Gewinnen Sie Souveränität als Führungskraft!

Low Performer identifizieren, fordern und führen

Maßnahmen zur Leistungssteigerung – Möglichkeiten zur Trennung EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.


Es gibt Mitarbeiter, die für ein Unternehmen selbst dann zu teuer sind, wenn sie umsonst arbeiten würden.

Management-Legende Jack Welch

Häufig werden leistungsschwache Mitarbeiter vom Team „mitgeschleppt“, weil Vorgesetzte unsicher sind, wie sie mit sogenannten Low Performern umgehen sollen. Das wirkt sich negativ auf das Unternehmen, das Team und die Führungskraft selbst aus.

  • Das Mitziehen von Low Performer blockiert Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten der leistungsstarken Mitarbeiter.
  • Low Performer verursachen einen wirtschaftlichen Schaden, weil sie sich unterdurchschnittlich engagieren, mehr Fehlzeiten und mehr Arbeitsfehler vorweisen.
  • Viele Führungskräfte tolerieren diese Mitarbeiter, weil sie eine Konfrontation scheuen oder nicht wissen, was sie tun sollen. Andere erhöhen den Druck auf Minderleister, und es kommt zu Mobbing.
  • Kündigungen von Low Performern scheitern in Deutschland häufig an den arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen.

Insgesamt gesehen leidet immer das Betriebsklima, womit sich die Zahl der Minderleister sogar noch erhöhen kann. Personalverantwortliche müssen sich also aktiv mit dem Thema „Low Performance“ auseinander setzen. Klare Entscheidungen müssen fallen: fördern – oder feuern? Trennen – oder entwickeln? Oft gelingt es auch, mit gezielten Instrumenten schwache Mitarbeiter aus ihrer Sackgasse wieder herauszuholen.

In unserem Seminar erhalten Sie hilfreiche, praktische Tipps aus unterschiedlichen Perspektiven für den Umgang mit Low Performern. Wir diskutieren mit Ihnen Handlungsalternativen von der Entwicklung und Förderung bis hin zur Abmahnung und Trennung.

Warum Sie dieses Seminar nicht verpassen sollten

  • Sie lernen, Low Performer zu identifizieren sowie gute und schlechte Mitarbeiterleistung zu bewerten und zu steuern
  • Sie erkennen die Gründe für die Minderleistung und können dort mit Lösungen ansetzen
  • Sie erhalten Hilfestellung und Vorlagen, damit Sie zusammen mit Ihrem leistungsschwachen Mitarbeiter einen individuellen Maßnahmenplan entwickeln können
  • Sämtliche Gesprächsformen, vom Zielvereinbarungs- bis zum Trennungsgespräch werden thematisiert und eingeübt
  • Informieren Sie sich über alle arbeitsrechtlichen Möglichkeiten für den Umgang mit Low Performern und die Fallgruppen und Prüfschemata der Gerichte
  • Sie erhalten Formschreiben, Checklisten, Leitfäden und wichtige Zitate aus der maßgeblichen Rechtsprechung für die Praxis in dem umfangreichen Teilnehmerskript

Ihre Pluspunkte

  • Mittels Checklisten, aktuellen Musterverträgen und zahlreichen Fallbeispielen können Sie das neu erworbene Wissen sehr gut in der Praxis anwenden!
  • Stellen Sie bereits im Vorfeld des Seminars Ihre Fragen. Wir leiten diese dann an unsere Referenten weiter und Sie erhalten vor Ort individuelle Antworten. Schreiben Sie an: Katharina Nitsch
  • Sehen Sie bereits ein paar Tage vor Seminarbeginn die Unterlagen ein und bereiten Sie sich vor.
  • Vernetzen Sie sich mit den anderen Teilnehmern!
  • Stellen Sie bis zwei Wochen nach dem Seminar den Referenten per E-Mail Ihre noch offenen Fragen!

Wer teilnehmen sollte

Mit diesem Seminar wenden wir uns insbesondere an

  • Geschäftsführer und Vorstände
  • Führungskräfte aus allen Bereichen
  • Projekt-, Team- und Gruppenleiter
  • Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich Personal/Personalentwicklung

Folgen Sie uns!

www.twitter.com/leading_live

www.facebook.com/euroforum.de

www.euroforum.de/news