Reform der Investmentbesteuerung

Aktueller Stand, Bedeutung für das Asset Management und Handlungsempfehlungen EUROFORUM Konferenz und WorkshopDiese Veranstaltung hat bereits am 23. und 24. November 2015 in Frankfurt/Main stattgefunden!

Programm

23. November 2015

Im Rahmen der Konferenz erhalten Sie ausführliche Informationen zum aktuellen Stand des Entwurfs sowie zur Umsetzung in der Praxis. Zusätzlich thematisieren die Referenten die Auswirkungen auf Investments und Anlageklassen.

9.00 – 9.15
Begrüßung durch Euroforum und den Vorsitzenden
Dr. Marcus Helios,
Partner, Rechtsanwalt, Steuerberater, Allen & Overy LL P

9.15 – 10.15
Darstellung des aktuellen Stands des Entwurfs – was steht fest und was ist (noch) offen?
Dr. Alexander Mann,
Regierungsoberrat, Hessische Finanzverwaltung

10.15 – 10.30
Diskussion und Fragen an die Referenten

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 11.45
Umsetzung der Reform in der Praxis
Dr. Andreas Zubrod,
Mitglied des Vorstandes, Union Asset Management Holding AG

11.45 – 12.45 Diskussion
Die neuen Regelungen in der Praxis – Auswirkungen auf die Produktlandschaft

Leitung
Dr. Marcus Helios
Teilnehmer
Dr. Thomas Arntz, Managing Director Group Tax, Deutsche Bank AG
Peter Maier, Leiter Steuern, Altersvorsorge und Statistik, BVI
Achim Pütz, Erster Vorsitzender, Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), Managing Partner, Dechert LL P
Dr. Hans Volkert Volckens, Geschäftsführer, Immobilis Trust GmbH, Vorsitzender Ausschuss Steuern, Zentraler Immobilien Ausschuss

12.45 – 14.00
Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.30
Auswirkungen auf Investments und Anlageklassen

  • Zukünftig vermehrt Direktanlagen bei vermögenden Privatanlegern?
  • Erhöhte Attraktivität der Personengesellschaft im Vergleich zum Investmentfonds?
  • Reaktionsmöglichkeiten der privaten Inhaber von Alt-Fonds
  • Neubewertung des Einsatzes von Fonds bei Großanlegern
  • Für wen lohnt sich der Wechsel in Spezialfonds?
  • Das Ende der Wertpapier-GmbH?

Dr. Eike Cornelius, Private Banking, Leiter Estate Planning, BHF-Bank Aktiengesellschaft

14.30 – 15.15
Einzelfragen für institutionelle Investoren bei Spezialfonds und bei Anlegern von Publikumsfonds

  • Neuer Anwendungsbereich des InvStG
  • Intransparente Besteuerung von Publikums-Investmentfonds
  • Bilanzielle Behandlung der Vorabpauschale
  • Neue Anforderung an Spezial-Investmentfonds und Folgen der Teilfreistellung auf Anlegerebene

Dr. Marcus Helios

15.15 – 15.30
Diskussion und Fragen an die Referenten

15.30 – 16.00
Pause mit Kaffee und Tee

16.00 – 17.00 Diskussion
Zweifelsfragen der Reform im Diskurs zwischen Finanzverwaltung und Rechtsprechung

Leitung
Dr. Martin Haisch, Partner, Dechert LLP
Teilnehmer
Dr. Alexander Mann
Joachim Moritz,
Richter am Bundesfinanzhof a. D.

17.00 – 17.30
Europarechtliche Fragen der Fondsbesteuerung – Reicht die Reform?

  • Vorgaben des EuGH zur Investmentfondsbesteuerung
  • Gleichbehandlung auf der Fondseingangsseite
  • Gleichbehandlung auf der Fondsausgangsseite
    • Umsetzung der Vorgaben im vorliegenden Reformvorschlag
    • Alternativen und Ausblick

Dr. Alexander Linn, Director, Steuerberater, MBR, Business Tax, Deloitte & Touche GmbH

17.30 – 17.45
Abschlussdiskussion

17.45
Ende des ersten Veranstaltungstages

Get-Together
Im Anschluss an den Konferenztag lädt EUROFORUM Sie herzlich zu einem Get-Together ein. Diskutieren Sie die Themen des Tages mit Teilnehmern und Referenten und tauschen Sie sich über Vorbereitungsmaßnahmen für die Reform aus.

24. November 2015

Der Workshop geht ins Detail. Hier werden Spezialfragen, zum Beispiel zum Aufsichtsrecht und Besonderheiten bei Immobilienfonds, besprochen. Diskutieren Sie erste Gestaltungsüberlegungen und Folgen der Reform.

9.00 – 9.10
Begrüßung durch den Workshop-Leiter
Markus Hammer,
Head Asset Management Germany, Partner, PwC

9.10 – 10.15
Aufsichtsrechtliche Folgefragen im Kontext der Reform
Jens Kretzschmann LL .M. oec,
Rechtsanwalt, Steuerberater, Diplom-Finanzwirt, Flick Gocke Schaumburg

10.15 – 10.30
Diskussion und Fragen an die Referenten

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 11.45
Spezialfragen bei ausländischen Fonds und Abgrenzungsprobleme zum AStG

  • Verhältnis des InvStG zu den Vorschriften der Hinzurechnungsbesteuerung (§§ 7 ff. AStG)
  • In- und Outbound-Investments über ausländische Investmentfonds
  • Verschmelzung ausländischer Investmentfonds

Tobias Kröger, Senior Associate, Allen & Overy

11.45 – 12.30
Vor- und Nachsteuerrendite der Investmentsteuerreform

  • Die aktuelle und geplante Gesetzeslage im Vergleich: effektive Rendite von Aktien und Renten
  • Fondsebene
  • Anlegerebene

Markus Hammer

12.30 – 12.45
Diskussion und Fragen an die Referenten

12.45 – 13.45
Gemeinsames Mittagessen

13.45 – 14.30
Besonderheiten bei Immobilienfonds

  • Besteuerung von Spezial-Immobilienfonds nach der geplanten Reform (neu: Transparenzoption bei Spezialfonds für inländische Immobilienerträge; Beibehaltung des sog. steuerbefreiten Immobiliengewinns)
  • Benachteiligung der indirekten Immobilienanlagen (über Immobilien-Kapitalgesellschaften) von Spezial-Immobilienfonds
  • Völlig neue Besteuerung von Publikums-Immobilienfonds nach der geplanten Reform (KSt-Pflicht für inländische Immobilienerträge auf Fondsebene; Immobilienteilfreistellung auf Anlegerebene)
  • Schlechterstellung für steuerbefreite Anleger von Publikums-Immobilienfonds (gegenüber Direktanlage)

Dieter Lübbehüsen, Partner, Steuerberater/Tax Advisor (Germany), WTS Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

14.30 – 15.15
Typische Fondsstrukturen in der Praxis – Folgen der Reform und erste Gestaltungsüberlegungen

  • Dachfonds- / Zielfondsstrukturen im neuen System
  • Transparente und intransparente Feeder Fonds
  • Investment KG und Pension Pooling
  • Besteuerung nach AStG vs. InvStG

Dr. Stephan Georg Behnes, Partner, Rechtsanwalt, Steuerberater, Baker & McKenzie

15.15 – 15.30
Abschlussdiskussion

15.30
Ende des Workshops