15. EUROFORUM-Jahrestagung

Recht in der Automobil-Zulieferindustrie

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 3. bis 5. April 2017 in Stuttgart stattgefunden!

Programm

Montag | 3. April 2017

»Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie«

Wie verändern Globalisierung und Digitalisierung die Verkehrsregeln für die Vertragsgestaltung ?

8.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00
Verträge gestalten in einer globalisierten und disruptiven Automobilwelt – Are you still in the Driver's Seat?

  • Destination Automotive: Wie stelle ich sicher, dass alte und neue Marktteilnehmer die Verkehrsregeln akzeptieren?
  • Driving Automotive: Was sind die wichtigsten Verkehrsregeln für die laufende Lieferbeziehung?
  • Exit Automotive: Der Abbruch der Lieferbeziehung in der Vertragsgestaltung

Dr. Patrick Ayad, M.Jur. (Oxford), Rechtsanwalt, Partner, Hogan Lovells International LLP

10.30
Kaffeepause

11.00
Weltweit gültige Einkaufsbedingungen – nur ein Traum oder Wirklichkeit?

  • Die Herausforderungen
  • Die Vorarbeiten
  • Die Umsetzung

Michael Tremer, Legal Counsel, Senior Manager Corporate Governance, ZF Friedrichshafen AG

12.30
Gemeinsames Mittagessen

13.30
Automotive goes Digital – was bedeutet das für die Vertragsgestaltung?

  • Autonomous Driving – Hardware und Software
  • Connected Cars – Software und Datenschutz
  • Cybersecurity – Haftung und Versicherung

Stephan Rölleke, General Counsel, Continental Automotive Divisions

15.00
Kaffeepause

15.30
Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie im Hinblick auf den Konflikt

  • Weshalb ist die Perspektive des Prozessanwalts wichtig?
  • Typische Anlässe für Konflikte in der Lieferkette
  • Vertragliche Hürden bei der Durchsetzung von Ansprüchen, insbesondere im Eilverfahren
  • Sonderkonstellation: Erschwerung durch Insolvenz in der Lieferkette

Dr. Detlef Haß, Rechtsanwalt, Partner, Solicitor, Hogan Lovells International LLP

Ab 17.00
Zum Abschluss des Seminartages laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Networking!
 

Dienstag | 4. April 2017

Vorsitz : Martin Maier,
General Counsel/Leiter Recht, Schaeffler AG

8.30
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00
Begrüßung durch den Vorsitzenden und durch EUROFORUM

VERTRAGSRECHT IN DER AUTOMO BIL-ZULIEFERINDUSTRIE

9.15
Aktuelle Herausforderungen an die Vertragsgestaltung aus der Perspektive eines Zulieferers

  • Neue Technologien und deren Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung
  • Zunehmende Bedeutung von IP als Differenzierungskriterium
  • Quick Savings

Dr. Lars Michels LL.M., Head of Legal, ThyssenKrupp System Engineering GmbH

10.00
Vertragsgestaltung aus der Perspektive eines Automobilherstellers

  • Übersicht AUDI AG und Ausgangssituation – Spannungsfeld in der Lieferkette
  • Spannungsverhältnis Schutzrechte/Rechte am Arbeitsergebnis
  • Leistungspflichten über Vertragslaufzeit
  • Teilelieferungen und Haftung

Daniel Auer, Syndikusanwalt, Zentraler Rechtsservice, AUDI AG
Tim Somboonvong, Syndikusanwalt, Zentraler Rechtsservice, AUDI AG

10.45
Fragen und Diskussion

11.15
Pause mit Kaffee und Tee

INSOLVENZRECHT

11.45
Die Sanierung eines Automobil-Zulieferbetriebes unter Insolvenzbedingungen – Optionen für die Stakeholder

  • Der Zulieferbetrieb in Schieflage: Tatsächliche und rechtliche Ausgangssituation des Zulieferbetriebs
  • Interessen der Stakeholder (OEM, Zulieferbetrieb, Gläubiger, ggf. Bankenpool/Sicherungsnehmer, Lieferantenpool etc.)
  • Sanierungstools der Insolvenzordnung – unter Berücksichtigung der Erfahrungen nach mehr als 5 Jahren ESUG
    – Eigenverwaltung
    – Schutzschirmverfahren
    – Übertragende Sanierung
    – Insolvenzplan
  • Besonderheiten im Rahmen der Sanierung eines Zulieferbetriebes
    – Sanierung durch Insolvenzplan und Trade-Agreements
    – Eigenarten des M&A-Prozesses
    – Fortführungsvereinbarung
    – Verlustausgleichsvereinbarung

Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger, Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter, Partner, White & Case LLP

DATENSCHUTZRECHT

12.30
Datenschutz – Priorität für die Automobilindustrie?

  • Gesetzliche Anforderungen im Wandel und die neuen Herausforderungen der DSGVO
  • Datenschutzrechtliche Anforderungen für einen Zulieferer
  • Überblick über die wichtigsten Aufgabenstellungen für eine Datenschutzorganisation

Eike Westermann, Head of Corporate Data Privacy, Hella KGaA Hueck & Co.

