Management-Kurzstudium in 8 Monaten mit Abschlusszertifikat der Universität Duisburg-Essen

Risikomanagement für Versicherungen

EUROFORUM Management-KurzstudiumStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Autoren & Referenten

Fachliche Leitung

Prof. Dr. Antje Mahayni,
Lehrstuhl für Versicherungsbetriebslehre und Risikomanagement, Universität Duisburg-Essen

Professor Dr. Antje Mahayni leitet seit 2007 den Lehrstuhl "Versicherungsbetriebslehre und Risikomanagement" an der Universität Duisburg-Essen. Zuvor war sie an der Universität Bonn tätig und hat ihre Doktorarbeit und Habilitationsschrift zu den Themen "Analyse der Effektivität von Absicherungsstrategien in unvollständigen Finanzmarktmodellen" und "Risk Management of Minimum Return Guarantees and Embedded Options" verfasst. Die aktuellen Forschungsgebiete von Professor Mahayni befinden sich an der Schnittstelle "Finance & Insurance". Aktuelle Projekte umfassen die Bereiche: Robuste Absicherung und Bewertung von Derivaten, Finanzinnovationen und Produktdesign, Risikomanagement von Pensionsverpflichtungen und variablen Annuitäten, und Asset Management, insbesondere dynamische Wertsicherungsstrategien. Professor Mahayni hat zu diesen Themen zahlreiche Forschungsarbeiten veröffentlicht und ist häufig als Sprecherin auf internationalen Konferenzen vertreten.

 

Autoren & Referenten

Dr. Frederik Boetius,
Partner, WP∕Aktuar (DAV)

Dr. Frederik Boetius ist seit 1997 bei der KPMG AG in der Prüfung und Beratung von Versicherungsunternehmen aller Rechtsformen und Größenordnungen tätig. Er ist derzeit als Partner im Bereich Audit Financial Services Insurance für das Non-Life-Aktuariat, die Prüfung des Risikomanagements bei Versicherungsunternehmen sowie Spezialfragen in der Rückversicherung verantwortlich. Daneben betreut er Versicherungsunternehmen in Beratungsprojekten zu den Themen Solvency II, MaRisk VA, außerdem bei aufsichtsrechtlichen und rechnungslegungsbezogenen Themen sowie bei Transaktionen. Dr. Boetius ist Mitherausgeber eines Kommentars zu den MaRisk VA.

Karl Borowski,
Prokurist, KPMG AG

Karl Borowski ist Prokurist bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Umsetzung von Solvency II / MaRisk VA sowie die Ausgestaltung der Unternehmensorganisation vor dem Hintergrund zunehmender regulatorischer Anforderungen im Versicherungssektor. Er ist Autor mehrerer Fachbeiträge in den o.g. Themenfeldern. 

Prof. Dr. Nicole Branger,
Lehrstuhl für Derivate und Financial Engineering, Universität Münster

Professor Dr. Nicole Branger ist seit 2006 Inhaberin des Lehrstuhls für Derivate und Financial Engineering an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Zuvor war sie nach Promotion an der Universität Karlsruhe und Habilitation an der Goethe-Universität Frankfurt als Associate Professor an der University of Southern Denmark. Sie ist regelmäßig als Visiting Professor an der Owen Graduate School of Management der Vanderbilt University. Schwerpunkte ihrer Forschung sind Derivatebewertung, Portfolioplanung und Asset Pricing. Sie ist Koautorin des bei Springer erschienen Buchs „Zinsderivate“. Ihre Arbeiten veröffentlicht sie u.a. im Journal of Financial Quantitative Analysis, Review of Finance, Journal of Economic Dynamics and Control und Journal of Banking and Finance.

