Regionale Energiekonferenz Ostdeutschland 2014

Vorreiter bei den Erneuerbaren Energien – und Jetzt?! EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 20. Oktober 2014 in Erfurt stattgefunden!

Programm

20. Oktober 2014, Erfurt

8.45 – 9.15
BUSINESS-BREAKFAST:
Kommen Sie ein wenig früher und knüpfen Sie bei einem gemeinsamen Frühstück erste Kontakte!

9.15 – 9.25
Begrüßung durch den Vorsitzenden und EUROFORUM
Thomas Kästner, Executive Director, Transaction Services, Ernst & Young GmbH, München

9.25 – 9.35
Grußwort des Gastgebers
Peter Zaiß,
Geschäftsführer, Stadtwerke Erfurt GmbH, Erfurt

Ostdeutschland als Vorreiter der Energiewende – Welche Rahmenbedingungen schafft die Politik, um diese Position zu verteidigen?

9.35 – 10.00
KEYNOTE
Die wirtschaftspolitische Bedeutung der Energiewende für Thüringen – Wo liegen die Herausforderungen und wo die Prioritäten?
Uwe Höhn,
Minister, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Erfurt

10.00 – 10.45
PODIUMSDISKUSSION
Energiewirtschaft in Ostdeutschland – Von der Braunkohle bis zur Energiewende: Wie kann der Osten seine Spitzenposition behaupten und den Wirtschaftsstandort stärken?

  • Werden für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien die richtigen energiepolitischen Anreize gesetzt?
  • Integration Erneuerbarer Energien – Lösungsmöglichkeiten und Potenziale im Osten
  • Kohle- und Gaskraftwerke benötigen neue Rahmenbedingungen: Welche Konzepte sind erfolgversprechend? Welches Marktdesign braucht der Osten?
  • Wie kann die Rolle der Stadtwerke als regionaler Wirtschaftsfaktor gestärkt werden?
  • Faktor Wirtschaftlichkeit: Arbeitsplätze und Exporte nachhaltig sichern

Moderation: Thomas Kästner
Teilnehmer:
Uwe Höhn
Dr. Thomas Hofmann,
Hauptgeschäftsführer, Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, Leipzig
Michael Jungclaus, Energiepolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion Brandenburg, Potsdam
Klaus Olbricht, Präsident der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Magdeburg
Karel Schweng, Geschäftsführer, SWE Energie GmbH, Erfurt

10.45 – 11.00 Fragen und Diskussion
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 11.45
Verteilnetz 2.0 – Wie intelligent müssen und können die Netze im Osten werden?

  • Herausforderung: Integration der Erneuerbaren Energien muss gelingen
  • Ausbau oder intelligente Steuerung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Ralf Hiersig, Geschäftsführer, Mitteldeutsche Netzgesellschaft Strom mbH, Halle

Die Wirtschaftlichkeit von Erneuerbaren Energien im Blick – Mit technischen Innovationen und Geschäftsmodellen erfolgreich in der Region sein!

11.45 – 12.05
EEG 2.0: Erste Erfahrungen mit den neuen Rahmenbedingungen

  • Ausschreibungsmodell: Wie geht man das an?
  • Welche Möglichkeiten werden der Direktvermarktung eröffnet?
  • Streitpunkt Eigenerzeugung: Wie ist das jetzt geregelt?

Guido Brucker, M.A., Rechtsanwalt und Partner, Scholtka & Partner Rechtsanwälte, Berlin

12.05 – 12.35
IDEENSCHMIEDE MIT DISKUSSION
Moderation: Thomas Kästner

EEG 2.0 – Welche Chancen ergeben sich für EE-Anlagenbetreiber in der Direktvermarktung?
Dr. Thomas Pilgram, Geschäftsführer,
Clean Energy Sourcing AG, Leipzig

Virtuelle Kraftwerke, Pooling, Regelenergiemarkt – mit Flexibilität am Markt Geld verdienen!
Ulrich Gerigk,
Leiter Virtuelle Kraftwerke, Energy2market GmbH, Leipzig

12.35 – 12.45 Fragen und Diskussion
12.45 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.15
Wer finanziert die Energieprojekte in Ostdeutschland?
Dr. Martin Gude,
Abteilungsleiter, Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Erfurt

Neue Chancen für den Energieträger Gas und die Zukunft des Wärmemarktes

14.15 – 14.30
Gasmarkt Deutschland: Potenziale im Verkauf und Vertrieb
Oliver F. Hill,
Prokurist und Direktor Gasverkauf Deutschland, VNG – Verbundnetz Gas AG, Leipzig

Die ostdeutschen Stadtwerke zwischen konventionellen und regenerativen Energien – Perspektiven unter neuen Rahmenbedingungen

14.30 – 14.50
Zwischen klassischem Basisgeschäft und neuen Zukunftsansätzen: Situation – Bedürfnisse – Handlungsoptionen – Erfolgsfaktoren!
Christophe Hug,
Geschäftsführer, Tilia GmbH, Leipzig

14.50 – 15.20 Pause mit Kaffee und Tee

15.20 – 15.40
Breit aufgestellt mit Breitband & Co.: So gewinnen Sie Kunden!
Thomas Zänger,
Geschäftsführer, Dessauer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Dessau

15.40 – 16.00
Kleine Stadtwerke unter Druck – Wie müssen sich Stadtwerke im Osten aufstellen?
Dr. Alfred Kruse,
Geschäftsführer, Stadtwerke Burg GmbH, Burg

16.00 – 16.20
Wie kann die Profitabilität eines Stadtwerkes gesteigert werden? Wo lohnen sich Investitionen?
Detlef Koch,
Geschäftsführer, Stadtwerke Haldensleben GmbH, Haldensleben

16.20 – 16.40
Kundenbindung und Absatzsicherung durch neue Produkte und Dienstleistungen in der Vermarktung von Blockheizkraftwerken
Michael Groß,
Leiter Vertrieb, Lichtblick Zuhause Kraftwerk GmbH, Hamburg

16.40 – 17.30
PODIUMSDISKUSSION
Der Umbau der Energieversorgung und die Suche nach neuen Geschäftsfeldern – Wo liegen Chancen für Stadtwerke im Osten?

  • Welche politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen prägen die Stadtwerkelandschaft in Ostdeutschland? Wo muss nachgebessert werden?
  • Welche neuen Geschäftsmodelle für Stadtwerke gibt es in den ostdeutschen Bundesländern?
  • Das Geschäft mit der Fernwärme: Ist es wirklich so einfach?
  • Kampf um Konzessionen: So lohnt sich das Engagement!
  • Wie sieht der Umgang mit dem konventionellen Kraftwerkspark aus?
  • Was bedeutet der Rekommunalisierungstrend im ländlichen Raum für die Versorgungslandschaft?
  • Warum stammen so viele Investitionen in Erneuerbare von privaten Investoren?
  • In welchen Energiemix sollte ein Stadtwerk investieren?

Moderation: Thomas Kästner
Teilnehmer:
Christophe Hug, Michael Groß, Detlef Koch, Dr. Alfred Kruse, Thomas Zänger

17.30 – 17.45 Abschlussfragen und Diskussion

17.45 Ende der Konferenz