Regionale Energiekonferenz Westdeutschland 2014

Energieland Nr. 1 auf dem Weg in die Energiezukunft! EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 27. August 2014 in Köln stattgefunden!

Programm

9.00–9.10
Begrüßung durch den Vorsitzenden und EUROFORUM
Thomas Kästner
, Executive Director Transaction Advisory Services, Ernst & Young GmbH, München

9.10–9.20
Grußwort des Gastgebers
Dr. Dieter Steinkamp
, Vorsitzender des Vorstandes, RheinEnergie AG, Köln

Dezentrale Stromversorgung – wie sieht die Zukunft aus?

9.20–9.40
Wertschöpfung in der Eifel – Der Bürgerwindpark Schleiden

  • Das Projekt Bürgerwindpark Schleiden: von der Planung bis zur Durchführung
  • Mehrwert für die Bürgerschaft, neue Formen der Bürgerbeteiligung
  • Gründe für den Erfolg
  • Prima Klima für Schleiden

Andreas Glodowski, Leiter Stadtentwicklung, Stadt Schleiden

9.40–10.00
Dezentrale Energieversorgung ist die Zukunft: So stellt sich ein Unternehmen aus der Region auf

  • Die Gründe für den Aufbau einer dezentralen Energieversorgung
  • Wie funktioniert die dezentrale Energieversorgung, welche Möglichkeiten bietet der Markt?
  • Der steinige aber lohnende Weg zum umfassenden Energiekonzept: die Kosten-Nutzen Analyse
  • Wie geht´s weiter?

Wolfgang Wiedemann, Head of Engineering, Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Iserlohn

10.00–10.15
Das ZuhauseKraftwerk und SchwarmDirigent – Hardware und Betriebssystem für die Energiewende

  • Der SchwarmDirigent – erste Erfahrungen und nächste Schritte
  • Das ZuhauseKraftwerk – Einsatzmöglichkeiten und Kundenvorteile
  • Die Komponenten des Modells und erste Erfahrungen

Michael Groß, Leiter Vertrieb, LichtBlick ZuhauseKraftwerk GmbH, Hamburg

10.15–10.30
Verteilnetze werden smart!

  • Herausforderung: Integration der Erneuerbaren Energien
  • Ausbau und intelligente Steuerung – so kann es aussehen

Rüdiger Pötter, Key Account Manager, Pöyry Deutschland GmbH, Hamburg

10.30–10.40
Fragen und Diskussion

10.40–11.00
Pause mit Kaffee und Tee

Die energiepolitische Zeitwende – Wie Politik und Wirtschaft diese in der Region voranbringen

11.00–11.20
Keynote
Energiepolitik für einen starken Industrie- und Energiestandort NRW – Wie sehen die nächsten Schritte aus?
Dr. Günther Horzetzky,
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, Düsseldorf

11.20–12.15
Impulsvorträge mit Dialog
Die Wertschöpfung vor Augen: Durch innovative Impulse neue Geschäftsfelder entwickeln und den Wirtschaftsstandort stärken

  • Eigenerzeugung, Strompreise und Versorgungssicherheit: Was unternimmt die Landesregierung damit Unternehmen den Wirtschaftsstandort schätzen?
  • Hin zu Erneuerbaren Energien: Wie die Wirtschaft profitiert!
  • Ausbau und Integration Erneuerbarer Energien: Lösungsmöglichkeiten und Potenziale in NRW
  • Kohle- und Gaskraftwerke benötigen neue Rahmenbedingungen, um wirtschaftlich zu sein – Welche Konzepte können dies mittelfristig bewerkstelligen?
  • NRW als führender Energieforschungsstandort in Europa: Ein echter Vorteil, den es für die Wirtschaft zu nutzen gilt!

Moderation: Thomas Kästner
Teilnehmer:
Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer, EnergieAgentur.NRW und Clustermanager, Cluster EnergieForschung.NRW (CEF.NRW), Düsseldorf
Dr. Ron Brinitzer, Geschäftsführer, Geschäftsbereich Innovation und Umwelt International, IHK Mittlerer Niederrhein, Krefeld
Dr. Michael Fübi, CEO, RWE Technology GmbH, Essen
Dr. Günther Horzetzky
Wilfried Köplin, Unternehmenspolitik,
Leitung Konzernenergiepolitik, Leitung Verbindungsbüro NRW, Bayer AG, Leverkusen
Dr. Dieter Steinkamp

12.15–12.30
Fragen und Diskussion

12.30–13.45
Gemeinsames Mittagessen

Innovative Energiekonzepte: wo geht die Reise hin und welche Investitionen sind erforderlich?