 

Dr. Albert Jürgen Enders,
Geschäftsführer, ValueData7 GmbH

Seit 2007 unterstützt Dr. Albert Jürgen Enders mit der ValueData7 GmbH Finanzinstitute als Berater in der Entwicklung und der Implementierung von Datenprodukten, Indices im Kapitalmarkt und für das Risikomanagement. Von 2005 bis 2006 war er für den Vertrieb des Basel-II-Gemeinschaftsprojektes beim Bank-Verlag verantwortlich für ein Gemeinschaftsprojekt von 35 privaten Banken. Während dieser Zeit hat er auch als Produktmanager das neue Geschäftsfeld OpRisk aufgebaut. 1999 hat Dr. Albert Jürgen Enders die abaXX Technology AG mitgegründet. Unter seiner Leitung als Vorstandsvorsitzender wurde abaXX einer der führenden Anbieter von Portalkomponenten in Europa mit über 30 Mio. EUR Umsatz und weit über 200 Mitarbeitern. Dr. Albert Jürgen Enders wurde u. a. 2001 als Finalist Unternehmer des Jahres von Ernst&Young, als Gewinner des McKinsey-StartUp-Wettbewerbes 2000 und als Gewinner des CyberOne 2000 ausgezeichnet. Zuvor war er bei Siemens Nixdorf für große Bankenprojekte in Europa und dem Iran verantwortlich. Er wurde als Change Agent in einem Executive Program in Harvard und dem MIT ausgebildet. Nach seiner Banklehre bei der Dresdner Bank hat Albert Jürgen Enders Betriebswirtschaft an der Universität St. Gallen studiert und über Applikationen zur Optionspreisberechnung und Hedgingstrategien promoviert.

 

Dr. Andreas Freiling,
Wirtschaftsprüfer, Partner, EMEIA Insurance Leader, Ernst & Young GmbH

Dr. Andreas Freiling ist Wirtschaftsprüfer, Partner und EMEIA Insurance Leader bei der Ernst & Young GmbH in Deutschland. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung aus der Prüfung und Beratung von Versicherungsunternehmen aller Größen, Rechtsformen und Sparten. Dr. Andreas Freiling ist spezialisiert auf Abschlussprüfungen nach HGB und internationalen Standards sowie auf Fragen des Risikomanagements und der Beaufsichtigung von Versicherungsunternehmen. Darüber hinaus hat er eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen und Bewertungsprojekten im Versicherungsbereich begleitet. Dr. Freiling ist Mitglied im Versicherungsfachausschuss beim Institut der Wirtschaftsprüfer, Mitautor des Beck'schen Versicherungsbilanz-Kommentars und des IDW-Handbuches zur Rechnungslegung der Versicherungsunternehmen sowie Autor weiterer Fachpublikationen zur Bilanzierung und Beaufsichtigung von Versicherungsunternehmen.

Prof. Dr. Nadine Gatzert,
Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Risikomanagement, Aktuarin (DAV), Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Nadine Gatzert ist Professorin (Ordinariat) für Versicherungswirtschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. 2007 promovierte sie an der Universität St. Gallen und wurde mit dem Ernst-Meyer Preis ausgezeichnet. Es folgte ein Lehrauftrag und die Habilitation an der Universität St. Gallen. Prof. Dr. Gatzert machte ein Berufsexamen zur Aktuarin DAV. Ihre Forschungs- und Beratungsschwerpunkte: Enterprise Risk Management, Versicherungsmathematik; Alternativer Risiko Transfer (ART), Embedded Options in Lebensversicherungsverträgen, Behavioral Insurance, Solvency und Regulierung. Ab 2005 war sie Projektleiterin und wissenschaftliche Assistentin am Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen (I.VW-HSG).  Das Studium der Wirtschaftsmathematik absolvierte Prof. Dr. Gatzert an der Universität Ulm sowie an der University of Southern California, Los Angeles.

Dr. Wolfram Gerdes,
Vorstand Kapitalanlagen und Finanzen, Kirchliche Versorgungskassen KZVK und VKPB

Dr. Wolfram Gerdes ist seit November 2011 für die Versorgungskassen KVZK/VKPB als Vorstand Kapitalanlagen und Finanzen zuständig. In früheren Positionen war er als Kapitalanlagevorstand für die Württembergische Versicherung  und als Geschäftsführer für die Cominvest Asset Management sowie die Allianz PIMCO Asset Management tätig.  Des Weiteren beriet er Unternehmen in den Bereichen Strategische Anlageplanung, Produktentwicklung sowie Risiko- und Asset/Liability-Management. Von 1989 bis 1991 unterrichtete er als Assistant Professor of Mathematics an der Brandeis University nahe Boston/USA. Herr Dr. Gerdes promovierte im Fach Mathematik am Massachusetts Institute of Technology, (M.I.T.).

