9. Euroforum-Konferenz

Schienengüterverkehr 2012

EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 10. und 11. November 2011 in stattgefunden!

Referenten

Unter fachlichem Vorsitz von:

Prof. Dr. Dr. h. c. (em.) Gerd Aberle, Justus-Liebig-Universität Gießen

 

Christian Bauer
ist seit 2003 als Werkleiter und Geschäftsführer bei der Schwarzkopf & Henkel Production Europe GmbH & Co. KG tätig. Er begann seine Karriere in diesem Unternehmen bereits im Januar 1993, zunächst als Projektingenieur, später als technischer Leiter und zuletzt als Leiter Aerosolabfüllung.

Enak Ferlemann (MdB)
ist seit Oktober 2009 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung mit den Schwerpunkten Eisenbahnen, Wasserstraßen, Schifffahrt, Bundesbauten, Bau-, Planungs-, und Vergaberecht. Von 2007 bis 2009 war er Vorsitzender des Unterausschusses "Zustand der Eisenbahninfrastruktur und Sicherung einer leistungsfähigen und sicheren Bahninfrastruktur für die Zukunft".

Ellen Finke,
Leiterin Transport/Logistik, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt Rainer Gödde, Bankkaufmann, hat in Passau, Barcelona und Münster Betriebswirtschaft studiert. Seit 1995 bei der Deutschen Bahn, zunächst als Assistent des Vorstands Güterverkehr, hat er 1998 die Leitung der Abteilung Nordeuropa/UK übernommen. Von 2001 bis 2008 war er Bereichsleiter International Rail Management der Railion. 2008 ist er als Senior Vice President Rail zu Kühne + Nagel gegangen. Seit Januar 2011 verantwortet er als Leiter Steering and Processes u.a. die Steuerung zentraler Programme und Projekte von DB Schenker Rail.

Dr. Iris Henseler-Unger
ist seit März 2004 Vizepräsidentin der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen. Von 1986 bis 1993 und von 1999 bis 2004 war sie im Bundesministerium für Wirtschaft in verschiedenen Fachbereichen tätig. Bei der FDP-Bundestagsfraktion war Frau Dr. Henseler-Unger von 1993 bis 1999 für den Bereich Wirtschaftspolitik, Post und Telekommunikation zuständig.

Alexander Kirfel
ist seit 2010 Geschäftsführer des Netzwerk Privatbahnen, einem Zusammenschluss von 25 Eisenbahnunternehmen, die sich zum Wettbewerb auf der Schiene bekennen. Er ist bereits seit 1999 in der Eisenbahnbranche tätig. Bis August 2002 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter bei der IFB Institut für Bahntechnik GmbH, ab September 2008 als Zentralbereichsleiter Recht/Revision bzw. Geschäftsbereichsleiter Eisenbahn und Fahrzeugwerkstatt bei der Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG.

Erik Regter
ist seit Februar 2011 Mitglied des Vorstandes der Rail Cargo Austria AG. Zuvor war er als COO für die Poweo SA in Frankreich tätig. Als Geschäftsführer und Mitglied des Boards hatte er von 2007 bis 2009 bei der Verbund Internationale GmbH in Österreich diverse Organfunktionen inne. Weitere Stationen seiner beruflichen Karriere führten ihn zur Stredoslovenska Energetika a.s. (SSE) in die Slowakei, zur EnBW nach Österreich und die Niederlande sowie zur Essent und zur Hesta Energo SIA nach Lettland.

Dr. Stefan Rommerskirchen
ist Geschäftsführer der ProgTrans AG. Nach ersten Berufsstationen als Forschungsassistent am Institut für Industrie- und Verkehrspolitik der Universität Bonn und bei der Gesellschaft für wirtschafts- und verkehrswissenschaftliche Forschung e.V. Bonn sowie als Lehrbeauftragter an der Universität Bonn kam er 1981 als Projektleiter zur Prognos AG nach Basel.

Harald Rotter
ist seit April 2009 Geschäftsführer der HHLA Intermodal GmbH sowie seit Mai 2010 Geschäftsführer der IPN Inland Port Network GmbH & Co. KG. Zuvor leitete er neun Jahre das Ressort Terminalprojekte bei der Kombiverkehr KG, wo er eine Reihe von Neu- und Ausbauvorhaben intermodaler Umschlaganlagen begleitete.

Dr. Jörg Sandvoß
ist seit März 2010 Vorstand bei der DB Netz AG mit dem Verantwortungsbereich Vertrieb und Fahrplan. Bereits seit Februar 2007 zeichnete er für den Fahrplan und das Kapazitätsmanagement verantwortlich. Zudem oblag ihm die Leitung des erfolgreichen Sanierungsprojektes „Fahren und Bauen“. Im Jahr 2000 hatte er beim Fernverkehr der Deutschen Bahn AG unter anderem die Leitung des Angebotsmanagements sowie der internationalen
Kooperationen übernommen.

Walter Schulze-Freyberg
leitet seit der Gründung 1991 als Geschäftsführer die POLZUG Intermodal GmbH und war bereits bei der Konzeptionierung und Umsetzung der Geschäftsidee in entscheidender Funktion beteiligt. Die notwendigen Qualifikationen und Erfahrungen verdankt er Tätigkeiten bei Hamburg Port Consulting und der Deutschen Babcock als Logistikexperte und Vorstandsberater sowie seiner aktiven Zeit als Kapitän AG.

Michail Stahlhut
ist seit 2010 Leiter von SBB Cargo International, der neuen Gesellschaft für alpenquerenden Transitverkehr zwischen Deutschland und Italien von der SBB Cargo und dem Kombi-Operateur Hupac. In dieser Funktion verantwortet er den Aufbau der neuen Nord-Süd-Tochter von SSB Cargo und Hupac. 2006 wurde Herr Stahlhut Vorstand der Osthannoverschen Eisenbahnen AG und 2008 zum Geschäftsführer der Arriva Deutschland GmbH.

Karl Michael Mohnsen,
ist seit 2005 CEO der TX Logistik AG sowie seit 2004 ebenfalls Direktor Internationale Entwicklung bei Trenitalia. Von 2002 bis 2004 war er Mitglied des Vorstandes der DB-Cargo AG/Stinnes AG und verantwortete dort den Bereich Freight Logistik. Zuvor war er als Generalbevollmächtigter bei Hellmann Worldwide Logistics beschäftigt.