10. EUROFORUM-Konferenz

Offshore-Windparks

Wie geht es nach dem neuen WindSeeG weiter? EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 21. und 22. März 2017 in Hamburg stattgefunden!

Programm

Dienstag, 21. März 2017

8.30–9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00–9.15
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Dr. Björn Heinlein,
Rechtsanwalt und Partner, Clifford Chance, Düsseldorf

Das WindSeeG und seine Folgen: Erfahrungen nach der ersten Ausschreibungsrunde

9.15–9.45
Erste Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung des WindSeeG

  • Eckdaten des WindSeeG und Erwartungen an die Ausschreibung in der Übergangsphase
  • Stand der Vorbereitungen für die staatliche Vorentwicklung von Flächen für Offshore-Windparks – wie soll die Ausschreibung im zentralen Modell ab 2021 funktionieren?
  • Synchronisation zwischen Ausschreibung und Umsetzung des neuen Offshore-Netzentwicklungsplans 2025

Dr. Karin Freier, Referatsleiterin „Erneuerbare Energien im Stromsektor“, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin

9.45–10.15
Hürden und Fallstricke bei der Teilnahme an der ersten Ausschreibung – und Learnings für die zweite Runde
Holger Gassner,
Head of Strategy and Regulatory Affairs, innogy SE, Essen

10.15–10.45 DISKUSSION:
Das Ausschreibungsverfahren: ein Erfolgsmodell? Wo muss nachjustiert werden? Und wie verändert es die Offshore-Branche?

  • Reduzierte Ziele und gedrosseltes Ausbautempo, sinkende Inlandsnachfrage: Wie geht man damit um?
  • Welche Folgen haben die Stichtagsregelung, die geforderten Sicherheiten und die fehlende Entschädigungsregelung auf den Markt?
  • Erwartungen an das Einstiegsrecht
  • Wo gehen die Preise hin? Wird es länderübergreifende Preise geben?
  • Wie verändert sich das Geschäftsmodell der Projektierer?
  • Wo kommt künftig das Wachstum her? In Deutschland? Europa? Weltweit?

Dr. Karin Freier
Holger Gassner
Dr. Klaus Meier, Vorsitzender des Aufsichtsrates, wpd AG, Bremen
Sven Utermöhlen, Director Offshore Wind, E.ON Climate&Renewables GmbH, Hamburg

10.45–11.15
Pause mit Kaffee und Tee

11.15–11.35
Die Zukunft des EEG und WindSeeG – Wie geht es mit der EEG-Umlage und der Offshore-Windenergie weiter?
Jörg Kuhbier,
Vorsitzender des Vorstandes, Stiftung Offshore-Windenergie, Varel

Offshore-Märkte im internationalen Vergleich: Wo man investieren sollte!

11.35–11.55
Ausschreibungsverfahren im Ausland: Erfahrungen und Übertragbarkeit auf den deutschen Markt

  • Übersicht über die unterschiedlichen Förderungsregime – Vor- und Nachteile, wesentliche Unterschiede zum deutschen Modell
  • Was bei der Teilnahme bei ausländischen Ausschreibungen beachtet werden sollte
  • Der Blick in die Glaskugel: Welche Preise werden künftig realistisch sein, wie können sie erreicht werden?
  • Wachstumschancen im internationalen Umfeld

Volker Malmen, Geschäftsführer, DONG Energy, Kopenhagen/Hamburg

11.55–12.25
Fragen und Diskussion

12.25–14.00
Gemeinsames Mittagessen

Nach dem WindSeeG: Wer investiert auf hoher See und wie wird es finanziert?

14.00–14.10
Impuls: Investitionen in Offshore-Windparks – die japanische Perspektive
Christoph Mertens,
CEO, Summit Renewable Power Europe, (Sumitomo Corporation), Düsseldorf

14.10–14.50 DISKUSSION:
Der Wettbewerb um Projekte ist in vollem Gange – verändern sich mit dem WindSeeG Investitions- und Finanzierungsstrategien?

