Solvency II & Anlageverordnung

Aktuelle Handlungsempfehlungen und Erfahrungsaustausch für die Kapitalanlage unter den neuen Aufsichtsregeln EUROFORUM TagungDiese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. Oktober 2015 in Köln stattgefunden!

Referenten

Uwe Bärenz, P+P Pöllath + Partners
Uwe Bärenz ist Rechtsanwalt und Partner bei P+P Pöllath + Partners im Berliner Büro. Er ist spezialisiert auf die Beratung von in- und ausländischen institutionellen und privaten Investoren, Managern, Initiatoren und Intermediären im Bereich der Strukturierung von Private Equity, Mezzanine und Secondary Fonds. Neben der Lösung gesellschafts-, steuer- und aufsichtsrechtlicher Fragestellungen im Rahmen des Produktkonzeptes liegt der Schwerpunkt seiner Tätigkeit in deren praktischer Umsetzung unter Berücksichtigung internationaler Standards und wirtschaftlicher Anforderungen.


Martin Blumann, Commerzbank
Martin Blumann ist seit 2012 bei der Commerzbank im Bereich Structured Capital Markets mit Fokus auf Investitionslösungen für institutionelle Investoren verantwortlich und beschäftigt sich in diesem Zusammenhang auch mit Infrastrukturinvestitionen. Zuvor war er von 2008 bis 2012 als Syndikus in verschiedenen Rollen für DKIB und die Commerzbank tätig. Martin Blumann studierte Jura an d‎er Universität Mannheim und der University of Florida und war nach seinem Studium von 2004 bis 2007 als Bankjurist in Luxembourg tätig.


Frank Dornseifer, Bundesverband Alternative Investments (BAI)
Frank Dornseifer ist Geschäftsführer Recht und Policy beim Bundesverband Alternative Investments e.V., Bonn. Nach seinem Studium in Bonn, Dublin und Lausanne arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt in einer internationalen Anwaltssozietät in den Gebieten Gesellschafts- und Wertpapierrecht. Es folgte eine mehrjährige Tätigkeit als stellvertretender Referatsleiter bei der BaFin im Grundsatzreferat Investmentaufsicht und als Repräsentant im Investment Management Committee der Organisation der internationalen Wertpapieraufsichtsbehörden IOSCO. Herr Dornseifer ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zum Investment- und Gesellschaftsrecht und Herausgeber des Kompendiums "Corporate Business Forms in Europe". Der Finanzausschuss des Bundestages und das Europaparlament haben ihn mehrfach als Sachverständigen in Gesetzgebungsverfahren zum Kapitalmarktrecht benannt. Herr Dornseifer tritt regelmäßig als Referent zu Investment- und Aufsichtsthemen bei Konferenzen im In- und Ausland auf.


Steffen M. Hahn, Union Investment Institutional
Stefan M. Hahn, CFA, ist Senior Account Manager bei der Union Investment Institutional GmbH. Zuvor war Herr Hahn für institutionelle Kunden im Segment Versicherungen der Allianz Global Investors zuständig. Nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre im Studiengang "Versicherungsmanagement/Financial Services" an der Wiesbaden Business School (vormals FH Wiesbaden). Bereits während des Studiums arbeitete Herr Hahn im Kapitalanlagebereich der SV SparkassenVersicherung Hessen-Nassau-Thüringen in Wiesbaden, um nach der erfolgten Fusion mit der Schwestergesellschaft SV SparkassenVersicherung AG in Funktion eines Portfoliomanagers in die Holding-Gesellschaft nach Stuttgart zu wechseln. Dort war er für das Management von Renten-Direktbeständen und alternativen Anlageklassen wie z.B. Private Equity zuständig. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim neuen Joint Venture von SV und Provinzial NordWest, der VersAM Versicherungs-Assetmanagement GmbH in Münster, trat Herr Hahn im Frühjahr 2007 in der Abteilung Pension Investment Advisory in die Dienste von Allianz Global Investors ein, wo er seit 2006 CFA-Charterholder war.


