Regionale Energiekonferenzen

Ostdeutschland 2012

Energiewende gestalten! EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 13. September 2012 in Magdeburg stattgefunden!

Programm

Donnerstag, 13. Septmeber 2012

8.30–9.00
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.00–9.10
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Klemens Gutmann,
Geschäftsführer, regiocom GmbH, Magdeburg

Ostdeutschland als "grüner Motor" für die Erneuerbaren Energien – Umsetzungsmaßnahmen von Politik und Wirtschaft

9.10 – 9.35 Keynote
Die wirtschaftspolitische Bedeutung der Energiewende für die Region und die Herausforderungen für eine sichere und umweltverträgliche Energieversorgung
Prof. Dr. Birgitta Wolff,
Ministerin, Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Sachsen-Anhalt, Magdeburg

9.35 – 10.00 Keynote
Die Energiewende in Thüringen – KLIMAbewusst handeln
Jürgen Reinholz, Minister, Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, Erfurt

10.00-10.20
Die strategische Positionierung eines großen Versorgers in der Region – Was ändert sich mit der Energiewende?

  • Rekommunalisierungstendenzen in der Region und ihre Folgen für Vattenfall
  • Welche Investitionen in die Erzeugung lohnen sich noch? Haben konventionelle Kraftwerke ausgedient?
  • Liegt die Zukunft in Windinvestitionen? Renditeaussichten und Risiko in den nächsten Jahren

Rainer Knauber, Generalbevollmächtigter für Berlin und die neuen Bundesländer, Vattenfall Europe AG, Berlin

Fragen und Diskussion [10.20–10.40]
Kaffee und Tee [10.40–11.10]

Investitionsstandort Ostdeutschland – Was wird aus Braunkohle?

11.10–11.20 Kurzstatement
Keine Zukunft für CCS, keine Zukunft für Braunkohle?
Folgen für die Region
Dr. Joachim Geisler,
Vorsitzender der Geschäftsführung, MIBRAG mbh, Zeitz

Fragen und Diskussion [11.20–11.30]

11.30–12.20 Podiumsdiskussion
Der Umbau des Energieversorgungssystems – Herausforderungen für die Region aus Sicht von Politik, Energiewirtschaft und Industrie

  • Wind, Sonne, Biomasse – Welche Energieträger bringen die Region voran?
  • Die Verteilnetze im Blick der Aufmerksamkeit – Sind Sie fit für den steigenden Anteil an Erneuerbaren?
  • Sind Investitionen in Einspeisenetze eine kostengünstige und effiziente Alternative?
  • Die Bedeutung von Stromspeichern wächst, die Investition aber nicht – Was muss sich ändern?
  • Kann nur ein neues Marktmodell die zukünftige Versorgungssicherheit garantieren?
  • Die Investitionen in technische Innovationen von morgen – Welche Technologien haben Zukunftspotenzial?
  • Die Bedeutung der sicheren Versorgung für die Industrie und die Folgen der steigenden Energiekosten

Moderation:
Florian Meesmann, Stellvertretender Redaktionsleiter Aktuelles/Zeitgeschehen, MDR, Leipzig
Teilnehmer:
Georg Ludwig von Breitenbuch, Energiepolitischer Sprecher, CDU-Landtagsfraktion Sachsen, Dresden
Dr. Gerd Harms, Politischer Berater des Vorstands, ENERTRAG AG, Dauerthal
Helmut Herdt, Sprecher der Geschäftsführung, Städtische Werke Magdeburg GmbH, Magdeburg
Dr. Paul Kriegelsteiner, Hauptgeschäftsführer, Verband der Chemischen Industrie e.V., Landesverband Nordost, Berlin
Frank Weber, Energiepolitischer Sprecher, SPD-Landtagsfraktion Thüringen, Erfurt

Gemeinsames Mittagessen [12.20–13.20]

Stadtwerke und Kommunen als Gestalter der Energiewende: Welchen Beitrag Sie leisten können und worin es sich lohnt zu investieren!

13.20–13.40
Onshore-Wind im Aufwind – Wie, wo und warum sich Investitionen lohnen

  • Neue politische Rahmenbedingungen für Windprojekte: Was hat sich geändert? Welche Investitionen sind jetzt interessant?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Kommunen? Was muss beachtet werden?
  • Akzeptanzsteigerung durch Bürgerbeteiligung – Welche Kooperationen eignen sich?

Torsten Anton, Geschäftsführer, WSB Projekt GmbH, Dresden

13.40–14.00
Die Gründung eines eigenen Stadtwerks – Praxisbeispiel aus Grimmen

  • Warum ein eigenes Stadtwerk gründen? Voraussetzungen, Erfolgsfaktoren, Risiken
  • Welche Kooperationsmöglichkeiten eigenen sich dafür?
  • Energiewende mitgestalten, aber wie?

