Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

PKV im Aufbruch

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 22. und 23. August 2012 in stattgefunden!

Programm

Mittwoch, 22. August 2012

8.30 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 – 9.40
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Jürgen Wasem, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftungslehrstuhl für Medizinmanagement, Universität Duisburg-Essen

Aktuelle Entwicklungen und Tendenzen auf dem Gesundheitsmarkt

9.40 – 10.00
Perspektiven des Zwei-Säulen-Systems aus privaten und gesetzlichen Krankenversicherungen

  • Bewertung des deutschen Gesundheitssystems
  • Perspektiven für das deutsche Gesundheitssystem
  • Nichtzahler-Tarife in der PKV
  • Entwicklung in der Pflegeversicherung
  • Ausblick auf die Überarbeitung der GOÄ
  • Gesetzentwurf zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen
  • Ausblick

Jens Spahn MdB, Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Deutscher Bundestag, Berlin

10.00 – 10.10 Diskussion

10.10 – 10.30
Aktuelle Entwicklungen auf dem Gesundheitsmarkt im Überblick

  • Die Marktentwicklung in der GKV
  • Ausgabenentwicklung im Gesundheitswesen
  • Politische Perspektiven

Prof. Dr. Jürgen Wasem

10.30 – 11.00 Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 11.30
PKV als zentrale Säule des deutschen Gesundheitssystems

  • Gute Gesundheitsversorgung in Deutschland
  • Länderübergreifender Systemvergleich
  • Nachhaltige Gesundheitspolitik

Dr. Birgit König, Vorsitzende des Vorstandes, Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

11.30 – 12.00
Weichenstellung für die Zukunft der PKV

  • Der richtige Umgang mit Nichtzahlern in der PKV
  • Beitragsentwicklung im Alter

Roland Weber, Mitglied des Vorstandes, Debeka Krankenversicherung a. G., Koblenz

12.00 – 12.30
Weshalb entscheiden sich Versicherte für die GKV?

  • Leistungsspektrum der GKV
  • Maßnahmen zur Eigenprofilierung
  • Bewertung durch die Versicherten

Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher, Vorsitzender des Vorstandes, DAK-Gesundheit, Hamburg

12.-30 – 13.00
Anspruch der Bundesärztekammer an die Reform der GOÄ

  • Forderungen an die neue GOÄ
  • Vorgesehener Zeitrahmen
  • Rechtliche Besonderheiten

Dr. Bernhard Rochell, Hauptgeschäftsführer, Bundesärztekammer, Berlin

13.00 – 13.30
Podiumsdiskussion:
Das Gesundheitssystem im Umbruch!

Dr. Birgit König
Prof. Dr. h. c. Herbert Rebscher
Dr. Bernhard Rochell
Jens Spahn MdB
Roland Weber

13.30 – 14.45 Gemeinsames Mittagessen

Unisex-Tarife und Beitragsgarantie im Alter

14.45 – 15.15
Neues aus der Tarifkalkulation

  • Schaffung einer einheitlichen Kalkulationsbasis im Rahmen des Unisex-Urteils
  • Wege zur Vermeidung von Fehlanreizen und Bestandswechsel
  • Rechtliche Unsicherheiten
  • Versicherungsmathematisch vernünftige Lösung für Beitragsgarantie im Alter

Dr. Hans Olav Herøy, Mitglied des Vorstandes, HUK-Coburg Krankenversicherung, Coburg

Kooperationsmanagement zwischen PKV und GKV

15.15 – 15.45
Die betriebliche Krankenversicherung als Zukunftsmarkt der PKV

  • Das Geschäft mit Unternehmen als wichtiger Zukunftsmarkt
  • Der betriebliche Gesundheitsverbund DAK-HanseMerkur
  • Exkurs: Potentiale im privaten Zusatzversicherungsgeschäft

Dr. Andreas Gent, Mitglied des Vorstandes, HanseMerkur Versicherungsgruppe, Hamburg

15.45 – 16.00 Diskussion
16.00 – 16.30 Pause mit Kaffee und Tee

16.30 – 17.00
Neue Dimensionen der Kooperation zwischen PKV und GKV in der Zusammenarbeit zwischen mhplus BKK und SDK

  • Nutzung von Synergieeffekten im Leistungsmanagement
  • Exklusive Serviceangebote auch in der Pflegeversicherung

Walter Gundermann, Vertriebsdirektor GKV, Süddeutsche Krankenversicherung a. G., Fellbach