  • Das neue WindSeeG aus Sicht von Investoren und Finanzierern: Ist die Planungssicherheit bedroht?
  • Welche Parameter sind aus Sicht kommunaler Unternehmen für ein Investment entscheidend?
  • Wer sind die neuen Investoren?
  • Warum ist die Finanzierung von Offshore-Windparks inzwischen ein interessanteres Geschäftsmodell?
  • Welche Neuerungen gibt es bei einer intelligenten Finanzierung von Offshore-Windparks?
  • Sind Bid-Bonds geeignet, um die Teilnahme an Ausschreibungen nach dem WindSeeG zu flankieren oder zu vereiteln?

Christoph Mertens
Lars Quandel, Head of Energy & Infrastructure, HSH Nordbank, Hamburg
Roland Schmidt, Managing Director, Macquarie Capital (Europe) Limited, Niederlassung Deutschland, Düsseldorf
Dietmar Spohn, Geschäftsführer, Stadtwerke Bochum GmbH

14.50–15.10
Der aktuelle Versicherungsmarkt für OWP und deren Lieferanten
Thomas Haukje,
Geschäftsführer, Nordwest Assekuranzmakler GmbH & Co. KG, Bremen

15.10–15.20
Fragen und Diskussion

15.20–15.50
Pause mit Kaffee und Te

Synchronisierung von Windpark- und Netzplanung: Wie der Netzausbau Offshore künftig erfolgen soll

15.50–16.10
PROMOTioN als europäisches Förderprojekt zur Entwicklung einer gemeinsamen Offshore-Stromnetzinfrastruktur
Sebastian Menze,
Projektmanager, Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE, Varel

16.10–16.30
„Vorrang“ im WindSeeG: Was bedeutet das für den Netzausbau in der Ostsee?

  • Das WindSeeG aus Sicht des Netzbetreibers – Konsequenzen für die Netzanbindung
  • Ein Offshore-Netz in der Ostsee: Update bzgl. „Offshore Grid Baltic Sea“
  • Technischer Fortschritt: Beschleunigung und Kostensenkungspotenzial
  • Der Abtransport in den Süden: Die Hürden beim Netzausbau an Land

Dr. Henrich Quick, Leiter Projekte Offshore, 50Hertz Transmission GmbH, Berlin

16.30-16.50
Strompreise im Fokus: Wann erreicht Offshore-Wind
Wettbewerbsfähigkeit an der Börse?

  • Offshore-Windenergie im Wettbewerb mit anderen, auch konventionellen Technologien
  • Bisher Fokus auf Reduktion der Kosten, Fokus aufErlösseite verschiedener Technologien zunehmend wichtig – Kosten/Erlössituation von GuD vs OWP
  • Optimierungsmöglichkeiten der Gesamterlöse: Maximierung der Einspeisung in Stunden mit niedrigerer Windgeschwindigkeit durch z.B. effiziente Wartung und intelligentem Einsatz neuer Technologien
  • Wie sehen die regulatorischen Voraussetzungen für eineWettbewerbsfähigkeit aus?

Catrin Jung-Draschil, Vice President of Portfolio & Business Development, Vattenfall, Hamburg

16.50–17.10
Fragen und Diskussion

17.10–18.10
EXPERTEN-TALKS TEIL 1
Diskutieren Sie Spezialthemen an den vorbereiteten Thementischen und stellen Sie Ihre Fragen direkt an die Experten. Dieses interaktive Element dient dem Austausch in kleinem Rahmen und hilft Ihnen, Ihre Expertise zu vertiefen.

