit von Offshore-Sicherheiten

Tillmann Haas, Assessor jur., Senior-Projektmanager, KfW Bankengruppe

AUS DER PRAXIS
Kreditsicherheiten in der Insolvenz

  • Abgrenzung
  • Anfechtung
  • Verwertung

Dr. Holger Schmidt, Rechtsanwalt, Syndikus, Commerzbank AG

ZEITPLAN | ZWEITER TAG [ 8.30 BEGINN | 16.30 Ende ]

8.00–8.30 Empfang mit Kaffee & Tee
10.30–11.00 Pause mit Kaffee & Tee
13.00–14.00 Gemeinsame Mittagspause
15.00–15.30 Pause mit Kaffee & Tee