17.00 – 17.30
Patientensteuerung mit Hilfe des Versorgungsmanagements – Aktuelle Ansätze in der GKV

  • Herausforderung Chronic Care und indikationsbezogenes Versorgungsmanagement
  • Koordination der Ressourcen
  • Kosten-Nutzen-Analyse im Versorgungsmanagement
  • Potentiale für die Zusammenarbeit mit der PKV im Versorgungsmanagement

Ingo Kailuweit, Vorsitzender des Vorstandes, KKH-Allianz, Hannover

17.30 – 17.45 Diskussion und Ende des ersten Konferenztages

Am Ende des ersten Konferenztages lädt Sie EUROFORUM herzlich zu einem Umtrunk mit Imbiss ein.

Donnerstag, 23. August 2012

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.10
Begrüßung durch den Vorsitzenden
Prof. Dr. Jürgen Wasem

9.10 – 9.40
Aktuelle Entwicklungen in der PKV / Förderung der privaten Pflege-Zusatzvorsorge
Dr. Martin Schölkopf, Referatsleiter, Bundesministerium für Gesundheit, Berlin

Zukunftsmarkt Pflegeversicherung

9.40 – 10.10
Steuerliche Berücksichtigung der Pflegeversicherung – Aktuelle Entwicklungen
Dr. Michael Myßen, Regierungsdirektor, Bundesministerium der Finanzen, Berlin

10.10 – 10.40
Aktuelle Entwicklungen in der gesetzlichen Pflegeversicherung

  • Die Pflegereform im Überblick
  • Auswirkungen auf die Finanzierung
  • Beurteilung der Reform

Dr. Klaus Wingenfeld, Wissenschaftlicher Geschäftsführer, Institut für Pflegewissenschaft, Universität Bielefeld

10.40 – 11.00 Diskussion
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.00
Anforderungen an eine private Pflegezusatzversicherung aus der Sicht des Sozialgesetzbuches

  • Versorgungslücken im SGB
  • Versorgungslücken außerhalb des SGB
  • Fragen der Risikoselektion
  • Zielgruppenspezifische Besonderheiten

Dr. Stefan Knoll, Mitglies des Vorstandes, DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt am Main

12.00 – 12.30
Die neue Deutsche Pflegekarte

  • Innovative Assistance-Leistungen der Deutschen Privatpflege
  • Assistance – Mehr als nur Geldleistungen
  • Pflege und Qualität in der Leistung
  • Erfolg und Erfahrungswerte eines ganzheitlichen Vertriebsansatzes

Dr. Rainer Reitzler, Vorsitzender des Vorstandes, Münchener Verein Versicherungsgruppe, München

12.30 – 12.45 Diskussion
12.45 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

Effizientes Leistungs- und Schadenmanagement in der PKV

14.00 – 14.30
Ganzheitliches Leistungsmanagement

  • Wettbewerbs- und Handlungsdruck in der PKV
  • Herausforderungen für den Leistungsbereich
  • Spannungsfelder, Erfolgsfaktoren und ihre Bedeutungsveränderung
  • Handlungsoptionen vor dem Hintergrund des Geschäftsmodells und der Rahmenbedingungen
  • Praxisbeispiele

Thomas Jacobi, Abteilungsleiter Strategisches Leistungsmanagement, Central Krankenversicherung AG, Köln

14.30 – 15.00
Automatisierung der Leistungsbearbeitung in der privaten Krankenversicherung

  • Leistungsbearbeitung besser und effizienter gestalten
  • Schnelle, transparente und einheitliche Bearbeitung
  • Verringerung der Schadenregulierungskosten
  • Nachhaltige Beeinflussung der Schadenentwicklung durch computerunterstützte Rechnungsprüfung
  • Steuerung und Vermeidung der Leistungsausgaben

Karl-Heinz Naumann, Hauptabteilungsleiter Kranken Leistung, Versicherungskammer Bayern, München

15.00 – 15.30
Ein Jahr Arzneimittelzwangsrabatte für die PKV

  • Erfahrungen mit den Arzneimittelrabatten in der PKV
  • Probleme und Stolpersteine
  • Ausblick: Möglichkeiten und Grenzen des Arzneimittelmanagements in der PKV

Uwe Schnödewind, Direktor, DKV Deutsche Krankenversicherung, Köln

15.30 – 15.45 Diskussion

15.45
Zusammenfassung der Konferenz durch den Vorsitzenden

15.50 – 16.30 Ausklang der Konferenz mit Kaffee und Tee