Dr. Werner Gleißner,
Vorstand, Future Value Group AG

Dr. Werner Gleißner ist Vorstand der FutureValue Group AG. Er ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat an der Universität Karlsruhe in Volkswirtschaftslehre promoviert. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Bereich Risikomanagement, Rating und Strategieentwicklung sowie in der Weiterentwicklung von Methoden der Risikoaggregation und der wertorientierten Unternehmenssteuerung. Er nimmt u. a. Lehraufträge an der TU Dresden, den Universitäten Stuttgart und Hohenheim sowie an der European Business School wahr. Zudem ist er Vorstand des Bundesverbandes der Rating-Analysten und Ratingadvisor e. V. (BdRA) und im Beirat der Risk Management Association (RMA e. V.). Dr. Werner Gleißner ist Autor zahlreicher Fachbücher und Artikel. Seine Forschungsschwerpunkte sind Bewertungs- und Entscheidungsverfahren bei Unsicherheit und unvollkommenen Kapitalmärkten. In diesem Kontext hat er spezielle Verfahren für die Bewertung und wertorientierte Steuerung von Beteiligungen von Konzernen und Private-Equity-Gesellschaften entwickelt und umgesetzt. Im Bereich Rating hat Dr. Werner Gleißner viele Forschungs- und Entwicklungsprojekte betreut (u. a. die Entwicklung prognosefähiger Ratingsoftware, www.risiko-kompass.de), ist Autor von Rating-Literatur (u. a. "Leitfaden Rating", "Rating Lexikon", "Rating-Software") und für die Rating-Analyst-Ausbildung der Universität Augsburg tätig.

 

Markus Gottwald,
Marktreferent Deutschland, Aktuar (DAV), SCOR Global Life Rückversicherung

Markus Gottwald ist bei der SCOR Global Life Rückversicherung als Referent für den Marktbereich Deutschland zuständig. Vorher war er für die SCOR Global Life und für die Revios Rückversicherung als Pricingaktuar und als Marktreferent für den italienischen Markt tätig. Seine Schwerpunkte sind unter anderem Finanzierungsrückversicherung und Solvency II. Seit 2008 ist Markus Gottwald Mitglied in der DAV. Als Dozent ist er vor allem für die Deutsche Aktuarakademie DAA und die Europäische Aktuarakademie EAA bei Veranstaltungen zum Thema Solvency II tätig. Markus Gottwald studierte in Osnabrück Mathematik mit Schwerpunkt Komplexe Analysis.

Johannes L. Grondinger von Steinsdorff
Bereichsleiter, Deutsche Rückversicherung AG

Johannes L. Grondinger von Steinsdorff ist Bereichsleiter bei der Deutschen Rückversicherung AG. Er verantwortet dort ein Non-Life-Rückversicherungsportfolio aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Mathematik in München begann er 1985 seine berufliche Laufbahn im Controlling eines großen Erstversicherers und beschäftigte sich dort intensiv mit dem Aufbau eines Managementinformationssystems und einer versicherungstechnischen Unternehmensplanung. 1987 wechselte Johannes L. Grondinger von Steinsdorff in die Rückversicherung und war als Client-Manager für die Strukturierung und den Abschluss von Rückversicherungsverträgen zuständig. Von 1993 bis 1996 verantwortete er als Bereichsleiter bei einem Erstversicherer die Sparte Kraftfahrtversicherung. Seit 1997 arbeitet er bei der Deutschen Rück und beschäftigt sich neben seiner Profit-Center-Verantwortung dort insbesondere auch mit den Themenbereichen "Risikomanagement" und "Solvency II".

