Rechtsfallen für das technische Management

Von Juristen für Nicht-Juristen EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

8.30–9.00
Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Seminarunterlagen

9.00–9.15
Begrüßung durch den Moderator des ersten Seminartages
RA Martin Davidsohn,
DAG Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Duisburg

9.15–10.00
Organisationspflichten im Betrieb aus dem Recht

  • Rechtliche Anforderungen an die Organisation für Geschäftsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter
  • Auswahl, Anweisungs- und Überwachungspflichten
  • Verantwortlichkeit bei der Gruppenarbeit
  • Transparenz der Organisation
  • Notwendigkeit der Dokumentation

RA Martin Davidsohn

10.00–10.30
Pause mit Kaffee und Tee

10.30–11.30
Arbeitsschutzrechtliche Compliance

  • Arbeitsschutzrechtlicher Rechtsrahmen
  • Öffentlich-rechtliche Pflichten des Auftraggebers
  • Fremdarbeitnehmer und Arbeitnehmerüberlassung (Einschaltung Dritter)
  • Zivilrechtliche Haftung und Schadensersatz
  • Maßnahmen der Arbeitsschutzbehörden
  • Strafrechtliche Managementrisiken bei technischen Arbeitsunfällen

RA Dr. Carsten Schucht, Noerr LLP

11.30–12.30
Wie kommt man durch integrierte Managementsysteme zu einer "gerichtsfesten Organisation"?

  • Managementsysteme als modernes Steuerungsinstrument für Unternehmen: Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitsschutz- und Notfallmanagement
  • Managementsysteme als festgelegte Aufbau- und Ablauforganisation, als lernende Organisation und als Basis für Business Excellence
  • Risikomanagementsysteme gemäß KonTraG

RA Martin Davidsohn

12.30–13.30
Gemeinsames Mittagessen

13.30–15.30 Offene Frage- und Diskussionsrunde:
Rechtsfallen für das technische Management – Wie Führungskräfte sich persönlich absichern

  • Das Zivilrecht
    • Wann und wofür haften Unternehmer und Manager?
  • Das öffentliche Recht
    • Welches sind die wichtigsten Genehmigungen und Auflagen?
    • Was müssen Sie wissen?

RA Martin Davidsohn
RA Dr. Carsten Schucht,
Noerr LLp

Im Rahmen dieser offenen Fragerunde haben Sie die Möglichkeit, intensiv folgende Themen und alle damit verbundenen Rechtsbestimmungen mit Zwischenfragen und ausführlicher Diskussion zu vertiefen:

  • Persönliche Haftung des Managers
  • Notfallorganisation
  • 10-Punkte-Sofortprogramm

15.30–16.00
Pause mit Kaffee und Tee

16.00–17.15
Fortsetzung der Diskussionsrunde

17.15
Ende des ersten Seminartages

Im Anschluss an den ersten Seminartag sind Sie herzlich zu einem Umtrunk eingeladen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem informellen Gespräch mit Referenten und Teilnehmern.

8.15–8.30
Empfang mit Kaffee und Tee

8.30–9.00
Begrüßung und Einführung in die Themenschwerpunkte des Tages
Dr. Martin Schorn, Rechtsanwalt, Noerr LLP, München
RA Martin Davidsohn, DAG Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Duisburg

9.00–10.15
Die strafrechtliche Verantwortung von Unternehmensleitern und Führungskräften

  • In welchen Bereichen liegen die strafrechtlichen Risiken: Produktrisiko, Umweltrisiko, Betriebsstättenrisiko?
  • Welches sind die Besonderheiten des Strafsrechts gegenüber Unternehmen und Führungskräften?
  • Ausgewählte Fälle: Lederspray-Fall,Berliner Stadtreinigung, Siemens vs. Neubürger

Dr. Martin Schorn

10.15–10.30
Pause mit Kaffee und Tee

10.30–12.15
Organisation, Verantwortung und Delegation

  • Unterlassungsstrafbarkeit und Überwachungspflichten
  • Wann machen sich Führungskräfte strafbar?
  • Organisationsverschulden und Compliance

Dr. Martin Schorn

12.15–13.00
Wie können sich Unternehmen und Mitarbeiter gegen das strafrechtliche Risiko absichern?

  • Freistellungserklärung im Arbeitsvertrag
  • Kostenerstattung durch den Arbeitgeber, Zulässigkeit und steuerliche Folgen
  • Versicherungslösung: Straf-Rechtsschutz-Versicherungen
  • D&O-Versicherungen für Führungskräfte

Dr. Martin Schorn

13.00–14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00–15.30
Wenn der Staatsanwalt kommt

  • Vorgehensweise im Fall der Durchsuchung durch Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Kartellbehörden
  • Das richtige Verhalten des Unternehmens und seiner Mitarbeiter
  • Hinweise zur Erstellung des innerbetrieblichen Verhaltensplans "Betriebsdurchsuchung"
  • Rechtesicherung im Nachgang einer Durchsuchung

Dr. Martin Schorn

15.30–15.45
Pause mit Kaffee und Tee

15.45–16.30
Rechtsfallen hausinterner Untersuchungen (Internal Investigations)

  • Initiierung und Durchführung von Internal Investigations
  • Arbeitsrechtliche Anforderungen
  • Internal Investigations und Datenschutz

Dr. Martin Schorn

16.30
Ende des Seminars