Neue Vertriebsstrategien nach Einführung des LVRG

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 12. und 13. Mai 2015 in Köln stattgefunden!

Programm

8.45 – 9.15
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.15 – 9.30
Begrüßung durch den Moderator:
Prof. Dr. Matthias Beenken,
Fachhochschule Dortmund

Lebensversicherungsvertrieb heute und morgen

9.30 – 10.00
LVRG: Was hat der Markt gemacht?

  • Überblick über die Veränderung der Produkte
  • Leistungen und Kosten 2014 vs. 2015
  • Ziele des Gesetzgebers vs. Marktentwicklung

Dr. Mark Ortmann, Geschäftsführer, ITA Institut für Transparenz, Member of Morgen & Morgen Group

10.00 – 10.20
Hintergrund und Ziele des Gesetzgebers bei der Verabschiedung des LVRG

  • Das LVRG
  • Erwartungen an Versicherungswirtschaft und Vertrieb

Anja Karliczek MdB, CDU

10.20 – 10.40
Fragen und Antworten

Zeitgemäße Vergütungsszenarien

10.40 – 11.10
Vergütung von Versicherungsvermittlern – Kritik und Lösungsansätze

  • Vergütung: theoretische sowie rechtliche Grundlagen
  • Wahrnehmung und Entscheidungsrelevanz von Vertriebskosten sowie Erwartungen der Kunden
  • Moderne Vergütungskonzepte und Herausforderungen für das Selbstverständnis des Vertriebs

Prof. Dr. Matthias Beenken

11.10 – 11.40
Networking-Pause und Speakers Corner

11.40 – 12.10
Geh mit der Zeit, sonst gehst Du mit der Zeit

  • Verantwortung und Chancen aus dem LVRG
  • Verantwortung der Branche
  • Auswirkungen des LVRG – Forderungen der Politik
  • Der Stuttgarter Weg
  • Das Titanic-Prinzip

Ralf Berndt, Mitglied des Vorstandes, Stuttgarter Lebensversicherung a.G.

12.10 – 12.40
Optimierung der Kostenstrukturen im Vertrieb

  • Wesentliche Stellschrauben bei der Kostenstruktur
  • Berechnung und Zusammenstellung der Effektivkosten
  • Stornomanagement

Stephan Schinnenburg, Mitglied des Vorstandes, ERGO Beratung und Vertrieb AG

12.40 – 13.00
Fragen und Antworten

13.00 – 14.30 Networking-Mittagessen und Speakers Corner
LUNCH - DISCUSSION
Vertiefen Sie inhaltliche Diskussionen an den Thementischen:

  • Neue Vergütungsformen
  • Transparenz im Lebensversicherungsvertrieb
  • Versicherungsvertrieb über soziale Netzwerke

14.30 – 14.55
Offen für neue Vergütungsformen

  • Umbruch der Vertriebssysteme
  • Auszahlungsmodalitäten für Provisionen
  • Herausforderungen für die Vermittler
  • Notwendigkeit zur Kooperation mit den Versicherern

Michael Heinz, Präsident, BVK Bundesverband der Deutschen Versicherungskaufleute

14.55 – 15.20
Courtage – Die adäquate Leitvergütung

  • Courtage ist Verbraucherschutz
  • Abschlusskosten im Visier
  • Neues VDVM-Vergütungsmodell

Oliver Fellmann, Gründer, Gesellschafter und Geschäftsführer, M. A. R.K. Versicherungsmakler GmbH sowie Vorstand, Verband Deutscher Versicherungs-Makler e.V. (VDVM)

15.20 – 15.30 Im Gespräch
Verantwortung und Chancen für den Vertrieb nach dem LVRG
Michael Heinz
Oliver Fellmann

15.30 – 15.40
Fragen und Antworten

15.40 – 16.15
Networking-Pause und Speakers Corner

16.15 – 16.45
Konsolidierungstreiber LVRG – Wie sich der Markt verändert

  • Umstellung auf laufende Vergütung
  • Einschätzung der Honorarberatung

Manfred Bauer, Mitglied des Vorstandes, MLP

16.45 – 17.15
Die zukünftige Bedeutung der Transparenz im Lebensversicherungsvertrieb

  • Neue Anforderungen in der Praxis realisieren
  • Transparenz als Chance und Erfolgsfaktor
  • Versicherungsvertrieb der Zukunft

Frank Kettnaker, Mitglied der Vorstände Vertrieb, Marketing, ALTE LEIPZIGER – HALLESCHE Konzern

17.15 – 17.30
Fragen und Antworten

17.30 – 18.30 Podiumsdiskussion
Klare Positionierungen, so sind wir aufgestellt: Die Versicherungswirtschaft zur aktuellen Vergütungspraxis
Ralf Berndt

Bernd Felske, Mitglied des Vorstandes, Generali Versicherung AG
Frank Kettnaker
Stephan Schinnenburg
Hermann Schrögenauer,
Mitglied des Vorstandes, Zurich Gruppe Deutschland
Dr. Thomas Wiesemann, Mitglied des Vorstandes, Allianz Lebensversicherungs-AG

18.30
Ende des ersten Konferenztages

19.00
Freuen Sie sich auf eine Brauhaustour durch die Kölner Altstadt mit anschließendem gemeinsamen Abendessen! Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Diskussionen mit den Referenten zu vertiefen und knüpfen Sie neue Kontakte!