PD Dr. Volker G. Heinke,
Mitglied der Vorstände, LVM Versicherungen

PD Dr. Heinke ist Mitglied der Vorstände der LVM Versicherungen in Münster. Er zeichnet dort verantwortlich für Ressortbereiche Portfoliomanagement, Immobilien, Finanzdienstleistungen und Rechnungswesen mit etwa 14 Mrd. Euro Assets under Management. Er war bis Oktober 2011 Mitglied der Vorstände der Kirchlichen Versorgungskassen KZVK/VKPB in Dortmund mit der Ressortzuständigkeit für Finanzen und Kapitalanlagen. Bis Ende 2006 war er als Abteilungsdirektor der Provinzial NordWest Holding AG verantwortlich für die Aktiv-Passiv-Steuerung (ALM, Strategische Anlageallokation), die Planung und das Kapitalanlagen-Controlling (insbesondere Risiko-Controlling) sowie für die Abwicklung, Bilanzierung und das Meldewesen (Back Office) der Kapitalanlagen der Versicherungsgruppe. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten betriebliche Finanzwirtschaft, Rechnungswesen/Controlling und Wirtschaftsstatistik an der Universität Münster. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzierung, bei Prof. Steiner tätig, wo er auch sein Promotionsstudium absolviert hat. Neben seiner Assistententätigkeit war Herr Heinke Dozent im Fachbereich Finanzen der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und Lehrbeauftragter für Finanzierung und Investition an der Fachhochschule Münster. Im Mai 1998 folgte die Promotion zum Dr. rer. pol. zu dem Thema "Bonitätsrisiko und Credit Rating festverzinslicher Wertpapiere". Er erhielt im April 2007 nach seiner Habilitation die Lehrbefugnis (venia legendi) für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg, an der er als Privatdozent Corporate Finance und Rating lehrt. Seine bisherigen Fachpublikationen und Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet von empirischer Kapitalmarktforschung, Fragen zur Bonitätsrisikobewertung und Analysen zum Rating, Risikomanagement und ALM.

Prof. Dr. Rüdiger Kiesel,
Lehrstuhl für Energiehandel und Finanzdienstleistungen, Universität Duisburg-Essen

Professor Dr. Rüdiger Kiesel leitet den RWE-Stiftungslehrstuhl "Energiehandel und Finanzdienstleistungen" and der Universität Duisburg-Essen. Zuvor war er  Direktor und Lehrstuhlinhaber am Institut für Finanzmathematik an der Universität Ulm, Reader für Finanzmathematik und Aktuarwissenschaften an der London School of Economics und Lecturer am Birkbeck College, Universität von London.  Er ist Gastprofessor am Center for Applied Mathematics der University of Oslo und an der London School of Economics. Zu Kiesels Forschungsgebieten zählen unter anderem die Entwicklung,  Analyse und das Risikomanagement von Energie-, Zins- und Kredit-Risiko-Modellen, die Bewertung und Absicherung von Derivaten, Methoden zur Risikoübertragung und der Risikostrukturierung, das Risikomanagement im Zusammenhang mit Basel II und Solvency II sowie das stochastische Modellieren von Finanzmärkten mit Hilfe von Lévy-type Prozessen. Mit einer Reihe von Veranstaltungen und Initiativen im Rahmen der Energy & Finance Serien erforschen Kiesel und sein Team, wie der Handel mit Strom, Gas, Kohle, Öl und CO2 sowie Finanzprodukten funktioniert Er ist Co-Autor des bei Springer Finance erschienenen Werkes "Risk-Neutral Valuation" und hat bislang über 40 Forschungsarbeiten veröffentlicht. Kiesel ist häufig invited speaker auf internationalen Konferenzen vertreten und ist Veranstalter des Energy-Finance Seminars an der Universität Duisburg-Essen und Mitorganisator der gleichnamigen Konferenzserie. Er berät Finanzinstitute zu den Themen Risikomanagement, Derivate-Pricing und Asset-Allocation.