Dr. habil. Stefan-M. Heinemann, Talanx Asset Management
Dr. Stefan-M. Heinemann ist seit November 2007 Leiter der Abteilung ?RM/SAA/ESG? der Talanx Asset Management GmbH. Davor war er ab April 2007 bei der Société Générale Director ?GSFI? für den deutschsprachigen Raum, nachdem er 2005-2007 als Senior Portfolio Manager bei der Pensionskasse Hoechst tätig war. Zuvor arbeitete er 2002-2005 als Risikomanager im Front Office der DBV Winterthur. Dem gingen akademische Tätigkeiten als Privatdozent in Göttingen und Clausthal, ferner längere Forschungsaufenthalte an der Indiana University/Bloomington, der Kyushu University/Fukuoka, der Russischen Akademie der Wissenschaften/St. Petersburg sowie am Institut des Hautes Études Scientifiques/Paris voraus.


PD Dr. Volker G. Heinke, LVM Versicherungen
PD Dr. Volker G. Heinke ist Mitglied der Vorstände der LVM Versicherungen in Münster. Er zeichnet dort verantwortlich für Ressortbereiche Portfoliomanagement, Immobilien, Finanzdienstleistungen und Rechnungswesen mit etwa 14 Mrd. Euro Assets under Management. Er war bis Oktober 2011 Mitglied der Vorstände der Kirchlichen Versorgungskassen KZVK/VKPB in Dortmund mit der Ressortzuständigkeit für Finanzen und Kapitalanlagen. Bis Ende 2006 war er als Abteilungsdirektor der Provinzial NordWest Holding AG verantwortlich für die Aktiv-Passiv-Steuerung (ALM, Strategische Anlageallokation), die Planung und das Kapitalanlagen-Controlling (insbesondere Risiko-Controlling) sowie für die Abwicklung, Bilanzierung und das Meldewesen (Back Office) der Kapitalanlagen der Versicherungsgruppe. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten betriebliche Finanzwirtschaft, Rechnungswesen/Controlling und Wirtschaftsstatistik an der Universität Münster. Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzierung, bei Prof. Steiner tätig, wo er auch sein Promotionsstudium absolviert hat. Neben seiner Assistententätigkeit war PD Dr. Volker G. Heinke Dozent im Fachbereich Finanzen der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und Lehrbeauftragter für Finanzierung und Investition an der Fachhochschule Münster. Im Mai 1998 folgte die Promotion zum Dr. rer. pol. zu dem Thema "Bonitätsrisiko und Credit Rating festverzinslicher Wertpapiere". Er erhielt im April 2007 nach seiner Habilitation die Lehrbefugnis (venia legendi) für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg, an der er als Privatdozent Corporate Finance und Rating lehrt. Seine bisherigen Fachpublikationen und Forschungsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet von empirischer Kapitalmarktforschung, Fragen zur Bonitätsrisikobewertung und Analysen zum Rating, Risikomanagement und ALM.


Heike Hövekamp, Commerzbank
Heike Hövekamp ist Head of Advisory and Legal Structuring Asset Management bei der Commerzbank AG. Innerhalb ihrer Position entwickelt sie mit ihrem Team Asset Management Lösungen, die regulatorische, bilanzielle und steuerliche Aspekte aufgreifen und optimieren. Zuvor arbeitete Heike Hövekamp als Syndikus in der Rechtsabteilung der Commerzbank und leitete die Gruppe Investment Fonds. Vor Ihrer Tätigkeit bei der Commerzbank hat Heike Hövekamp für mehr als drei Jahre bei der Rechtsanwaltskanzlei Hengeler Mueller gearbeitet und sich dort auf die Beratung von Banken, Kapitalanlagegesellschaften und Versicherungen spezialisiert. Heike Hövekamp ist Juristin und hat ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt "Banking" als Dipl. Betriebswirtin abgeschlossen.


Andreas Kalusche, Prime Capital
Andreas Kalusche ist seit August 2014 Leiter Client Solutions bei Prime Capital AG. Davor war er 14 Jahre bei JP Morgan in Frankfurt und London als Client Executive von deutschen, österreichischen und Schweizer Versicherungsgesellschaften und Banken innerhalb der Investment Bank sowie als Mitglied des europäischen Management-Teams für Financial Institutions verantwortlich. Vor JP Morgen verantwortete Andreas Kalusche bei HSBC Trinkaus verschiedene Positionen im Wertpapier- und Derivatebereich in Düsseldorf und London. Er studierte Wirtschaftswissenschaften in Hannover und Rouen (Ecole Supérieure de Commerce) und ist ausgebildeter Bankkaufmann.


