14. EUROFORUM-Jahrestagung

Recht in der Automobil-Zulieferindustrie

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 2. bis 4. März 2016 in Stuttgart stattgefunden!

Programm

Mittwoch, 2. März 2016


Vorsitz:
Falk Tischendorf,

Rechtsanwalt und Partner, Leiter Büro Moskau, Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.45
Begrüßung durch den Vorsitzenden und durch EUROFORUM
Falk Tischendorf

9.45 – 10.15
Internationale Verträge in der Automobil-Zulieferindustrie – Who pays the bill? Risikobegrenzung in der Praxis

  • Grundlegende Erwägungen bei grenzüberschreitenden Verträgen
  • Regelungen und Vertragsformen in der Automobilindustrie
  • Typische AGB-Klauseln – Fallstricke und Chancen

Dr. Angela Raphael, Rechtsanwältin; ehem. Legal Counsel Delphi Connection Systems Deutschland GmbH

10.15 – 11.00
Korea – ein Land von oft unterschätztem Potential

  • Korea, eine kurze Einführung
  • Wie tickt Korea? Warum anders als China oder Japan?
  • Erfahrungen im koreanischen Beschaffungsmarkt
  • Korea als Absatzmarkt – eine Übersicht
  • Via Korea nach China, Vorteile einer indirekten Strategie

Walter Kohl, Geschäftsführer, Kohl & Hwang GmbH; Redner, Coach und Autor

11.00 – 11.15
Fragen und Diskussion mit den Referenten

11.15 – 11.45
Pause mit Kaffee und Tee

11.45 – 12.15
Indien – einmal etwas andere Aspekte

  • Common Law mit indischer Note: Aktuelle Themen im Vertragsrecht
  • Rechtliche Strategien für Verhandlungen und Konfliktmanagement
  • Teure Steuerfallen in Cross – Border Verträgen - aktueller Stand und Vermeidung

Martin Wörlein, Rechtsanwalt und Partner, Rödl Rechtsanwaltsgesellschaft, Steuerberatungsgesellschaft mbH

12.15 – 13.00
The New Normal for Motor Vehicle Companies

  • Why has the landscape been changing: Toyota, GM, Takata, VW
  • Criminalizing regulatory missteps
  • What suppliers should expect moving forward
    • Transparency
    • Reporting Obligations
    • Government Interaction
  • How to manage in the new environment

Christie L. Iannetta, Counsel, Hogan Lovells US LLP

13.00 – 13.15
Fragen und Diskussion mit den Referenten

13.15 – 14.30
Gemeinsames Mittagessen

14.30 – 15.00
Brasilien – Herausforderungen für eine Rechtsabteilung

  • Einführung
    • Brasilien / Schaeffler in Brasilien
    • Markt / Regulatorisches Umfeld
  • Rechtliche Herausforderungen
    • Rechtsanwaltkanzleien in Brasilien
    • Gesellschaftsrecht / Steuern
    • Vertragsrecht
    • Litigation
    • Compliance

Martin Maier, General Counsel Automotive, Schaeffler Group

15.00 – 15.30
Praxisbericht mittelständischer Automobilzulieferer im mexikanischen Markt

  • Vorstellung GEMO Gruppe
  • Markteinstieg Nordamerika
  • Standortentscheidung USA vs. Mexiko
  • Aktuelle Entwicklung
  • Fazit und Ausblick

Detlev Moritz, Geschäftsführender Gesellschafter/CEO, GEMO G. Moritz GmbH & Co. KG

15.30 – 15.45
Fragen und Diskussion mit den Referenten

15.45 – 16.15
Pause mit Kaffee und Tee

16.15 – 16.45
Für Bosch in Südostasien – Deutscher Anwalt in Singapur

  • ASEAN – Kurvorstellung
  • ASEAN – Länderinformationen
  • Bosch in ASEAN
  • Rechtliche Situation und Herausforderungen

Dr. Wolfgang Kübler LL.M., Leiter Compliance Bosch-Gruppe, Robert Bosch GmbH

16.45 – 17.15
Automobil- und Zuliefererindustrie in Russland: new business & legal environment

  • Marktübersicht: letzte Entwicklungen & aktuelle Tendenzen
  • Kurz- und langfristige Strategie: Import vs. Lokalisierung
  • Eurasischer Wirtschaftsraum: Was ist zu beachten?
  • Sourcing & Vertrieb: Crossborder & Domestic-Verträge im Licht der Änderungen im russischen Zivilrecht (elektronischer Dokumentenverkehr; vorvertragliche Haftung, Gewährleistung & Haftung, Rechtsverzicht etc.)
  • Vertriebspolitik & Kostenoptimierung in Russland
  • Rechtssicherheit, Compliance & Corporate Governance

Falk Tischendorf

17.15 – 17.30
Fragen und Diskussion mit den Referenten

Ab 17.30
Zum Abschluss des internationalen Tages laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking!

