Regionale Energiekonferenzen

Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg 2012

Die Energiewende vor Ort – Investitionsbedarf und Rendite-Optionen für Deutschlands Norden EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 13. Juni 2012 in Hamburg stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 13. Juni 2012 in Hamburg stattgefunden!

> Tagungsunterlagen downloaden!

Umfangreiche Diskussionsrunden mit Politik, Energieversorgern, Industrie,
Wissenschaft und Immobilienwirtschaft bieten Platz zum Meinungsaustausch

Die top-aktuellen Themen dieser Konferenz:

  • Die Energiewende vor Ort – Investitionsbedarf und Rendite-Optionen für Deutschlands Norden
  • Welche kurz- und mittelfristigen politischen Ziele verfolgen die Landesregierungen und welche operativen Maßnahmen sind geplant?
  • Neue Handlungsspielräume für Stadtwerke und Kommunen: Konzepte und Investitionspotenziale
  • Die Energie- und Umweltpolitik von Hochseehäfen, Automobilindustrie und Handwerk
  • Finanzierungsstrategien und Förderaspekte in Norddeutschland: Womit müssen und können Energieversorger, Wohnungsbaugesellschaften und Immobilienbesitzer rechnen?

Geballtes Wissen an einem Tag von über 20 Referenten

Mit Beiträgen u.a. von:

  • Prof. Dr. Hans-Jürgen Block, Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH)
  • Henning Brüggemann, Bürgermeister Stadt Flensburg
  • Günter Damme, Volkswagen
  • Michael G. Feist, Stadtwerke Hannover
  • Prof. Jens Froese, School of Engineering and Science Jacobs University Bremen
  • Martin Groll, TenneT TSo GmbH, Bayreuth
  • Matthias Hirschmann, Hogan Lovells International
  • Benn Olaf Kretschmann, Stadtwerke Husum
  • Axel Miesner, CDU-Landtagsfraktion Hannover
  • Hanna Pötter, EUROGATE
  • Anne Schierenbeck, Bündnis90/Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft
  • Frank Schnabel, Brunsbüttel Ports
  • Manfred Tenfelde, Stadtwerke Itzehoe
  • Olaf Tölke, Investitionsbank Schleswig-Holstein
  • Matthias Trunk, SWN Stadtwerke Neumünster
  • Gerd Warda, Wohnungswirtschaft Heute

Energiewende an der Küste:
Es gibt noch mehr Themen als Offshore!

Die Energiewende eröffnet den Regionen neue Chancen, die es zu ergreifen gilt. Mit Kooperationen, Investitionen und innovativen Strategien positionieren sich Kommunen, Energieversorger, Industrieunternehmen, Hafenbetreiber und Wohnungswirtschaft im norddeutschen Markt von Morgen. Stellen auch Sie sich den aktuellen Rahmenbedingungen und informieren Sie sich über Ihre neuen Handlungsmöglichkeiten!

  • Stadtwerke werden grün – Welche Investitionen in die Erzeugung lohnen sich?
  • Rekommunalisierung – Eine erfolgversprechende Option für Kommunen!?
  • Ohne Netzausbau keine Energiewende – Beschleunigungsmaßnahmen und Netzausbauziele
  • Welche Förderungs- und Finanzierungsmaßnahmen gibt es für Investitionen in Erneuerbare und Energieeffizienz?
  • Die wachsende Bedeutung der Häfen – Welchen Beitrag können Sie für Energieversorgung und Klimaschutz leisten?

Dieses sind nur einige der vielen Themen, die es im Rahmen der Regionalen Energiekonferenz zu diskutieren gilt. Nutzen Sie dieses auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Konzept, um sich auf den aktuellen Informationsstand zu bringen und sich mit den wichtigsten Entscheidern aus Ihrer Region auszutauschen!

Wen treffen Sie auf dieser Konferenz?

Vertreter von Städten, Gemeinden und Kreisen, insbesondere

  • Oberbürgermeister und Bürgermeister
  • Landräte
  • Stadtdirektoren, Kämmerer, Dezernenten, Amtsleiter

Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung/Direktoren sowie (leitende) Mitarbeiter
von

  • Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen
  • Energieintensiven Unternehmen
  • Gasversorgungsunternehmen
  • Energiedienstleistungsunternehmen
  • Anlagenbetreibern und -projektierern
  • (Heiz-)Geräteherstellern
  • Unternehmen der Immobilienwirtschaft/Bau- und Wohnungsbaugesellschaften
  • Dämmstoff-, Fenster- und Heizungsindustrie
  • Hafen-Management und -Verwaltung

sowie

  • Verbände und Organisationen der Energiewirtschaft
  • Banken/Investoren
  • Energieexperten aus Parteien

außerdem interessierte Rechts- und Unternehmensberatungen sowie Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften mit dem Fokus Energiewirtschaft

Mit freundlicher Unterstützung von: