Reisekostenrecht 2014 und § 37b EStG

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 16. und 17. September 2013 in Köln stattgefunden!

KONFERENZ 16. September 2013, Köln

Reisekostenrecht 2014

Umsetzungsfahrplan und Gestaltungshilfen

  • Das neue Reisekostenrecht ab 1.1.2014 – Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Kosten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
  • Praxisbeispiel: Wie gelingt die erfolgreiche Umstellung der betrieblichen Abläufe?
  • Kommunikation mit Arbeitnehmern und Betriebsrat
  • Arbeitsrechtliche Fragestellungen zu Vertragsanpassung und internen Richtlinien
  • Hochaktuell – Informationen zum neuen BMF-Schreiben aus erster Hand

Kleine Reform – große Wirkung?
Die Reform des steuerlichen Reisekostenrechts tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft. Definition der "ersten Tätigkeitsstätte", Neuregelungen bei den Verpflegungs pauschalen und Änderungen der steuerfreien Übernachtungskosten sehen auf den ersten Blick recht "harmlos" aus. Insbesondere für Unternehmen mit hohem Reiseaufkommen und "Off-Sitelern" ergibt sich jedoch teilweise erheblicher Umstellungsbedarf.

  • Sind Ihnen die Auswirkungen auf Ihre Personalkosten bewusst?
  • Gibt es Nettolohneinbußen für Ihre Arbeitnehmer?
  • Wie kommunizieren Sie die neuen Aufzeichnungspflichten an Arbeitnehmer und Betriebsrat?
  • Wie setzen Sie die neuen Regelungen so um, dass Sie arbeitsrechtliche Diskussionen vermeiden?

Getrennt buchbare Tage. Sonderpreis bei gemeinsamer Buchung!


INTENSIV-WORKSHOP 17. September 2013, Köln

§ 37b EStG

Zuwendungen rechtssicher behandeln

  • Abgeltungscharakter
  • Steuerliche Behandlung unterschiedlicher Zuwendungsempfänger
  • Abgrenzung freiwillige Zuwendungen zu vereinbarten Zusatzleistungen
  • Geschenke und Aufmerksamkeiten
  • Barlohn-/Sachlohnabgrenzung
  • Prozess- und Schnittstellenoptimierung
  • Maximaler Praxisbezug mit vielen Fallbeispielen

Praktische Umsetzung des § 37b EStG birgt noch immer Unklarheiten
Erarbeiten Sie bei diesem Workshop Antworten zu offenen Fragen im Geltungsbereich des § 37b EStG und zu Umsetzungsprozessen in Ihrer betrieblichen Praxis. Obwohl die Vorschrift bereits seit einigen Jahren Anwendung findet, bleiben zahlreiche Unsicherheiten:

  • Wie werden Incentive-Reisen steuerlich behandelt?
  • Wie werden Bar- und Sachlohn abgegrenzt?
  • Welche Besonderheiten sind bei Rabatt- und Prämiensystemen zu beachten?
  • Wie stellen Sie die optimale Informationsbeschaffung als Grundlage der korrekten Besteuerung sicher?

Ehemalige Teilnehmer meinen

Hervorragende Idee die Themen von der Verwaltung und Vertretern der Industrie vorstellen zu lassen.

Jens Assenheimer, Deere & Company European Office

Sehr aktuell, gute Mischung Finanzverwaltung – Praxis – Berater.

Claudia Häge, RWT Horwath GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Darum sollten Sie teilnehmen

  • RegDir Walter Niermann ist einer DER deutschen LSt-Experten und hat das neue Reisekostenrecht maßgeblich mit gestaltet. Adressieren Sie hier Ihre Fragen!
  • Im September 2013 wird das BMF-Schreiben zum neuen Reisekostenrecht erwartet. RegDir Walter Niermann arbeitet an diesem wesentlich mit und berichtet aus erster Hand!
  • Konferenz und Intensivseminar bieten die ideale Kombination für Ihr LSt-Wissens update. Bei gemeinsamer Buchung profi tieren Sie vom Vorteilspreis.
  • Unser Service für Sie: Wir sammeln Ihre individuellen Fragen im Vorfeld der Veranstaltung und leiten diese an Ihre Referenten weiter.

Wir sprechen an

Geschäftsführer und Führungskräfte/leitende Mitarbeiter aus den Abteilungen

  • Personal
  • Steuern
  • Recht
  • Lohn- und Gehaltsbuchhaltungen
  • Travel Management
  • Betriebsrat/Mitarbeitervertretung

insbesondere aus Unternehmen mit hohem Reiseaufkommen, Off-Sitelern und Auslandstätigkeiten der Mitarbeiter sowie vielen zuwendungsrechtlichen Fragestellungen.

Spezialisierte Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte.

Erfahrungen im Lohnsteuerrecht werden vorausgesetzt.