Donnerstag, 3. März 2016


Vorsitz:
Martin Maier,

General Counsel Automotive, Schaeffler Group



9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.45
Begrüßung durch den Vorsitzenden und durch EUROFORUM

9.45 – 10.30 Key-Note
Automobilzulieferer in Bewegung

  • Die wichtigsten Entwicklungen und Trends in der Automobil-Zulieferindustrie in Deutschland und international
  • Zukunftsmarkt automatisiertes/autonomes Fahren
  • Neue Geschäftsmodelle durch den Wandel des Autos und der Mobilität
  • Erfolgsfaktoren und Strategien zur Wettbewerbsfähigkeit

Prof. Dr. Stefan Bratzel, Direktor, Center of Automotive Management und Dozent, Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) Bergisch Gladbach

10.30 – 10.45
Fragen und Diskussion

VERTRAGSRECHT IN DER AUTOMOBIL-ZULIEFERINDUSTRIE

10.45 – 11.30
Die Herausforderung "Kundenanforderungen" in der Vertragsgestaltung aus Perspektive eines Automobil-Zulieferers
Daniela Wartenberg LL.M.,
General Counsel, Head of Insurances and Financial Services Germany, BENTELER Deutschland GmbH

11.30 – 12.00
Pause mit Kaffee und Tee

12.00 – 12.45
Vertragliches Risikomanagement in der Automobilindustrie – Wie rettet mich mein Vertrag vor dem Untergang?

  • Unterschiedliche Vertragskulturen in einer globalisierten Welt – Geht es nicht auch ohne Vertrag?
  • Compliance durch Vertrag – Wie adressiere ich regulatorische Risiken?
  • Compliance mit Vertrag – Wenn die interne Revision zweimal klingelt
  • Taktische Erwägungen bei internationalen Verträgen – Wie setze ich meinen Vertrag durch?

Dr. Patrick Ayad, M.Jur. (Oxford), Rechtsanwalt, Partner, Hogan Lovells International LLP

12.45 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

VERSICHERBARKEIT VON HAFTUNGSRISIKEN

14.00 – 14.45
Neue Versicherungslösungen für Kfz-Zulieferer

  • Herausforderungen einer innovativen Zukunfts-Branche
  • Gegenstand von Versicherungslösungen
  • Neue Deckungskonzepte
  • Lokale wie globale Anforderungen (Compliance)
  • Individuelle Risikobegleitung

Michael Dettmer, Rechtsanwalt, Teamleiter "Underwriting", Haftpflicht Vertrag Geschäftsfeld Konzern – Underwriting, HDI-Gerling Industrie Versicherung AG

14.45 – 15.30
Minenfeld Managerhaftung: So sichern Sie sich ab!

  • Aufhänger: Volkswagen-Abgasskandal
  • Die Rechtsgrundlagen der Managerhaftung: GmbH-Gesetz (Geschäftsführerhaftung), Aktiengesetz (Vorstandshaftung), Arbeitsrecht (Arbeitnehmerhaftung), Strafrecht
  • Ist Delegation ein Ausweg aus der persönlichen Haftung?
  • Organisationsverschulden
  • D&O-Versicherung
  • Risikomanagement: Risikoanalyse, Risikosteuerung, Risikokontrolle
  • Die Rechtsfolgen bei Verstößen
  • Die Rolle der Rechtsabteilung: Was kann und muss die Rechtsabteilung tun?