Prof. Dr. Michael Koller,
Group Risk Director, Prudential Assurance

Michael Koller ist Group Risk Director bei der Prudential Assurance. Er studierte Mathematik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich und promovierte dort in reiner Mathematik. Michael Koller begann seine Laufbahn bei Swiss Life als Aktuar und bekleidete dort eine Reihe unterschiedlicher Positionen. Im Jahr 2001 wurde er als Chief Risk Officer Mitglied der Konzernleitung (Group Executive Committee). 2004 verließ Michael Koller Swiss Life und wurde für Swiss Re tätig, bei der er als Chief Regulatory Officer für den Bereich Solvency II verantwortlich war. Von 2006 bis 2007 arbeitete Michael Koller als Chief Life Actuary bei PartnerRe und von 2008 bis 2011 war er für Aviva in London als Chief Risk Officer Aviva Europe tätig. Michael Koller hält regelmäßig Vorlesungen zu den Themenkomplexen Lebensversicherungsmathematik und Risikosteuerung an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, an der er als Professor lehrt.

 

Dr. Ulrich Krüger,
Director und Senior Relationshipmanager Insurance, Barclays

Dr. Ulrich Krüger ist seit November 2006 bei Barclays als Director und Senior Relationship Manager für Versicherungsunternehmen, Pensionskassen und Versorgungswerke tätig. Von 1996 bis 2006 leitete er die Abteilung Kapitalanlagen beim GDV. Während seiner Tätigkeit beim GDV hat er den dynamischen Wandel der Anlagepolitik der Versicherer aktiv begleitet und für die Versicherungswirtschaft maßgeblich an der Fortentwicklung der aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen mitgewirkt.

Dr. Andreas Kruse,
Gesellschafter, Genillard & Kruse GmbH

Dr. Andreas Kruse ist Gesellschafter der Genillard & Kruse GmbH mit Sitz in München und Wien. Diese hat sich auf die Lösung komplexer Versicherungsfragestellungen im internationalen Markt spezialisiert. Die Gesellschaft ist als Lloyd´s Correspondent registriert und bedient Versicherungsunternehmen, internationale Konzerne, Airlines und Flughäfen. Internationale Versicherer werden bei Markteintritten in neue Märkte begleitet und beraten. Dr. Kruse war als Vorstand bei verschiedenen internationalen Versicherungen tätig und hat sich auf die Lösung vertrieblicher Herausforderungen im Finanzdienstleistungsbereich spezialisiert. Zuletzt war er Hauptbevollmächtigter bei dem britischen Spezialversicherer Hiscox. Davor war er bei der DBV-Winterthur Holding als Vorstand tätig und dort für alle Vertriebskanäle im Bereich Neugeschäft verantwortlich. Nach seinem Studium der Betriebswirtschaft begann Dr. Kruse seine berufliche Karriere beim Otto-Versand in Hamburg und Graz. Parallel zu seiner Berufstätigkeit promovierte er über "Prozessoptimierung in Versicherungsunternehmen". Weitere berufliche Stationen waren die Quelle Versicherungen sowie die zum DBVWinterthur-Konzern gehörige Delfin-Unternehmensgruppe. In beiden Unternehmen war Dr. Kruse Sprecher der Vorstände. Bei den Quelle Versicherungen wirkte er außerdem maßgeblich beim Aufbau des Geschäftes in Österreich mit.

Dr. Herbert Lienhard,
Partner, Funk RMCE GmbH

Dr. Herbert Lienhard ist Partner der Funk RMCE GmbH und Mitglied im RiskManagement Competence-Center Europe. Seine Vertiefungsbereiche sind Risikotransferlösungen, Total-Cost-of-Risk-Ansatz (TCR) und integrierte Risikobewältigung. Er ist Spezialist für die Strukturierung von globalen Versicherungsprogrammen und das Captive-Geschäft. Dr. Lienhard war mehrere Jahre in Führungspositionen in der Industrieversicherung (Sach- und Haftpflichtgeschäft), aber auch Rückversicherung und Retrozessionen tätig. Davor war er im Kreditbereich internationaler Großbanken sowie bei Industrieunternehmen beschäftigt.

