15. Euroforum-Jahrestagung

Die Organschaft 2011

Einzigartiger Treffpunkt für Steuerpraktiker mit jährlich über 100 Teilnehmern! EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 22. und 23. September 2011 in stattgefunden!

Programm

Organschaft heute und morgen

9.15 – 9.45
Begrüßung mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.45 – 9.50
Begrüßung durch EUROFORUM

9.50 – 10.15
Einführung in das Thema durch den Vorsitzenden unter besonderer Berücksichtigung der CCCTB
Prof. Dr. Norbert Herzig, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Direktor des Steuerseminars, Universität zu Köln

10.15 – 11.00
Neue gesellschaftsrechtliche Aspekte der Organschaft

  • Der Unternehmensvertrag im Gesellschaftsrecht
  • Aktuelle gesellschaftsrechtliche Entwicklungen
  • Gesellschaftsrechtliche Haftungsfallen
  • Risiken bei der Beendigung der Organschaft

Dr. Jochen Vetter, Rechtsanwalt, Partner, Hengeler Mueller Rechtsanwälte

11.00 – 11.30
Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.30
Überblick über aktuelle Entwicklungen

  • Beim Gewinnabführungsvertrag, insbesondere:
    • Ist die spätere „Reparatur“ eines vergessenen Ausgleichs vororganschaftlicher Verluste steuerlich anzuerkennen?
    • GAV und BilMoG
    • Vollabführung bei GmbH & atypisch still?
    • Handelsrechtliche Ausschüttungssperren und GAV
  • Bei Mehr- und Minderabführungen, insbesondere:
    • Bei mittelbarer Organschaft
    • Ausdehnung bzw. Einschränkung der Ausgleichspostenbildung über die Fälle betragsmäßiger Abweichungen hinaus auf der Grundlage des Wortes „insbesondere“ in § 14 Abs. 4 S. 6 KStG ?

RD Ewald Dötsch, Referent für Körperschaft-, Umwandlungs- und Gewerbesteuer sowie für internationales Steuerrecht, Oberfinanzdirektion Koblenz

12.30 – 12.45
Diskussion und Fragen an die Referenten

12.45 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.45
Ausgewählte Einzelfragen zur Organschaft, insbesondere:

  • Sonderfälle zur Eignung als Organträger bzw. Organgesellschaft
  • Ertragsteuerliche Konkurrenz von Organschaft und Mitunternehmerschaft
  • Maßgeblichkeit von Zeitjahren für die Fünfjahresfrist
  • Unterjähriger Organschaftsbeginn nach Zwischenabschluss

Dr. Wolfgang Walter, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Stuttgart

14.45 – 15.30
Internationale Aspekte der Organschaft

  • Auslandsbeherrschte inländische Kapitalgesellschaften: Folgerungen aus dem BFH-Urteil I R 54, 55/10
  • Doppelter Inlandsbezug
  • Finale Verluste ausländischer Tochtergesellschaften
  • Beschränkt steuerpflichtige Organträger

Prof. Dr. Jürgen Lüdicke, Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner, PwC

15.30 – 15.45
Diskussion und Fragen an die Referenten

15.45 – 16.15
Pause mit Kaffee und Tee

Schwerpunktthema I:
Die Einführung eines modernen Gruppenbesteuerungssystems

16.15 – 16.45
Vorschlag des IFSt zur Neugestaltung der Gruppenbesteuerung

  • Kranke Organschaft: Die Anamnese
  • Grundlegende Weichenstellung, dogmatische und wirtschaftliche Grundlagen für ein neues System
  • Kernelemente des Vorschlags des IFSt
  • Einzelfragen: Altrücklagen, Verlustverrechnung, ESt-pflichtige Organträger, Steuerumlagen, grenzüberschreitende Konstellationen

Dr. Michael Kröner, Global Head of Tax, Deutsche Bank AG

16.45 – 17.15
Stellungnahme aus der Verwaltung zur Neukonzeption der Organschaft
MR Dr. Thomas Eisgruber, Bayerisches Staatsministerium der Finanzen

17.15 – 18.00
Podiumsdiskussion
Neue Gruppenbesteuerung als Ersatz für die Organschaft?

Moderation:
Prof. Dr. Norbert Herzig
Teilnehmer:
RD Ewald Dötsch
MR Dr. Thomas Eisgruber
Prof. Dr. Gerrit Frotscher, International Tax Institute, Universität Hamburg
Dr. Michael Kröner

18.00
Ende des ersten Veranstaltungstage

18.30
Exklusive Abendveranstaltung

Zum Abschluss des ersten Tages lädt Sie EUROFORUM in das Miniatur Wunderland ein. Die Ausstellung der größten Modelleisenbahn der Welt ist exklusiv für diese Veranstaltung geöffnet. Steuer-Probleme gibt es in dieser Phantasiewelt nicht. Nutzen Sie diese Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und sich informell mit Referenten und Teilnehmern auszutauschen. Vertiefen Sie die Gespräche bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen.