André Dreißen, Geschäftsführer, Grimmener Stadtwerke GmbH, Grimmen

Fragen und Diskussion [14.00–14.20]

14.20–15.20
Kurzstatements mit anschließender Podiumsdiskussion:
Mit Strategien die Energieregion Ostdeutschland mitgestalten – Neue Handlungsmöglichkeiten ergreifen!

  • Bewertung der politischen Rahmenbedingungen aus Sicht der Stadtwerke
  • Wind, Sonne, Gas & Co. – Wie kann ein gemeinsames Konzept für die Energiewende aussehen?
  • Die KWK-Novelle – Neue Impulse für Investitionen?
  • Der Ausbau der Windkraft in der Region – Warum stammen so viele Investitionen von Privatpersonen?
  • Durch Kooperationen neue Handlungsmöglichkeiten nutzen!
  • Wertschöpfung in den Kommunen durch die Nutzung Erneuerbarer Energien

Moderation:
Prof. Dr. Christian Theobald, Rechtsanwalt und Partner, BBH, Berlin
Teilnehmer:
Karl-Ludwig Böttcher, Geschäftsführer, Städte- und Gemeindebund Brandenburg, Potsdam
Holger Hanson, Vorsitzender der Geschäftsführung, Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, Neubrandenburg
Hans-Joachim Herrmann, Geschäftsführer, Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg GmbH, Lutherstadt Wittenberg
Peter Zaiss, Geschäftsführer, SWE Stadtwerke Erfurt GmbH, Erfurt

Pause mit Kaffee und Tee [15.20–15.50]

Infrastruktur erfolgreich ausbauen – Akzeptanz als A und O

15.50-16.10
Die Energiewende benötigt Akzeptanz! – Herausforderungen für einen Übertragungsnetzbetreiber

  • Netzausbau im Übertragungsnetz zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Ostdeutschland
  • Das Beispiel Rennsteig-Kabel – Exemplarisch für die Probleme eines Übertragungsnetzbetreibers
  • Lösungsansätze für zukünftige Projekte?
  • Infrastrukturprojekte vorantreiben: Welche rechtlichen Weichen muss die Bundesregierung stellen?

Andreas Mötzing, Leiter Regionalzentrum West, 50Hertz Transmission GmbH, Wolmirstedt

Neue Chancen für den Energieträger Gas mit der Energiewende und die Zukunft des Wärmemarktes

16.10–16.30
Die Bedeutung des Energieträgers Erdgas in der Energiewelt von morgen

  • Erdgas als Heilsbringer der Energiewende? Orientierung geben!
  • Kein Neubau von Gaskraftwerken geplant? Was bedeutet das für den Energieträger Gas?
  • Neue Impulse für den Gasmarkt mit Power-to-Gas?
  • Reichen die Gasnetzkapazitäten in der Region aus? Wie sehen die ökonomischen Rahmenbedingungen für Neuinvestitionen in Netze aus?

Dirk Gabriel, Stellv. Leiter Gasverkauf Nord und Leiter Gasverkauf Region Mitte, VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig

Fragen und Diskussion [16.30–16.40]

16.40–17.20 Podiumsdiskussion
Energieeinsparungen, Effizienzsteigerung und Erneuerbare Energien im Wärmemarkt – Wie funktioniert die Umsetzung in der Praxis?

  • Abwrackprämie für alte Heizgeräte als Lösung für den Sanierungsstau? Sachsen geht als gutes Beispiel voran
  • Welche Technologien im Gebäudebereich werden das Rennen machen?
  • Müssen die Länder zusätzliche Impulse für Mini- und Mikro-KWK Anlagen setzen?
  • Handlungsfelder für Energieversorger im Bereich Energieeffizienz
  • Lohnen sich noch Investitionen in Wärmenetze?
  • Bezahlbare Konzepte für eine Großstadt – Den Mieter im Blick behalten

Moderation:
Volker Gustedt, Pressesprecher, Berliner Energieagentur GmbH, Berlin
Teilnehmer:
Joachim Dude, Geschäftsführer, E.ON Avacon Wärme GmbH, Sarstedt
Jürgen Kirsten, Obermeister, Innung Sanitär- Heizung – Klima Chemnitz und Umgebung, Chemnitz
Arend Leers, Leiter Vertriebszentrum, Stiebel Eltron GmbH & Co.KG, Leipzig
Ronald Mormann, Energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt, Dresden
Siegfried Schneider, Vorstandsdirektor, vdw Sachsen Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Dresden

Schaufenster Elektromobilität verbindet – Bayern/Sachsen: Wirtschaftliche Impulse für die Region

17.20–17.40
Elektromobilität – Ein Baustein eines zukünftigen Energieversorgungssystems

  • Intelligente Anbindung an das Energiesystem
  • Die Entwicklung von Stromspeichern
  • Aufbau einer Wertschöpfungskette

Christian Micksch, Geschäftsführer, Sächsische Energieagentur – Saena GmbH, Dresden

Fragen und Diskussion [17.40–17.50]

17.50–18.00
Abschlussfragen, Zusammenfassung