Regionale Energiekonferenz

Süddeutschland 2014

Aus der Region für die Region: Die Energiezukunft im Süden geht ihren eigenen Weg! EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 23. Juli 2014 in München stattgefunden!

Programm

8.30–9.00
Business-Breakfast:
Kommen Sie ein wenig früher und knüpfen Sie bei einem gemeinsamen Frühstück erste Kontakte!

9.00–9.10
Begrüßung durch den Vorsitzenden und EUROFORUM
Thomas Kästner,
Executive Director, Transaction Services, Ernst & Young GmbH, München

Gemeinsamer Weg von Bayern und Baden-Württemberg in Sachen Energie: Wie erfolgreich wird das Positionspapier zur Energiewende?

9.10–9.40 Keynote
Energiepolitische Herausforderungen in der neuen Legislaturperiode
Dr. Bernhard Schwab,
Ministerialdirektor, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie und Technologie, München

Wie viel Netzausbau ist für die Versorgungssicherheit im Süden nötig und wie sehen die Alternativen aus?

9.40–9.50 Impulsvortrag
Zwei Preiszonen in Deutschland: Effekte auf Preise und Versorgungssicherheit.
Christian Growitsch,
Direktor Anwendungsforschung und Mitglied der Geschäftsleitung, Energiewirtschaftliches Institut an der Universität zu Köln

9.50–10.45 Diskussionsrunde
Braucht Süddeutschland die Stromtrassen oder liegt die Zukunft in dezentraler Erzeugung?

  • Ist die Versorgungssicherheit in Süddeutschland auch ohne Netzausbau gewährleistet?
  • Können die hohen Kosten des Netzausbaus durch die Förderung der dezentralen Versorgung umgangen werden?
  • Werden die richtigen energiepolitischen Anreize in Süddeutschland gesetzt?
  • Welche Auswirkungen hat die Ungewissheit auf den Industriestandort?
  • Ist das intelligente Netz eine Alternative? Brauchen wir die Stromtrassen 2040 noch?

Moderation:
Thomas Kästner
Teilnehmer:
Thomas Barth, Vorsitzender des Vorstandes, E.ON Energie AG, München
Christian Growitsch
Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstandes, N-ERGIE AG, Nürnberg
Dr. Bernhard Langhammer, Geschäftsführer, InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen a. d. Alz
Dr. Dirk Manthey, Leiter Projektkommunikation, 50HertzTransmission GmbH, Berlin
Paul Nemeth, Energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Stuttgart

10.45–10.55
Fragen und Diskussion

10.55–11.20
Pause mit Kaffee und Tee

11.20–11.40 Praxisbeispiel!
Projekt IRENE – Intelligente Verteilnetze sind nachhaltig

  • Smart Grid integriert dezentrale Erzeuger
  • Kosteneinsparung durch neue Netzplanungsansätze
  • Wissenstransfer zu Verteilnetzbetreibern durch Beratungsansatz „egrid“
  • Startschuss für IRENE2 ist gefallen

Robert Köberle, Projektleiter, Allgäuer Überlandwerk GmbH, Kempten

Die Potenziale der Erneuerbaren Energien wirtschaftlich sinnvoll heben – Lösungsansätze

11.40–11.55 Impulsvortrag
Das EEG 2.0 und die Auswirkungen auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Süddeutschland

Dr. Christoph Helle, Generalbevollmächtigter, MVV Energie AG, Mannheim

11.55–12.20 Lösungsforum mit Impulsvorträgen
Moderation: Thomas Kästner

  • Photovoltaik ohne EEG – Wie sind die Zukunftsperspektiven in Süddeutschland?
    Jörn Schaube, Business Development Manager Europe, Yingli Green Energy Europe GmbH, Düsseldorf

  • Ausbau Wind – Wie sollen die politischen Rahmenbedingungen hier Schwung reinbringen?
    Dr. Walter Döring, Vorsitzender, Windcluster BW e. V., Stuttgart

12.20–12.40
Wer finanziert die Energiewende in Süddeutschland?

  • Was kostet die Energiewende? Wer finanziert die Energiewende? Wie rentabel ist die Energiewende?
  • Wie soll die Energiewende in Süddeutschland umgesetzt werden?
  • Warum sind Finanzpartnerschaften erforderlich?
  • Wie finden Energieunternehmen die attraktivsten Finanzpartner

Dr. Volker Flegel, Geschäftsführer, Celron GmbH, München

12.40–13.00
Fragen und Diskussion

13.00–14.20
Gemeinsames Mittagessen

Süddeutsche EVU s und Stadtwerke zwischen konventionellen und regenerativen Energien – Perspektiven unter den neuen Rahmenbedingungen

14.20–14.40
Erneuerbar und regional – Stadtwerke Schwäbisch Hall schaffen einen Mehrwert durch ganzheitlichen Ansatz
Dipl.-Ing. Johannes van Bergen,
Sprecher der Geschäftsführung, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Schwäbisch Hall

14.40–15.00
Breit aufgestellt mit Breitband & Co.: So gewinnen Sie Kunden!
Dr. Karl Peter Hoffmann,
Geschäftsführer Stadtwerke Sindelfingen GmbH

15.00–15.15
Frage und Diskussion

15.15–15.45
Pause mit Kaffee und Tee

15.45–16.10
Sicherung der Versorgung in Süddeutschland – ein praktisches Projektbeispiel
Matthias Berz,
Vorsitzender der Geschäftsführung, Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm, Ulm

16.10–16.45 Diskussionsrunde
Der Umbau der Energieversorgung und neue Handlungsspielräume für Energieversorger und Kommunen – Wo liegen die Chancen?

  • Bewertung der politischen Rahmenbedingungen – Wo muss noch nachgebessert werden?
  • Haben Stadtwerke die Energiewende verschlafen?
  • Warum stammen so viele Investitionen in Erneuerbare Energien von privaten Investoren?
  • Wie sehen neue Geschäftsmodelle aus?
  • Ist mit Kooperationen der Erfolg sicher?
  • Umgang mit dem konventionellen Kraftwerkspark?
  • In welchen Energiemix sollte man als Stadtwerk investieren?

Moderation:
Thomas Kästner
Teilnehmer:
Matthias Berz
Dr. Karl Peter Hoffmann
Johannes van Bergen

weitere Referenten befinden sich in Absprache

16.45–17.00
Abschließende Diskussion

17.00
Ende der Konferenz