Dr. Joachim Kayser, PricewaterhouseCoopers
Dr. Joachim Kayser ist Rechtsanwalt sowie Partner und Leiter der Praxisgruppe Alternative Investments bei PricewaterhouseCoopers AG in Frankfurt. Seine Spezialgebiete sind: Steuerliche und rechtliche Beratung von Investoren, Initiatoren und Intermediären im Bereich der Strukturierung von Finanzprodukten und Alternativen Investments (insbesondere Hedgefonds, Private Equity, Immobilienfonds und Commodities). Herr Dr. Kayser ist langjähriger Dozent der Finanzakademie der European Business School in Oestrich-Winkel für den Intensivstudiengang "Hedgefonds" und in internen Fortbildungsprogrammen diverser Banken engagiert. Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und Berlin war Herr Dr. Joachim Kayser zunächst als Assistent am Lehrstuhl für internationales Steuerrecht der Freien Universität Berlin tätig.


Dr. Martin Krause, Norton Rose Fulbright
Dr. Martin Krause ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner der internationalen Anwaltssozietät Norton Rose Fulbright LLP. Dort ist er schwerpunktmäßig im Bereich Kapitalmarkt und Asset Management einschließlich Aufsichts- und Steuerrecht tätig.


Andreas Penzel, ISS Software
Andreas Penzel ist Leiter Themenentwicklung bei Steria Mummert ISS. 1999 begann er seine Tätigkeit bei der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG im Versicherungsbereich, seit 2002 arbeitet er in der Tochtergesellschaft Steria Mummert ISS GmbH. Dort verantwortete er unter anderem die Umsetzung des IAS 39 und des IFRS 7 in der Standardsoftwarelösung für die  Kapitalanlageverwaltung von Versicherungsunternehmen KAVIA. Seit 2005 leitet er bei Steria Mummert ISS den Bereich Themenentwicklung. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist er unter anderem für die Entwicklung der Schwerpunktthemen  Risikomanagement, IAS/IFRS sowie insbesondere Solvency II zuständig. Von 2008 bis 2013 leitete er in diesem Zusammenhang auch das "Projekt SOLVARA" Entwicklung einer Standardsoftwarelösung für die Anforderungen von Solvency II. Das Produkt wird mittlerweile von über 200 Versicherungsunternehmen in Deutschland und Österreich eingesetzt. Außerdem ist Herr Penzel Mitbegründer und Co-Author des Solvency II Kompetenzportals www.solvency-ii-kompakt.de. Andreas Penzel studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Versicherungsbetriebslehre, Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht an der Universität zu Köln. Nach Abschluss des Studiums arbeitete er für zwei große deutsche Versicherungskonzerne u. a. im Bereich Rechnungswesen an der Umsetzung der IAS/IFRS. Er absolvierte zudem den CINA-Zertifikatskurs für internationale Bilanzierung.


Dr. Thomas Reichsthaler, RSU Rating Service Unit GmbH & Co. KG.
Dr. Thomas Reichsthaler ist seit 2008 verantwortlich für die Abteilung Marketing & Sales bei der RSU. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Regensburg promovierte er am Lehrstuhl für Ökonometrie (Prof. Dr. Oberhofer). Von 2001 bis 2004 war er Projektleiter für Immobilienmarktprognosen bei der Bulwien Gesa AG. In der Zeit von 2004 bis 2007 war er sich als Projektleiter für die Pflege und Weiterentwicklung mehrerer Ratingsysteme bei der RSU Rating Service Unit zuständig.


