IFF-Seminar

Marktgerechtigkeit Kontrollen – Prozesse

Aktuelle Entwicklungen im Handels-Backoffice IFF SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Experten

Holger Eberl
ist Bereichsleiter der Stadtsparkasse München. Das Aufgabengebiet seines Bereiches umfasst die Abwicklung und Kontrolle (inkl. der Handelskontrolle) sämtlicher Eigenhandelsgeschäfte des Münchner Instituts. Neben dieser klassischen Aufgabe und der Limitüberwachung ist sein Bereich für zahlreiche Sonderaufgaben verantwortlich. Bis 2000 war er als Consultant Eigenanlagen bei der damaligen DG BANK tätig. Hauptschwerpunkt seiner Tätigkeit war neben den betriebswirtschaftlichen Beratungen für die angeschlossenen Genossenschaftsbanken das Management bzw. die Beratung in Eigenanlagen und der Bilanzsteuerung. Neben dieser praktischen Erfahrung ist Herr Eberl als Referent und Autor verschiedener Fachbücher und Fachartikel bekannt.

Sabine Fritz
ist Abteilungsleiterin in der Bayerischen Landesbank. Das Aufgabengebiet ihrer Abteilung umfasst die Abwicklung für alle Handelsprodukte (Wertpapiere, FX, MM, Derivate), das Führen des Deckungs- und Refinanzierungsregisters und die Depotbankkontrollfunktion. Sie hat langjährige Erfahrung im Bereich Abwicklung und Kontrolle, hat selbst viele Jahre im Backoffice gearbeitet und Projekte und Sonderaufgaben im Wertpapierumfeld verantwortet.

Markus Heinrich
ist Geschäftsführer der Roland Eller Consulting GmbH. Er trainiert Banken, Sparkassen, Fondsgesellschaften und Versicherungen in den Bereichen derivative Finanzinstrumente, Risikosteuerung und -management. Er berät Kreditinstitute bei der Implementierung der quantitativen Institutssteuerung und des Markt- und Kreditrisikocontrollings wie auch in der Umsetzung der Mindestanforderungen an das Risikomanagement. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher einschlägiger Bücher und Fachartikel. Bis 1998 war er als Projektleiter für die Implementierung von Controlling-Anwendungen und als Händler bei einer deutschen Großbank tätig.