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer,
Professur für Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer ist seit dem Wintersemester 2000 Professor für Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und betreut dort den Lehr- und Forschungsschwerpunkt Versicherungs- und Finanzmathematik. Vor Übernahme der Professur war Professor Pfeifer fünf Jahre an der Universität Hamburg tätig, wo er einen Lehrstuhl für Versicherungsmathematik innehatte. Seine wissenschaftliche Ausbildung erhielt Professor Pfeifer an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, wo er auch promovierte und sich im Fach Mathematik habilitierte. Professor Pfeifer ist Mitglied des Aufsichtsrates der Gegenseitigkeit Versicherung in Oldenburg und seit mehreren Jahren beratend für den Rückversicherungsmakler AON Benfield in Hamburg tätig. Er beteiligt sich auch aktiv am Ausbildungsprogramm der Deutschen Aktuarvereinigung. Seine aktuellen Forschungsgebiete liegen im Bereich der Versicherungsmathematik, der Modellierung stochastischer Abhängigkeiten zwischen Risiken und des quantitativen Risikomanagements mit einem besonderen Fokus auf Fragestellungen im Rahmen von Solvency II.

Prof. Dr. Frank Andreas Schittenhelm,
Professur für Finanzmanagement, Hochschule Nürtingen-Geislingen

Frank Andreas Schittenhelm ist Professor für Finanzmanagement an der Hochschule Nürtingen-Geislingen und Dozent an der Deutschen Aktuar-Akademie. Darüber hinaus hat er diverse Lehraufträge an ausländischen Universitäten und Hochschulen. Neben seiner Hochschultätigkeit ist er als Berater für diverse Unternehmen der Finanzdienstleistungsbranche tätig. Seine Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Versicherungs- und Finanzmathematik sowie Asset Liability Management und Risikomanagement. Vor seiner Berufung zum Professor war er als Consultant unter anderem für das Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften und das debis Systemhaus tätig und begleitete eine Vielzahl von Produkteinführungen insbesondere im Bereich Garantie- und Fondsprodukte. Er promovierte zum Thema Asset Liability Management in der Lebensversicherung.

Daniel Schwake,
Senior Consultant, Deloitte & Touche GmbH

Daniel Schwake ist seit 2010 als Berater in der Service Line Financial Risk Solutions bei Deloitte tätig. Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in quantitativen Fragestellungen wie der Bewertung von Finanzkontrakten und der Validierung von Hedge-Strategien für Zins- und FX-Risiken. Durch eigene Modellentwicklung, eine Vielzahl von Projekten und Workshops verfügt Herr Schwake im Weiteren über Expertenwissen in den strategischen und quantitativen Fragestellungen des Kontrahentenrisikos. Zuvor studierte Daniel Schwake an der WWU Münster Betriebswirtschaftlehre auf Diplom. Zurzeit schreibt er seine Doktorarbeit am Lehrstuhl für Versicherungsbetriebslehre und Risikomanagement an der Universität Duisburg-Essen.

Dr. Thomas C. Varain,
Leiter Planung, Bilanzierung, Reporting, AXA Konzern AG

Dr. Thomas C. Varain leitet seit 2011 den Bereich Planung Bilanzierung und Reporting der AXA Konzern AG und verantwortet damit die Rechnungslegung des AXA Konzerns in Deutschland, sowie das finanzbasierte Kontrollsystem. Daneben liegen in seinem Verantwortungsbereich Projekte im Zusammenhang mit IFRS 4 sowie Solvency II. Von 1997 bis 2011 war Herr Dr. Varain bei KPMG im Versicherungsbereich in Deutschland, den USA und zuletzt in der Schweiz tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte umfassten die Bilanzierung, die Kapitalanlage und versicherungsaufsichtsrechtliche Fragestellungen. Zuletzt leitete er den Versicherungsbereich von KPMG in der Schweiz.

M.Sc. Daniel Zieling,
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Duisburg-Essen

Daniel Zieling ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Antje Mahayni am Lehrstuhl für Versicherungsbetriebslehre und Risikomanagement der Universität Duisburg-Essen. Zuvor war er als Consultant im Bereich Versicherer/Finanzvertriebe bei dem Beratungsunternehmen zeb/ beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die Bewertung exotischer Finanzoptionen sowie die Evaluierung optimierter Wertsicherungsstrategien.