Qualitätssicherung bei Zulieferern

EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

9.00 – 9.15
Begrüßung der Teilnehmer durch den Seminarleiter
Dr. phil. Guido Wolf, M.A.,
Institutsleitung, conex Institut für Consulting, Training, Management Support, Bonn

9.15 –10.30
Lieferantenmanagement als Element der Qualitätskette

  • Lieferantenmanagement und Lieferantenportfolio im Rahmen der Unternehmensstrategie
  • Qualitätsregelkreis und Lieferantenmanagement
  • Lieferanten auswählen, bewerten und entwickeln
  • Überblick: Lieferantenbezogene Prozesse anhand ausgewählter Key Performance Indicators steuern
  • Schnittstellenmanagement entlang der Wertschöpfungskette
  • Management des Informationsstroms zwischen Lieferant und Kunde: Wie Sie die Kommunikation mit Lieferanten systematisch und effizient betreiben

Dr. Guido Wolf

10.30 –11.00
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

11.00 –12.30

Praxisbeispiel/Lebensmittel

Lieferantenmanagement in der Lebensmittelbranche

  • Auswahl, Bewertung und Kontrolle der Zulieferer
  • Organisation und Ablauf von internationalen Lieferantenaudits
  • Besonderheiten in der Lebensmittelindustrie

Rosi Eder-Wörthmann, Head of Supplier Management, Unternehmensgruppe Theo Müller, Freising

12.30 –13.30
Gemeinsames Mittagessen

13.30 –15.00

Praxisbeispiel/Elektrotechnik

Effiziente Lieferantenbewertung und effizientes Lieferantenmonitoring

  • Kriterien zur Bewertung definieren
  • Welche Bewertungssysteme anwenden?
  • Einsatz von qualitätsbezogenen Kennzahlen
  • Mögliche Quellen für Qualitätskennzahlen im Lieferantenmanagement
  • Anwendung von Lieferantenrating
  • Visualisierung von Bewertungskriterien
  • Was tun bei Abweichungen von den Zielwerten?
  • Durchführung von Lieferantenaudits
  • Interne Schnittstellen

Wolfgang Oelrich, Head of Supplier Quality, Fujitsu Technology Solutions, Augsburg

15.00 –15.30
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

15.30 –16.15
Impulsvortrag zur Praxisübung: Risikomanagement in der Supply Chain – Aufbau eines Risikomanagements

  • Risikomanagement: Kurzer Überblick
  • Risikoaspekte im Lieferantenmanagement
  • Risiken erfassen und bewerten, insbesondere finanzielle Risiken (Liquidität, Bonität), Qualitätsrisiken (Produkte, Logistik), Servicerisiken (Ersatzteilsicherung), Kommunikationsrisiken (Erreichbarkeit, Sprachbarrieren), rechtliche Risiken (Compliance)

Dr. Guido Wolf

16.15 –17.30

Praxisübung/Gruppenarbeit

Praxisübung zum Risikomanagement: Anwendung anhand eines Musterbeispiels

Workshops in Gruppenarbeit In den Workshops sollen anhand einer kurzen Fallstudie Antworten zu folgenden Fragen erarbeitet werden:

  • Wie sind Risiken zu gewichten?
  • Welche Risiken sind für welche Lieferanten relevant?
  • Risiken bewerten: Wie können lieferantenbezogene Informationen für die Risikobewertung genutzt werden?
  • Ergebnispräsentation, Auswertung und Transfer: Risikomanagement in die eigene Praxis integrieren

Dr. Guido Wolf

17.30 –18.00
Abschlussdiskussion und Zusammenfassung des ersten Seminartages durch den Seminarleiter

18.00
Ende des ersten Seminartages
Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk eingeladen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Teilnehmern und Referenten, um neue Kontakte zu knüpfen und Ihr Netzwerk zu erweitern.

8.30 – 9.30
Audits als Werkzeug im Lieferantenmanagement

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Lieferantenaudits
  • Implementierung eines Auditsystems
  • Gestaltung von Audit-Checklisten
  • Zuhören und sprechen in einer brisanten Situation
  • Qualifikationsprofil der Auditoren
  • Einschätzung: Potenziale und Grenzen der Lieferantenaudits

Dr. Guido Wolf

9.30 – 10.30
Neue Werkzeuge im Audit- und Maßnahmen-Management: Microsoft SharePoint

  • Audits im Team managen
  • Audits planen, dokumentieren und analysieren
  • Strukturierte Auditdurchführung
  • Definierte Maßnahmen auf Umsetzung und Wirksamkeit überprüfen
  • Komplexe Organisations- und Lieferantenstrukturen managen

Michael Matuschek, novaAudit Customer Manager, novaCapta GmbH, Köln

10.30 –11.00
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

11.00 –12.00

Praxisbeispiel/Flugzeugbau

Lieferanten- und Produktqualifikation in der Luftfahrt

  • Darstellung Produktlebenszyklus in der Luftfahrt
  • Strategische Prozesse zur Lieferantenauswahl und Produktrealisierung
  • Methoden zur nachhaltigen Stabilisierung und Überwachung ausgewählter Lieferanten unter Anwendung von KPI Management

Karl Rosskopf, Leiter Abteilung Supply Chain and Quality Management Mission and Optional Equipment, Eurocopter Deutschland GmbH, Donauwörth

12.00 –13.00
Lieferanten Performance und Entwicklung

  • Management bei Performanceabweichung
  • Supply Chain und Quality Management Organisation
  • Methoden und Tools
  • Lieferantenentwicklung zur Absicherung der Nachhaltigkeit und stetigen Verbesserung
  • Supplier Evaluation Development
  • Supplier Quality Improvement Programm

Karl Rosskopf

13.00 –14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 –15.15

Das müssen Sie wissen!

Sinn und Zweck von Qualitätssicherungsvereinbarungen (QSV)

  • Rechtlicher Rahmen von QSV
  • Verantwortung der Vertragspartner
  • Produkthaftung, Produktrückruf und QSV
  • Produkthaftpflichtversicherung in der Zulieferkette
  • Pflichtenbereiche von Zulieferern und Endprodukteherstellern
  • Die wichtigsten Regelungsinhalte anhand von Vertragsbeispielen aus der Praxis

Dr. Boris Handorn, Rechtsanwalt, Noerr LLP, München

15.15 –15.30
Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Ergebnisse durch den Seminarleiter

15.30
Ende des Seminars "Qualitätssicherung bei Zulieferern"