Rechtssicherheit beim Einkauf von IT-Leistungen

IT-Serviceverträge | Software-/Lizenzverträge | Compliance | Haftung EUROFORUM Praxis-SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

Vertragliche Grundlagen
Darstellung der Grundlagen und der wichtigsten Klauseln für den IT-Einkauf inkl. der aktuellen Rechtsprechung

  • Vorvertragliche Abreden (NDA/LOI/MOU)
  • Vertragsstrukturen
  • Wichtige Vertragsklauseln
  • Vertragsparteien
    • Vertragsgegenstand
    • Zeitpläne
    • Vergütung
    • Nutzungsrechte
    • Gewährleistung/Leistungsstörungen
    • Abnahme
    • Haftung
    • Verantwortungsmodelle/Mitwirkungspflichten, Systemverantwortung
    • Laufzeit und Vertragsbeendigung
    • Exit Management/Run Down
    • Datenschutz
    • Benchmarking
  • Bedeutung und richtiger Umgang mit AGB und Einkaufsbedingungen
  • Die wichtigsten Entscheidungen für den IT-Einkauf, praktische Bedeutung und Handlungsbedarf

Die Ausschreibung
Das richtige Vorgehen bei der Ausschreibung unter besonderer Betrachtung der Bedeutung von Leistungs- und Preisanfrage (RfI/RfQ)/ Lastenheft/Pflichtenheft/Spezifikation

  • Providersuche/-auswahl
  • Leistungsanfrage (Rfl) und Aufforderung zur Angebotsabgabe (RfP)
  • Due Dilligence
  • Downselect/Shortlist
  • Verhandlung

IT-Serviceverträge
Die wichtigsten IT-Serviceverträge im Überblick, Besonderheiten und Fallstricke

  • Application Management
  • Hard- und Softwarewartung
  • Hosting/ASP, Rechenzentrumsvertrag und SaaS-Vertrag
  • Cloud Computing
  • Managed Services (Desktop, TK, etc.)
  • SLA-Verträge
  • Infrastructure Services
  • Managed Desktop Lifecycle Management

Software-Einkauf/Lizenzverträge

  • Einführung und Rechtsgrundlagen
  • Softwarevertragsrecht, insbesondere
    • Anwendbares Recht
    • Nutzungsumfang/Nutzungsmodelle
    • Übertragbarkeit
    • Gewährleistung
    • Haftung
  • Lizenzmodelle, Metriken und Vergütungsmodelle
  • Abgrenzung, Beschaffung und Wartung
  • Sanktionen bei Lizenzverstößen
  • Sonderproblem Open Source Software

Governance

  • Bereiche der Governance
  • Gründe für den Bedeutungszuwachs von Governance
    • Gesellschaftsrechtliche Anforderungen an die auslagernde Gesellschaft (§ 91 Abs. 2 AktG)
    • Prüfungsstandards (SAS70/SSAE16, ISAE 3402)
    • Deutscher Corporate Governance Codex
  • Möglichkeiten des Risikomanagements
    • SLA-Verträge
    • Informationspflichten: Aufschaltung auf das Problem- und Incident-Management-System, Revision über IKS hinaus

"Wenn der Geschäftspartner zum Compliancerisiko wird"

  • Regulatorische Anforderungen
    • Bestechung, Vorteilsnahme, etc.
    • Sarbanes Oxley
    • Außenwirtschaftsrecht
      • Dual Use
      • Listenabgleich (Verbotslisten, Antiterrorlisten)
    • IT-Compliance
  • Insbesondere datenschutzrechtliche Anforderungen
    • Screening (Lieferanten und Mitarbeiter)
    • Datenaustausch mit Lieferanten
  • Vermeidungsstrategien (Business Partner Compliance Management System)
    • Zertifizierung
    • Vertragsgestaltung
    • Training

Umgang mit Leistungsstörungen/Haftungsbestimmungen

  • "Gewährleistungsansprüche"
  • Schadensfälle
  • Service Level Ponälen
  • Business Continuity Management
  • Höhere Gewalt/Force Majeure

Zeitrahmen des Seminars

Erster Tag

09.00 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen
09.30 Seminarbeginn
12.30 Gemeinsames Mittagessen
17.30 Ende des ersten Seminartages

Lassen Sie den ersten Seminartag bei einem gemeinsamen Umtrunk ausklingen.

Zweiter Tag

08.30 Empfang mit Kaffee und Tee
09.00 Seminarbeginn
12.00 Gemeinsames Mittagessen
17.00 Ende des Seminars

Allgemeines
Am Vor- und Nachmittag sind flexible Kaffeepausen vorgesehen. Damit für die Klärung offener Fragen ausreichend Zeit vorhanden ist, variiert die Aufteilung der Themenblöcke nach Diskussionsbedarf.