Ihr Tagungshotel
Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Hotel Le Royal Méridien Hamburg herzlich zu einem Umtrunk ein.

Organschaft heute und morgen

8.30 – 9.00
Begrüßung mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.05
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Norbert Herzig

Schwerpunktthema II:
Der Umwandlungssteuer-Erlass

9.05 – 9.50
Umwandlungssteuer-Erlass: Praktische Auswirkungen im Konzernbereich

  • Allgemeines (Anwendungsumfang; Abkehr von der Maßgeblichkeit)
  • Neues zur Rückwirkung (Fußstapfentheorie und finanzielle Eingliederung; Vorgänge im Rückwirkungszeitraum)
  • Umwandlungen auf Personengesellschaften (Ansatz des gemeinen Wert; Zwischenwertansatz)
  • Umwandlungen auf Kapitalgesellschaften (Sidestream Merger; Downstream-Merger; Beteiligung ausländischer Personen)
  • Einbringungen in Kapitalgesellschaften (Rund um die wesentlichen Betriebsgrundlagen; Erweiterte Anwachsung; Ersatzrealisationstatbestände)
  • Anteilstausch

Dr. Christian Kaeser, Global Head of Taxes, Siemens AG

9.50 – 10.45
Umwandlung und Organschaft – Steuerliches Einlagekonto

  • Steuerlicher Rückbezug und Beginn der Organschaft
  • Auswirkung von Umwandlungen auf bestehende GAV
  • Auswirkung von Umwandlungen auf bestehende organschaftliche Ausgleichsposten
  • Abgrenzung zwischen § 14 Abs 3 und 4 KStG in Umwandlungsfällen
  • Zugänge beim steuerlichen Einlagekonto in Verbindung mit Umwandlungsvorgängen

RD Ewald Dötsch

10.45 – 11.00
Diskussion und Fragen an die Referenten

11.00 – 11.30
Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.15
Aktuelle Rechtsprechung

  • Abkehr des EuGH von der Berücksichtigung finaler Verluste (Stichwort „X Holding“)?
  • Zeitpunkt des Abzugs finaler Verluste
  • Rückwirkende Begründung der Organschaft
  • Mindestlaufzeit/Inhalt des Gewinnabführungsvertrags

Dr. Christian Graw, Richter des 11. Senats, Finanzgericht Düsseldorf

12.15 – 12.45
Haftung in Organschaftsfällen

  • Konzeption des § 73 AO
  • Personengesellschaften als Organträger
  • Mehrstöckige Organschaften

Prof. Dr. Jürgen Lüdicke

12.45 – 13.30
Fragen rund um § 19 KStG

  • Besondere Tarifvorschriften
  • Anrechnung bei Steuerabzug
  • Steuerfreie Einnahmen der Organgesellschaft
  • Steuerermäßigungen nach §§ 34a, 35 EStG
  • Progressionsvorbehalt bei Mitunternehmern

Prof. Dr. Gerrit Frotscher

13.30 – 14.45
Gemeinsames Mittagessen

14.45 – 15.30
Fragen der gewerbesteuerlichen Organschaft

  • Systematik und Voraussetzungen der gewerbesteuerlichen Organschaft
  • Anforderungen an Organträger und Organgesellschaft
  • Ermittlung des Gewerbeertrags
  • Gewerbesteuerliche Auswirkungen der Bruttomethode
  • Gewerbesteuerliche grenzüberschreitende Organschaft
  • Verfahrensfragen

Prof. Dr. Gerrit Frotscher

15.30 – 16.15
Fallstricke bei der umsatzsteuerlichen Organschaft

  • Finanzielle, wirtschaftliche und organisatorische Eingliederung im Lichte der aktuellen Rechtsprechung
    • Konsequenzen der Rechtsprechungsänderungen
    • Zweifelsfälle in der Praxis
  • Organschaft und die aktuelle Entwicklung bei Umstrukturierungen (bspw. Geschäftsveräußerungen im Ganzen)
  • Besonderheiten bei Abrechnungen, Organkreise zum hoheitlichen/ nichtwirtschaftlichen Bereich
  • Erfahrungsberichte aus der Betriebsprüfung und aktueller Handlungsbedarf

Carsten Höink, Rechtsanwalt, Steuerberater, Partner, KPMG AG

16.15 – 16.30
Abschlussdiskussion

16.30
Ende der 15. Jahrestagung