Regionale Energiekonferenzen

Bayern 2012

Die Energiewende vor Ort: Bayern auf dem Weg zu 100 Prozent Eigenerzeugung EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 16. Juli 2012 in München stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 16. Juli 2012 in München stattgefunden!

> Tagungsunterlagen downloaden!

Ihr Plus: Umfangreiche Diskussionsrunden mit Vertretern der Politik, Energieversorger, Industrie, Wissenschaft und Immobilienwirtschaft bieten Platz zum Meinungsaustausch

Die top-aktuellen Themen dieser Konferenz:

  • Ausbau der Windkraft im Aufwind – Der Windenergieerlass als Richtlinie für Kommunen und Investoren
  • Bayern als "Photovoltaik-Labor" Deutschlands – Anforderungen an das Verteilnetz? Welche Folgen haben die Solarkürzungen für Bayern?
  • Versorgungssicherheit mit neuen Gaskraftwerken gewährleisten – Wer soll investieren? Welche Unterstützung ist von der Politik zu erwarten?
  • Akzeptanz als A und O von Erzeugungs- und Infrastrukturausbau: Die Strategie für Ihren Erfolg
  • Die Gasnetzinfrastruktur im Blick der Aufmerksamkeit – Ausbaubedarf und ökonomische Rahmenbedingungen

Geballtes Wissen an einem Tag von über 20 Referenten

Mit Beiträgen u. a. von:

  • Thomas Barth, E.ON Bayern
  • Matthias Berz, Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm
  • Bertram Brossardt, Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft
  • Rainer Dumke, bayernets
  • Dr. Claus Gebhardt, Stadtwerke Holding Augsburg
  • Landrat Thomas Karmasin, Landkreis Fürstenfeldbruck
  • Timm Krägenow, Energie & Management
  • Prof. Dr. Ing. Wolfgang Mauch, Forschungsstelle für Energiewirtschaft
  • Tobias Reiß, CSU-Landtagsfraktion
  • Günther Reithmeir, Landesbank Bayern
  • Stephan Schwarz, Stadtwerke München
  • Peter Strobel, Bayerische Elektrizitätswerke
  • Dr. Thomas Unnerstall, N-ERGIE
  • Adrian Willig, Institut für Wärme und Oeltechnik
  • Ludwig Wörner, SPD-Landtagsfraktion
  • Arno Zengerle, Gemeinde Wildpoldsried

Bayern geht mit großen Schritten voran –
Wie die Energiewende erfolgreich umgesetzt wird!

Mit dem Energiekonzept hat sich die bayerische Landesregierung hohe Ziele gesetzt:

  • Der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch soll in den nächsten zehn Jahren auf 50 Prozent gesteigert werden, u. a. durch den verstärkten Ausbau der Windkraft
  • 50 Prozent der Stromerzeugung soll bis 2021 durch den Bau neuer Kraftwerke aus Gas erfolgen
  • Jährliche Reduzierung der Emissionen unter 6 Tonnen pro Kopf, u. a. durch Energieeinsparungen und Energieeffizienz

Für deren erfolgreiche Umsetzung ist ein Maßnahmenkatalog auf den Weg gebracht worden, der neue rechtliche Rahmenbedingungen schafft und wirtschaftliche Impulse für Investitionen in Infrastruktur, Erzeugung, Speicher und die Forschung setzen soll.

Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch diese Entwicklungen für Ihr Unternehmen?
Nutzen Sie das auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Konzept der Regionalen Energiekonferenz "Bayern 2012", um sich auf den aktuellsten Informationsstand zu bringen und sich mit den wichtigsten Entscheidern aus Ihrer Region auszutauschen.

Wen treffen Sie auf dieser Konferenz?
Vertreter von Städten, Gemeinden und Kreisen, insbesondere

  • Oberbürgermeister und Bürgermeister
  • Landräte
  • Stadtdirektoren, Kämmerer, Dezernenten, Amtsleiter

Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung und Direktoren sowie (leitende) Mitarbeiter aus/von

  • Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen
  • Energieintensiven Unternehmen
  • Übertragungs- und Verteilnetzbetreibern
  • der Automobilbranche
  • Gasversorgungsunternehmen
  • Ferngasgesellschaften
  • Energiedienstleistungsunternehmen
  • Anlagenbetreibern und -projektierern
  • (Heiz-) Geräteherstellern
  • Unternehmen der Immobilienwirtschaft/Bau- und Wohnungsbaugesellschaften
  • der Dämmstoff-, Fenster- und Heizungsindustrie

sowie

  • Verbände und Organisationen der Energiewirtschaft
  • Banken/Investoren
  • Energieexperten aus Parteien und interessierte Rechts- und Unternehmensberatungen

sowie Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dem Fokus Energiewirtschaft

Mit freundlicher Unterstützung von: