Der zertifizierte

Social Media Marketing-Manager

EUROFORUM AkademieStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Social Media Basics – Erweitern Sie Ihren Wirkungskreis!

Nadja Amireh, Inhaberin, Wake up Communications


Kick-Off Workshop: Sprechen Sie Social Media?
Sie sind Social Media-Neuling? Sie hätten gern einen Überblick über Facebook, Twitter und Co.?
Von 8.45 Uhr – 10.00 Uhr haben Sie die Gelegenheit, einen strukturierten Einblick in die Social Media Landschaft zu gewinnen, um später nicht den Anschluss zu verlieren!


Die soziale Revolution

  • Die aktuelle Medienlandschaft: Neue Medien und Meinungsführer
  • Zahlen, Daten, Fakten – Die Relevanz von Social Media
  • Chancen und Risiken für Unternehmen
  • Einsatzfelder von Social Media: Marketing, PR, Marktforschung, HR, Vertrieb und Kundenservice
  • Konzern oder Mittelstand, B2C oder B2B – Gibt es im Social Web einen Unterschied?

Präsenzaufbau im Social Web

  • Was ist neu auf Facebook? Das größte soziale Netzwerk im Check
  • News und Trends bei den wichtigsten Kanälen: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn, YouTube, Flickr, Blogs, Foren, Pinterest, Bewertungsplattformen und Location Based Services wie Foursquare
  • Neue Trends und Kanäle wie Path & Pinterest
  • Welches Medium eignet sich für welchen Zweck und welche Zielgruppen erreiche ich darüber?
  • Professionelle Gestaltung der Kanäle
  • Im Dialog mit den Zielgruppen: Community Management

Praxisübung: Texten für Facebook/Google+, Twitter und Blogs


Social Media Strategie – Ziele, Zielgruppen, Themen und Kanalauswahl

Anja Beckmann, Geschäftsführung & Beratung, Agentur Red Mod Communications

Interne Organisation

  • Die Aufgabe des Social Media Marketing Managers im Unternehmen
  • Akzeptanz schaffen und Mitarbeiter einbeziehen
  • Welches Budget ist nötig?
  • Welche personellen Ressourcen sind einzuplanen?

Social Media Strategie

  • Analyse der Ausgangslage: Online-Reputation Ihres Unternehmens und der Mitbewerber
  • Ziele, Zielgruppen, Themen und Kanalauswahl
  • Maßnahmen mit Zeit- und Budget-/Ressourcenplan

Gruppenarbeit: Erstellen Sie eine erste Social Media Konzeption


Social Media in der Unternehmenskommunikation

PR 2.0 im Social Web

  • Social Media Kommunikation – Im Zusammenspiel mit Pressearbeit und Website
  • Media Newsrooms

Blogger Relations

  • Relevante Blogger identifizieren
  • Beziehungsaufbau und -pflege zu Meinungsführern
  • Maßnahmen: Aussand, Bloggertreffen, Produkttester oder Kooperationen

Krisenkommunikation 2.0

  • Krisen im Social Web: Schnell, viral und ohne Länder- oder Zeitgrenzen
  • Aktuelle Praxisbeispiele für Krisen-PR im Social Web
  • Vorsorgeplan für Ihr Unternehmen

Praxisübung: Wie gehe ich bei einem "Shitstorm" vor?


Das Social Media-Marketing-Instrumentarium

Hannes Treichl, Inhaber, Agentur anders|denken

Viele Wege führen zum Kunden – Nehmen Sie Kontakt auf und seien Sie sozial

  • Ausgewählte Marketingkonzepte auf dem Prüfstand
  • Positionierung und Differenzierung im Web

Ausgetretene Pfade verlassen, neue Wege beschreiten

  • Chancen und Risiken einer Community-Gründung
  • Erfahrungswerte aus Corporate Blogs
  • Untiefen des Social Media Engagements im Vorfeld erkennen und umschiffen

Praxisübung: Identifizieren Sie die geeignete und relevante Strategie für Ihr Produkt/Unternehmen – Und arbeiten Sie an der Skizze Ihres Social Media Marketingplans.


EXKURS: Daten im Social Web aus juristischer Sicht

Dr. Carsten Ulbricht M.C.L., Rechtsanwalt, Kanzlei Diem & Partner

Rechtliche Rahmenbedingungen bei Blogs & Twitter

  • Formale Anforderungen und Grundlagen
  • Urheberrecht und Recht am eigenen Bild, Grenzen für Tatsachenbehauptungen und Meinungsäußerungen, Wettbewerbsrechtliche Grenzen und Kommentarhaftung

Social Media Marketing & Recht

  • Regelungsrahmen der Plattformen am Beispiel Facebook
  • Neueste Rechtsprechungen bei Facebook
  • Folgen von Verstößen gegen Nutzungsbedingungen
  • Strategien bei Rechtsverstößen Dritter

Social Media Guidelines – Richtlinien für die moderne Internetnutzung

  • Sinn und Zweck, notwendige Inhalte, Einführungsstrategien

Life Cycle Management – Was kommt nach der anfänglichen Euphorie?

Hannes Treichl, Inhaber, Agentur anders|denken

Datennutzen der Social Media Sphäre

  • Was ist der Wert eines Fans oder Followers – Was können Sie über ihn in Erfahrung bringen?
  • Wie können Sie dieses Wissen nutzbar machen?
  • Die Social Media Balanced-Scorecard

Kunden und Kollegen bei Laune halten

  • Rolle und Bedeutung von User Generated Content
  • Langfristige Erfolgsfaktoren in der Social Media Sphäre
  • Ressourceneinsatz und Make or Buy-Entscheidungen souverän treffen

Gruppendiskussion und Erfahrungsaustausch


Virale Effekte in sozialen Netzwerken

Maik Königs, Mitgründer und CEO, elbkind GmbH

Umfang und Spielarten von Social Media

  • Zuhörer, Kanäle und Maßnahmen, Gespräche erzeugen, Dialog und Betreuung
  • Fans, Friends, Follower – Strukturen und Mechanismen erkennen und nutzen
  • Influencer – Freund oder Feind?

Die Klaviatur des digitalen Marketings

  • Best Practice und Lessons Learned für unterschiedliche Kommunikationsziele, Produkte und Dienstleistungen
  • KPI's – Wann sprechen wir vom Kampagnen-Erfolg?
  • Erfolgsfaktor: "Ressourcen-Planung"

Praxisbezug: Lassen Sie sich anhand konkreter Beispiele inspirieren, welche Chancen sich durch virale Effekte für Ihr Unternehmen eröffnen und wie Sie diese effizient nutzen.


Facebook Marketing for Professionals

Dr. Andreas Bersch, Geschäftsführer, Agentur BRANDPUNKT

Facebook Marketing Strategie

  • Einführung in Facebook als Plattform für Marketing & eCommerce
  • Ziele: Reichweite, Image, Dialog
  • Content-Marketing im Social Web

Fanpages und Anwendungen

  • Reichweite aufbauen: Nur die richtigen Fans zählen
  • Nutzeraktivierung: Optimierung des Edgeranks
  • Virale Prozesse: Reichweitenzuwachs durch soziales Design
  • Tracking & Analyse: Facebook Insights richtig einsetzen

Marketing im Open Graph

  • Überblick über die Zukunft des Marketing im Open Graph
  • Wechselwirkung zwischen Fanpage und eigener Webseite
  • Die Zukunft des Dialogs: ROI über Social CRM

Praxisbezug: Setzen Sie sich angeleitet durch den Vortrag des Referenten intensiv mit Ihrer Facebook Strategie auseinander









Am 14. Mai erwarten wir Sie ab 8.15 Uhr zum Empfang und Check-In mit Kaffee und Tee. An allen Tagen sind jeweils am Vor- und am Nachmittag Kaffeepausen eingeplant sowie ein gemeinsames Mittagessen.

Am ersten Akademieabend laden wir Sie herzlich zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die Gelegenheit mit Referenten und Teilnehmern offene Fragen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.