Die Solvenzbilanz

Zusammensetzung – Anforderungsprofil – Bewertung EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Erstmals 2015 auf der Basis der Zahlen von 2014 zu erstellen.

Verpflichtend unter Solvency II

Differenzierung nach Personen- und Schadenversicherungen

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Die Solvenzbilanz als Element von Säule 1 und Säule 3
  • Bewertung und Bilanzierung der Aktiv- und Passivseite
  • Klassifizierungs- und Anrechenbarkeitskriterien für Eigenmittel
  • Berichterstattung und Offenlegung über Säule 3

Mit erstem Projekterfahrungsbericht aus der Praxis:

Thomas Heidbüchel, Grundsatzfragen Rechnungswesen, Generali Holding Deutschland

Weitere Experten sind:

Dr. Robert Bahnsen, Senior Manager, Ernst & Young
Marc Böhlhoff, Partner, Ernst & Young
Dr. Andreas Reuß, Partner, ifa
Andreas Penzel, Leiter Themenentwicklung, Steria Mummert ISS

Werden Sie Experte für die Aufstellung der Solvenzbilanz

Die Solvenzbilanz ist das Kernstück für die Ermittlung der Eigen mittel unter Solvency II. Sie ist zukünftig quartalsweise für die Berichterstattung an die Versicherungsaufsicht aufzustellen. Die Ermittlung der Vermögenswerte und Verbindlichkeiten erfolgt über das Marktwertkonzept. Die Bewertungsvorschriften für die Solvenz bilanz unterscheiden sich damit grundlegend von der HGB-Bilanz, aber auch deutlich von der IFRS-Bilanzierung und stellen die Versicherungsunternehmen vor große Herausforderungen.

Gemeinsame praxisnahe Erarbeitung des Bewertungsregelwerks
Das Seminar hat das Ziel, in den Aufbau, die Charakteristika und die Bewertung/Berechnung der Positionen in der Solvenzbilanz unter Berücksichtigung der Rahmen bedingungen von Solvency II einzuführen und diese ausführlich zu erläutern. Experten aus der Versicherungspraxis berichten über besondere Knackpunkte und Fallstricke bei Testläufen und geben Empfehlungen zu den Prozessabläufen. Ein weiterer Bestandteil des Seminars ist die Bedeutung der Solvenzbilanz im Berichtswesen gegen über der Versicherungsaufsicht im Rahmen der Säule 3.

Ihre Pluspunkte

  • Die umfangreichen Seminarunterlagen dienen langfristig als praktisches Nachschlagewerk.
  • Mittels vieler Fallübungen und Beispielkalkulationen können Sie das neu erworbene Wissen sehr gut in der Praxis anwenden.
  • Reichen Sie bereits im Vorfeld des Seminars Ihre Fragen an die Referenten ein. Schreiben Sie an: Utta Kuckertz-Wockel
  • Über unsere digitale Lern-Software erhalten Sie bereits vor dem Seminar die Präsentationen übersendet. Das ermöglicht Ihnen sich gezielt vorzubereiten.
  • Vernetzen Sie sich mit den anderen Teilnehmern und Referenten auch nach dem Seminar über unsere digitale Lernumgebung.

An wen richtet sich das Seminar?

Das Seminar wendet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter in Versicherungsunternehmen mit dem Arbeitsschwerpunkt:

  • Mathematik/Aktuaritat
  • Risikomanagement
  • Bilanzierung
  • Rechnungswesen
  • Finanzen

Weiterhin wenden wir uns an Investmentmanager und Analysten in Banken und Dienstleistungsunternehmen.