Rechtsfallen für das technische Management

– Von Juristen für Nicht-Juristen – EUROFORUM SeminarDiese Veranstaltung hat bereits am 26. und 27. Juni 2012 in München/Freising stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 26. und 27. Juni 2012 in München/Freising stattgefunden!

 

Wissen Sie, wie Sie als Manager einer straf- und zivilrechtlichen Haftung entgehen können? Vermeiden Sie durch eine gerichtsfeste Organisation alle Haftungsrisiken!

Lernen Sie alles Wissenswerte über

  • Rechtliche Anforderungen an die Organisation Ihres Unternehmens
  • Persönliche Haftung der Führungskräfte
  • Dokumentation der Organisation
  • Delegieren von Aufgaben
  • Verantwortlichkeit bei Gruppenarbeit
  • Haftung für Produkte und Produktionsanlagen
  • Haftung für externe Dienstleister

Ihre Referenten

  • RA Dr.-Ing. Heinz W. Adams,
    Dr.-Ing. Adams Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
  • RA Dr. Gerd Eidam,
    Sozietät Dr. Eidam – Rechtsanwälte
  • RA Bernd Rininsland,
    Neue Rechtsschutz Versicherungsgesellschaft AG (NRV), Mannheim
  • RA Boris Waldheim,
    Kümmerlein Simon & Partner Rechtsanwälte

Extra-Bonus für Sie

Jeder Teilnehmer erhält die ausführlichen Seminarunterlagen mit Checklisten und Notfallplänen sowie das Buch "Unternehmen und Strafe" von Dr. Gerd Eidam (Luchterhand Fachverlag) im Wert von € 118,–.

Diskutieren Sie mit Referenten und Teilnehmern am praktischen Fall!
Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhall und Transrapid-Unfall im Emsland

Fehler sind menschlich, aber…

  • Wer haftet wann und wie?
  • Wer trägt in Ihrem Unternehmen die strafrechtliche Verantwortung bei Unfällen?
  • Kennen Sie die betrieblichen Organisations-, Sorgfalts- und Aufsichtspflichten?

Erfahren Sie nicht erst vor Gericht, wofür Sie verantwortlich gemacht werden können! Schließen Sie diese Kenntnislücken und lernen Sie von ausgewiesenen Rechtsexperten, die mit Ihnen folgende Fragen behandeln

  • Welche Gefahrenquellen sind mit einer arbeitsteiligen Organisation verbunden?
  • Welche Verkehrssicherungspflichten hat wer zu beachten?
  • Welche unterschiedlichen Garantenpflichten treffen Linien- und Stabstellen wie auch das Beauftragtenwesen im Unternehmen?
  • Welche Auswahl-, Aufklärungs-, Kontroll-, Investitionspflichten etc. sind einzuhalten?
  • Welche innerbetriebliche Pflichtenübertragung ist möglich? (Die Folgen der Delegation und ihre Grenzen)
  • Wie verhalten sich Unternehmensleiter, Führungskräfte und Belegschaft richtig als Zeugen, Beschuldigte und bei Durchsuchungen?
  • Was ist bei einem korrekten Umgang mit Medienvertretern im Krisenfall zu beachten?

Für wen wurde dieses Seminar konzipiert?

Mitglieder der Geschäftsführung und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen

  • Umwelt
  • Arbeitssicherheit
  • Produktion und Fertigung
  • Maschinen- und Anlageninstandhaltung
  • Technische Dienste

Für die Diskussion Ihrer individuellen fachlichen Probleme und Fragen mit kompetenten und prozesserfahrenen Referenten ist im Programm ausreichend Zeit eingeplant!

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um eine intensive Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.