Dr. jur. Claus Tollmann, Regierungsdirektor
Regierungsdirektor Dr. Claus Tollmann ist Referent im Bundesministerium der Finanzen. Er war von September 2006 bis August 2010 als nationaler Experte an die Europäische Kommission entsandt. In dieser Funktion hat er maßgeblich an der Ausarbeitung der AIFM-Richtlinie und ihrer Verhandlung mit Europaparlament und Rat mitgewirkt. Ebenso war Herr Dr. Claus Tollmann bei der EU-Kommission mit der Erarbeitung und Verhandlung verschiedener Kapitel der UCITS-IV-Richtlinie sowie ihren Durchführungsmaßnahmen betraut. Zuvor war Dr. Claus Tollmann als Referent im Investmentfondsreferat des Bundesministeriums der Finanzen tätig.

Dr. Thomas C. Varain, Roever Broenner Susat Mazars
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft
Dr. Thomas Varain ist Partner bei Roever Broenner Susat Mazars GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, einer der führenden unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Hier ist er verantwortlich für die Prüfung und Beratung von Versicherungsunternehmen. Davor war er 14 Jahre lang bei einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft tätig und leitete zuletzt den Geschäftsbereich Versicherungen dieser Gesellschaft in der Schweiz. Außerdem leitet Dr. Varain das Rechnungswesen der Töchter eines internationalen Versicherers in Deutschland. Dr. Thomas Varain hat zum Thema "Internationale Rechnungslegung für Versicherungsunternehmen" promoviert.


Dr. Klaus Wiener, Generali Investments Europe
Dr. Klaus Wiener ist Leiter der Taktischen Asset Allokation der Assicurazioni Generali und  Chefvolkswirt der  Generali Investments Europe, der Asset Management Einheit der Assicurazioni Generali. Er trat 1998 als Chefvolkswirt in die Generali ein. Im November 2013 wurde er zusätzlich zum Leiter der Taktischen Asset Allokation ernannt. Davor war er als Volkswirt in der volkswirtschaftlichen Abteilung der Westdeutschen Landesbank, Düsseldorf, tätig. Während dieser Zeit fungierte er auch als Experte bei der Einführung des Euro im "European Economic and Social Committee", Brüssel. Er startete seine berufliche Laufbahn 1993 als Junior Volkswirt bei der Commerzbank AG, Frankfurt. Klaus Wiener hat in Osnabrück und an der University of Georgia, USA, Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Ökonometrie, Außenhandel und Finanzmärkte studiert. Anschließend promovierte er an der University of Georgia.


Mark Wolter, WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds
Mark Wolter ist als Geschäftsführer für die WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds mbH tätig. Er ist Diplom-Kaufmann und Immobilienökonom / MRICS, verantwortet das Fondsmanagement Immobilien Institutionell des DekaBank-Konzerns. Nach Stationen bei Arthur Andersen als Senior Consult in Eschborn wechselte er zu AMB Generali Immobilien nach Köln, wo er als Bereichsleiter die Portfoliostrategie und die indirekten Anlagen verantwortete. Zuletzt war er Geschäftsführer bei Schroder Property Kapitalanlagegesellschaft mbH in Frankfurt tätig. Seit Juli 2010 verstärkt er die Geschäftsführung der WestInvest Gesellschaft für Investmentfonds GmbH.


Prof. Dr. Wolfram Wrabetz, Goethe Universität in Frankfurt
Prof. Dr. Wolfram Wrabetz war bis 2015 als CEO bei der Helvetia Deutschland und Vorstandsvorsitzender der Helvetia International und Leben für das deutsche Geschäft verantwortlich und gleichzeitig Mitglied der Gruppengeschäftsleitung der Helvetia in St. Gallen. Er ist zudem Beauftragter der Hessischen Landesregierung für den Versicherungsbereich. Des Weiteren ist er stellvertretender Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt. Prof. Dr. Wolfram Wrabetz absolvierte eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann beim Gerling-Konzern. Im Anschluss studierte er Betriebswirtschaft in Frankfurt (Abschluss als Diplom Betriebswirt) und schloss das anschließende Jura Studium an der Universität Frankfurt mit der Promotion und dem 1. und 2. juristischen Staatsexamen ab.  Prof. Dr. Wolfram Wrabetz ist seit 1989 Honorarprofessor und lehrt heute am House of Finance der Goethe Universität in Frankfurt Wirtschafts- und Versicherungsrecht. Bis 2010 war er zehn Jahre Mitglied im Versicherungsbeirat der BaFin.