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Begrüßung durch den Moderator:
Prof. Dr. Matthias Beenken

Makler-, Banken- und AO -Vertrieb – Wie sieht der Vertriebskanäle-Mix der Zukunft aus?

9.10 – 9.40
Veränderungstreiber im Lebensversicherungsvertrieb

  • Transformationsprozess in der Finanzdienstleistungsbranche
  • Was sind die wesentlichen Veränderungstreiber?
  • Anforderungen, Chancen und Wachstumsfelder für Vertriebe

Dr. Thomas Wiesemann

9.40 – 10.10
Der Maklervertrieb und seine zukünftige Marktstellung

  • Effiziente Steuerung der Zusammenarbeit zwischen Makler und Vertrieb
  • Herausforderung neue Kundenbedürfnisse

Rolf Schünemann, Mitglied des Vorstandes, Lebensversicherung von 1871 a.G. (LV 1871)

10.10 – 10.40
Konsequenzen des LVRG für Makler-Pools

  • Auswirkungen auf Rechtsrahmen zu Maklern und Versicherern
  • Auswirkungen auf das Vergütungskonzept
  • Vertriebsperspektiven

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender, Jung DMS & Cie. AG

10.40 – 10.50 Im Gespräch
Erwartungen und Bedürfnisse der Makler an die Versicherer
Dr. Sebastian
Grabmaier
Rolf Schünemann

10.50 – 11.05
Fragen und Antworten

11.05 – 11.30
Networking-Pause und Speakers Corner

11.30 – 12.00
Auswirkungen auf Marktteilnehmer im Bankvertrieb

  • Bedeutung Bankvertrieb
  • Herausforderungen
  • Umsetzung
  • Erfolgsfaktoren

Sebastian Greif, Mitglied der Vorstände, neue leben Gesellschaften

12.00 – 12.30
Preisdifferenzierung und Digitalisierung als Chance für Versicherer im Bankvertrieb

  • Am Kundenbedarf und Risiko-/Chancenverhältnis ausgerichtete Preismodelle im Niedrigzinsumfeld
  • Digitalisierung als Chance für Versicherer im Bankvertrieb

Stephan Moltzen, Global Head of Insurance Products, Deutsche Bank AG

12.30 – 12.45 Im Gespräch
Die zukünftige Bedeutung des Bankvertriebs im Zeitalter der Digitalisierung
Sebastian Greif
Stephan Moltzen

12.45 – 13.15
Der Ausschließlichkeitsvertrieb von morgen

  • Bedeutung des Vertriebsweg AO
  • Gezielte Produktentwicklung für den AO
  • Fach- und Marketingunterstützung

Hermann Schrögenauer

13.15 – 14.15 Networking-Mittagessen und Speakers Corner
LUNCH - DISCUSSION
Vertiefen Sie inhaltliche Diskussionen an den Thementischen:

  • Problemstellungen bei der Umstellung von Vergütungssystemen
  • Professionelles Maklermanagement
  • Verschiebung im Vertriebskanalmix

14.15 – 14.45 Podiumsdiskussion
Private Vorsorge braucht einen starken Vertrieb – Welchem Vertriebsweg gehört die Zukunft?
Dr. Sebastian Grabmaier
Sebastian Greif
Stephan Schinnenburg
Rolf Schünemann

14.45 – 15.15
Honorarberatung in Deutschland – Ein Erfolgsmodell der Zukunft?

  • Entwicklungstendenzen in Europa
  • Chancen und Grenzen der Honorarberatung

Holger Kreuzkamp, Mitglied des Vorstandes, myLife Lebensversicherung

15.15 – 15.45
Versicherungsvertrieb im Zeitalter der Digitalisierung: Effizient, skaliert und profitabel

  • Digitalisierung und Mobile sind keine Trends, sondern Realität
  • Risiken und Chancen für die Branche
  • Verbindung von Vertrieb und Unternehmenskommunikation

Timo Pelz, Industry Lead Financial Services D-A-CH, Facebook

Aktuelle rechtliche Herausforderungen

15.45 – 16.15
Aktuelle Entwicklungen im Vertrieb im Lichte von IDD, PRIIPs, MiFiD II

  • Neue Herausforderungen aus EURO PA
  • Umsetzung und Empfehlungen

Hans-Ludger Sandkühler, Rechtsanwalt, Sandkühler & Schirmer

16.15 – 16.30
Fragen und Antworten

16.30
Ausklang der Konferenz in der Hotelbar mit Prosecco, Kaffee und Tee

Begleitprogramm und Networking-Angebot

Speakers Corner
In den Pausen stehen die Referenten des vorhergehenden Themenblocks für fachliche Fragen zur Verfügung.

Thementische
Auch beim Mittagessen haben Sie die Gelegenheit, besondere Themenschwerpunkte mit Referenten und Teilnehmern im kleinen Kreis zu diskutieren. Suchen Sie sich einen der Thementische aus!

Abendveranstaltung
Ein ungezwungener Abend erwartet Sie! Nach einer Brauhaustour durch die Altstadt Kölns werden wir gemeinsam im Brauhaus "Gaffel am Dom" zu Abend essen.