Dr. Thomas Jansen, Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper

15.30 – 16.00
Pause mit Kaffee und Tee

GEWÄHRLEISTUNGSRECHT, PRODUKTHAFTUNG, PRODUKTRÜCKRUF

16.00 – 17.00
Gewährleistung, Serviceaktion und Rückruf – Produkthaftungs- und Produktsicherheitsrecht

  • Haftung des Zulieferers bei der Lieferung fehlerhafter Produkte
  • Rechtliche und vertragliche Grundlagen
  • Rückruf, Serviceaktion, Serienschäden
  • Stand von Wissenschaft und Technik vs. vertragliche Spezifikationen
  • US Code, FMVSS und die NHTSA: Anwendung auf Zulieferer
  • Meldepflichten in der EU und den USA – Konsequenzen für den Krisenfall

Philipp Reusch, Rechtsanwalt und Geschäftsführer, Reusch Rechtsanwälte

17.00 – 17.30
Fragen und Diskussion

Ab 18.30

Zum Abschluss des Tages laden wir Sie herzlich ein zu einem gemeinsamen Abendessen ins Restaurant "Paulaner Wirtshaus am Kirchplatz" in Leinfelden-Echterdingen

Freitag, 4. März 2016


Vorsitz:
Dr. Lars Michels LL.M.,

Head of Legal, ThyssenKrupp System Engineering GmbH

 

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30 – 9.45
Begrüßung durch den Vorsitzenden

F&E VERTRÄGE

9.45 – 10.30
Der Schutz des geistigen Eigentums in F&E-Verträgen und entlang der Lieferkette – Möglichkeiten der Vertragsgestaltung

  • Die wichtigsten Klauseln im F&E-Vertrag
  • Die wichtigsten Klauseln in Einkaufs- und Lieferverträgen"

Dr. Lars Michels LL.M.

AUTOMATISIERTES/AUTONOMES FAHREN UND RECHT

10.30 – 11.15
Automatisierung in der Autoindustrie – wer trägt die Risiken?

  • Das Zusammenspiel von Hard- und Software – Risikoverteilung im Bereich Produktsicherheit und Produkthaftung
  • Neue Pflichten in der Produktbeobachtung
  • Risiken bei bloßen Qualitätsmängel, insbesondere in der Lieferkette und im Strafrecht
  • Haftungsrisiken von Individualpersonen
  • Haftungsminimierung und Verteidigungsstrategie

Dr. Sebastian Lach, Rechtsanwalt und Partner, Hogan Lovells International LLP

11.15 – 11.45
Pause mit Kaffee und Tee

INSOLVENZRECHT

11.45 – 12.30
Die Sanierung eines Automobil-Zulieferbetriebes unter Insolvenzbedingungen – Optionen für die Stakeholder

  • Der Zulieferbetrieb in Schieflage: Tatsächliche und rechtliche Ausgangssituation
  • Interessen der Stakeholder (OEM, Zulieferbetrieb, Gläubiger, ggf. Bankenpool/Sicherungsnehmer, Lieferantenpool etc.)
  • Sanierungstools der Insolvenzordnung – unter Berücksichtigung der Erfahrungen nach ca. 4 Jahren ESUG
    • Eigenverwaltung
    • Schutzschirmverfahren
    • Insolvenzplan/Debt-Equity-Swap
  • Besonderheiten im Rahmen der Sanierung eines Zulieferbetriebes
    • Eigenarten des M&A-Prozesses
    • Fortführungsvereinbarung
    • Verlustausgleichsvereinbarung

Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, White & Case LLP

KARTELLRECHT UND COMPLIANCE

12.30 – 13.15
Kartellrecht: Compliance-Risikobereich Nr. 1?

  • Automobilindustrie: weiter im Fokus der Kartellbehörden
  • Kartellrecht weltweit: keine weißen Flecken mehr
  • Aktuelle Entwicklungen im Kartellrecht
  • Top-Thema: Informationsaustausch
  • Wie können Kartellrechtsverstöße verhindert werden?
  • Konkrete Compliance-Maßnahmen in der Unternehmenspraxis

Dr. Oliver Mross LL.M., Compliance Officer, Hella KGaA Hueck & Co.

ISO 26262

13.15 – 14.00
ISO 26262 – Anforderungen an die Vertragsgestaltung

  • Haftung für fehlerhafte Produkte
  • Rechtliche Verbindlichkeit technischer Normen
  • Umsetzung der ISO 26262
  • Anforderungen an die Vertragsgestaltung

Andreas Reuter, Syndikus Corporate Legal Services, Robert Bosch GmbH a.D.

14.00 – 14.20
Abschließende Fragen und Diskussion

14.20
Gemeinsamer Imbiss