13.45–14.10
Keynote
Das Energieland NRW: Innovative Energiekonzepte, Finanzierungsanreize und Fördermöglichkeiten zur Verbesserung der Rahmenbedingen für die Energiewirtschaft
Johannes Remmel,
Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

14.10–14.25
Klimaschutzplan NRW – Erfahrungen aus einem partizipativen Verfahren
Prof. Dr. Manfred Fischedick,
Vizepräsident, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Wuppertal

14.25–14.45
Praxis
Klimaschutz in der Praxis – so sehen innovative und nachhaltige Energiekonzepte aus!

  • Mit Projekten wirtschaftlich werden – Der Bioenergiepark Saerbeck: vom Munitionsdepot zum Erneuerbaren Energien Park mit 29 MW Gesamtleistung
  • Weitere Ideen in der Umsetzung – Wie sieht die Finanzierung aus?
  • Wie überzeugt man die Bürger und hält man die Wertschöpfung in der Region?

Wilfried Roos, Bürgermeister der Gemeinde Saerbeck

14.45–15.00
Das Umsetzen der energiepolitischen Landesziele erfordert hohen Kapitalbedarf – wer finanziert die nötigen Investitionen?

  • Wie hoch ist der Kapitalbedarf für den Ausbau der erneuerbaren Energien in NRW?
  • Welche Akteure könnten zukünftig die Kapitalgeber sein?

Dr. Katrin Gehles, Leiterin Finanzierungs- und Geschäftsmodelle, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal

15.00–15.15
Fragen und Diskussion

15.15–15.40
Pause mit Kaffee und Tee

15.40–16.15
Diskussionsrunde
Energieeffizienz, Effizienzsteigerung im Wärmemarkt, Energieeinsparung, Gebäudesanierung & Co. – Wie sehen Zukunftskonzepte für die Region und Geschäftsmodelle für Stadtwerke aus?

  • Bedeutung kommunaler Klimaschutzkonzepte für die energetische Quartierserneuerung
  • Energieeffizienzkonzepte für Gewerbe und Industrie – Wie erfolgsversprechend sind diese?
  • Lohnen sich Investitionen in Wärmenetze?
  • Wärmecontracting als Lösung?
  • Die Wohnungswirtschaft als Wärmekunde – Wie kann eine erfolgreiche Kooperation aussehen?
  • Wie überzeugt man die Endverbraucher für Maßnahmen – Abwrackprämie für Heizungskeller?

Moderation: Peter von Metzler, Senior Consultant, Pöyry Management Consulting, Düsseldorf
Teilnehmer:
Udo Wichert, Geschäftsführer, STEAG Fernwärme GmbH, Essen & Präsident des AGFW – Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V., Frankfurt
Alexander Rychter, Verbandsdirektor, Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (VdW) Rheinland Westfalen, Düsseldorf
Alfred Würzinger, Geschäftsführer, EWB Energie- und Wasserversorgung Bünde GmbH, Bünde

Zukunft und Herausforderungen für Stadtwerke: Erfolgversprechende Geschäftsmodelle!

16.15–16.30
Herausforderung Energiewende – kann man daraus ein gewinnbringendes Geschäftsmodell machen?

  • Umsetzung der Energiewende in Deutschland – Sind die Rahmenbedingungen eigentlich gegeben?
  • Vom Versorger zum Energiedienstleister – Liegt hier die Zukunft?
  • Kundenbindung 3.0 – Welche Geschäftsmodelle bieten sich an?

Thomas Mehrer, Leiter Unternehmensentwicklung, Beschaffung und Vertrieb, rhenag Rheinische Energie AG, Köln und Geschäftsführer, energienatur Gesellschaft für Erneuerbare Energien mbH, Siegburg

16.30–16.45
Mit Energiedienstleistung Kunden nachhaltig gewinnen!

  • "Smart Tec" – mit dezentraler Erzeugung und Contracting Kunden überzeugen
  • Energiedienstleistungen verkaufen: Wiederbelebung eines klassischen Geschäftsfeldes

Dr. Jürgen Bock, Prokurist, Hauptabteilungsleiter Technik, Stadtwerke Herne AG, Herne

16.45–17.00
Wie ein KMU in NRW die Energiewende auf lokaler Ebene zum Erfolg führt!

  • Von Erneuerbaren bis Elektromobilität: Wie sieht der perfekte Mix für einen kleinen Regionalversorger aus?
  • Die Strategie: nachhaltige Versorgung mit beschränktem Risiko

Alfred Würzinger

17.00–17.15
Abschließende Diskussion

17.15
Ende der Konferenz