13.15
Gemeinsames Mittagessen

BESONDERHEITEN IM INTERNATIONALEN UM FELD

14.30
Internationale Verträge in der Automobilzulieferindustrie

  • Land & Leute, Sprache
  • Anwendbares Recht, Rechtswahl, CISG
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen im internationalen Rechtsverkehr

Gerd Zimutta, Syndikusrechtsanwalt, Pierburg GmbH

15.15
Recht indisch – Aktuelles zu Lieferungen und Leistungen mit indischen Vertragspartnern

  • Langfristige Verträge: Aktuelle Strategien für Vertragsverhandlung und Vertragsmanagement
  • Umsatzsteuer, Quellensteuer & Co: Steuerklauseln in Cross Border Verträgen richtig einsetzen
  • Schiedsklausel, allgemeiner Gerichtsstand, einstweiliger Rechtsschutz: Aktuelle Erfahrungen und Gestaltungsoptionen

Martin Wörlein, Rechtsanwalt, Partner, Rödl & Partner

16.00
Marktstrategie im Wandel: Russland und die Eurasische Wirtschaftsunion

  • Russland und die EAWU: Aktuelle Herausforderungen für die Automobil- und Zuliefererindustrie
  • Lokalisierungspolitik in der EAWU: Übersicht über die geltenden Lokalisierungsvorschriften, Entwicklung der Lokalisierungs- und Exportstrategie
  • Industriemontage: Aktuelle Lösungsansätze und geplante Regelungsänderungen
  • Staatliche Beihilfen und Sonderinvestitionsvereinbarungen für den Automobil- und Zulieferermarkt
  • Managing Risks: Aktuelle Herausforderungen im laufenden Geschäft
  • Einheitliche Zollregelung, Exkurs: Parallelimport

Falk Tischendorf, Managing Partner des Moskauer Büros von Beiten Burkhardt

16.45
Diskussion
Die wichtigsten internationalen Trends in der Automobil-Zulieferindustrie
Martin Maier,
Falk Tischendorf, Martin Wörlein, Gerd Zimutta

Ab 18.30
Zum Abschluss des Tages laden wir Sie herzlich ein zu einem gemeinsamen  Abendessen ins Restaurant „Paulaner Wirtshaus am Kirchplatz” in Leinfelden-Echterdingen.

Mittwoch | 5. April 2017

Vorsitz : Dr. Lars Michels LL.M.,
Head of Legal, ThyssenKrupp System Engineering GmbH

9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.30
Begrüßung durch den Vorsitzenden

GEWÄHRLEISTUNGSRECHT

9.45
Rückrufrekordjahr 2016 – wie sind die Aussichten für die Automobil-Zulieferbranche in Deutschland und international?
Prof. Dr. Stefan Bratzel,
Direktor, Center of Automotive Management und Dozent, Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) Bergisch Gladbach

10.30
Regress des OEM gegen den Zulieferer

  • Abwicklung von Gewährleistungs- und Garantiefällen im „Feld“
  • Praktische Unterschiede zwischen „Field Warranty“ vs. „Plant Warranty“
  • Mögliche Rechtsgrundlagen für Kostenerstattung aus Rückruf- und
  • Servicekampagnen vertraglicher und außervertraglicher Natur
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen und Bedeutung des anwendbaren Rechts
  • Anwendbarkeit, Beginn und Dauer von Rüge- und Verjährungsfristen

Ralph Greb, Syndikus, Adam Opel AG

11.15
Pause mit Kaffee und Tee

VERSICHERBARKEIT VON HAFTUNGSRISIKEN

11.45
Import taxes in the US – current trade policy developments
Prof. Simon J. Evenett, Academic Director MBA & Department of Economics, University of St. Gallen

12.30
Automobilindustrie im Wandel – bleibt Kfz-Recall versicherbar?

  • Schadenentwicklungen Rück- und Ausblick
  • Anforderungen an Deckungskonzepte
  • Crisis Management im Schadenfall
  • Risikodialog pre- und post-binding

Carsten Krieglstein, Regional Head Liability Germany & Central Europe, Allianz Global Corporate & Specialty SE

13.15
Gemeinsames Mittagessen

AUTOMATISIERTES/AUTONOMES FAHREN & RECHT

14.15
„Autonomous Driving“ – Rechtlicher Rahmen, Haftung & Regress in der Lieferkette

  • Vereinbarkeit mit der Rechtslage in Deutschland und weiteren Märkten
  • Wer haftet bei Unfällen – und wofür?
  • Welche Besonderheiten ergeben sich für den Regress in der Lieferkette?
  • Weitere Aspekte wie „Cyber Security“ und Datenschutz

Dr. Markus Burianski, Rechtsanwalt, Partner, White & Case LLP
Christian M. Theissen, Rechtsanwalt, Local Partner, White & Case LLP

KARTELLRECHT, COM PLIANCE & MANAGERHAFTUNG

15.00
Kartellrecht und Compliance

  • Entwicklung kartellbehördlicher Verfahren in der Automobilindustrie
  • 9. GWB-Novelle: Umsetzung der EU-Kartellschadensesatzrichtlinie
  • Aktuelle Entwicklungen im Kartellrecht
  • Kartellrecht im Nebel: Informationsaustausch

Dr. Oliver Mross LL.M., Compliance Officer, Hella KGaA Hueck & Co.

15.45
Minenfeld Managerhaftung 2.0: Best Practice – So reduzieren Sie die Risiken für Ihr Unternehmen und seine Mitarbeiter!

  • Rechtsgrundlagen, Rechtsfolgen und Sanktionen
  • Maßnahmen zur Risikominimierung – Compliance-Organisation in der Automobilindustrie
  • Supply Chain Risikomanagement
  • Worst Case Non-Compliance: Was ist zu tun?
  • Die Rolle der Rechtsabteilung

Dr. Thomas Jansen, Rechtsanwalt und Partner, DLA Piper

ISO 26262

16.30
ISO 26262 – was bringt die 2. Edition?

  • Funktionale Sicherheit – Pflicht oder Kür?
  • Alte Themen, neue Fragen
  • Anforderungen an die Vertragsgestaltung

Andreas Reuter, ehem. Syndikus Corporate Legal Services, Robert Bosch GmbH

17.15
Zusammenfassung durch den Vorsitzenden

17.30
Ende Der Konferenz