Geplant sind folgende parallelen Experten-Talks:

  • Risikomanagement am Praxis-Beispiel
    Jan-Hinnerk Maxl, Senior Project Manager, K2 Management GmbH, Hamburg
     
  • Zertifizierung von Offshore Parks
    Fabio Pollicino, Service Line Leader Project Certification, DNV GL, Hamburg

18.10
Ende des ersten Konferenztages

Abendveranstaltung Ein Tag voller Informationen und Diskussionen – lassen Sie ihn mit einem gemeinsamen Umtrunk ausklingen!

Mittwoch, 22. März 2017

9.00–9.05
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Heiko Stohlmeyer,
Director Infrastructure Advisory, PricewaterhouseCoopers GmbH WPG, Hamburg

Aktuelle Projekte unter die Lupe genommen: Was ist die Besonderheit an…

9.05–9.25
… Trianel Borkum West: Betrieb und parallele Errichtung eines Parks in Einklang bringen!
Klaus Horstick,
Geschäftsführer, Trianel Windkraftwerk Borkum GmbH & Co. KG, Aachen

9.25–9.45
… Wikinger: Die weite Reise von Fundamenten und Umspannplattform in die Ostsee
Jürgen Blume,
Geschäftsführer, Iberdrola Renovables Deutschland GmbH, Berlin

9.45–10.05
... DanTysk und Sandbank: Ein neues Betriebskonzept mit kombinierter Nutzung von Serviceschiff und Wohnplattform
Christof Huß,
Head of Operations DanTysk – Sandbank OWF, Vattenfall Europe Windkraft GmbH, Hamburg

Wettbewerbsfähigkeit von Offshore-Wind vorantreiben: Wo sind die Hürden?

10.05–10.30
Fragen und Diskussion

10.30–11.00
Kaffeepause

Forschung und Entwicklung rund um Offshore-Windparks – neue Technologien auf dem Prüfstand!

11.00–11.30 IMPULS:
Kosteneffiziente Offshore-Windenergie – Innovationen bei Netzanbindung, Anlagentechnik und Service
Christian Bender,
Vice President Offshore Commercial Sales, Siemens Wind Power GmbH & Co. KG, Hamburg

11.30–12.15 DISKUSSION:
Größer, länger, höher: aktuelle Entwicklungen rund um Windturbinen

  • Wie groß wird´s werden? Forschung und Entwicklung in Sachen Offshore-WEA
  • Welche Folgen hat das neue Ausschreibungsmodell auf das Geschäftsmodell?
  • Fertigungskapazitäten anpassen: Was bedeutet das für die jeweiligen Standorte?
  • Ist Standardisierung und Industrialisierung aktuell erreichbar?
  • Wo stecken Kostensenkungspotenziale?
  • Welche Grenzen setzen Wind und Wetter?
  • Welches sind die neuen Märkte?

Diskutieren Sie diese und weitere Themen unter anderem mit:
Christian Bender,
Vice President Offshore Commercial Sales, Siemens Wind Power GmbH & Co. KG, Hamburg
Markus Rieck, Managing Director, GE Renewable Germany GmbH, Hamburg
Vertreter weiterer Anlagenhersteller sind angefragt.

12.15–13.15
EXPERTEN-TALKS TEIL 2
Wählen Sie heute Ihren thematischen Schwerpunkt aus diesen parallelen Themen-Tischen:

  • Stehen oder schwimmen? Weiterentwicklung der Fundamente
    Ole Stobbe, Business Development Manager Northern Europe, Ideol Offshore SA, La Ciotat, Frankreich
     
  • Offshore Service: Optimierung der Betriebskosten durch neue Servicekonzepte
    Irina Lucke,
    Geschäftsführerin, EWE Offshore Service & Solutions GmbH, Oldenburg
     
  • Technology Forecast (Turbinengeneration 10-12MW) – Die Entwicklungs-Zeitachse der neuen Turbinengeneration
    Manfred Lührs, Gründer, 8.2 Consulting AG, Hamburg

13.15–14.30
Gemeinsames Mittagessen

14.30
Ende der Konferenz