3. EUROFORUM-Konferenz

Stahllogistik

Der deutsche Stahlmarkt in Champagner-Laune – Auswirkungen auf die Logistik-Dienstleister EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 7. und 8. September 2011 in Wolfsburg stattgefunden!

Programm

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.30 – 9.45
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden der Konferenz
Dr. Giovanni Prestifilippo, Bereichsleiter Logistische Netzwerke, Prokurist, PSI Logistics GmbH, Dortmund

Zukünftige Anforderungen an die Stahllogistik

9.45 – 10.30 Praxisbericht
Erwartungen der Stahl Produzenten an Lager- und Verkehrslogistik

  • Erwartungen an die Planungssicherheit und Flexibilität bei veränderten Mengen und Zeitvorgaben
  • Verbesserte intermodale Lösungen
  • Nutzung vorhandener und neuer Verkehrswege

Ellen Finke, Leiterin Transport/Logistik, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH, Eisenhüttenstadt

Möglichkeit zur Diskussion


10.30 – 11.15 Praxisbericht
Anforderungen der Stahlindustrie an die Schienen basierte Logistik

  • Wettbewerb auf der Schiene
  • Potenziale zur Kosten- und Nutzenverbesserung

Peter Hase, Leiter Verkehrswirtschaft, Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH, Duisburg

Möglichkeit zur Diskussion

11.15 – 11.45
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

Intralogistik: Innovationen im Bereich der innerbetrieblichen Lagerlogistik

11.45 – 12.30
Verbesserungspotenziale in der Intralogistik

  • Organisation und Gestaltung der Material- und Warenflüsse
  • Vernetzung der Prozesse zur Optimierung der gesamten Supply Chain

Jan Wegmann, Leiter Bereich Planung und Beratung, Panopa Logistik GmbH, Duisburg

Möglichkeit zur Diskussion

12.30 – 13.15
Funktionsweise und Möglichkeiten moderner funkbasierter Auto-ID Techniken in der Stahllogistik

  • Automatisierte, kontinuierliche Überwachung, Erfassung und Visualisierung der Umlaufbestände
  • Transparenz und Qualitätssicherung durch lückenlose Materialverfolgung
  • Optimierung der Logistikprozesse an einigen Anwendungsbeispielen

Prof. Dr.-Ing. Martin Vossiek, Institut für Elektrische Informationstechnik, TU Clausthal, Clausthal-Zellerfeld

Möglichkeit zur Diskussion

13.15 – 14.15
Gemeinsames Mittagessen

14.30 
Bustransfer zu Volkswagen

Exklusive Führung und Besichtigung des Volkswagen Presswerkes und des Stahllogistikcenters in Wolfsburg 

18.00
Ende der Besichtigung. Bustransfer zum gemeinsamen Abendessen

Ein Tag voller Informationen und Diskussionen – lassen Sie ihn bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Teilnehmern und Referenten.

9.00 – 9.45
Aktuelles aus der Forschung: Der EffizienzCluster LogistikRuhr

  • Entwicklung dezentraler und autonomer Logistikdienstleistungen sowie wandelbarer Logistiksysteme
  • Optimierung von logistischen Dienstleistungen im Hinblick auf Ressourcen- und Energieeinsatz

Dr. Volker Lange, Leiter Verpackungs- und Handelslogistik, AutoID und RFID, Fraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik, Dortmund

Möglichkeit zur Diskussion

Aktuelle Entwicklungen im Transportmarkt: Engpässe und steigende Preise?

9.45 – 10.30
Die Weiterentwicklung des Einzelwagenverkehrs in Deutschland und Europa

  • Stabile Verzahnung von Wagenströmen
  • Stärkung des europäischen Einzelwagennetzwerkes durch die „Xrail Allianz“

Thorsten Dieter, Leiter Angebotsplanung, DB Schenker Rail Deutschland AG, Mainz

Möglichkeit zur Diskussion

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

11.00 – 11.45
Door-to-Door Steel Shipments via RoRo

  • Breakbulk on mafi
  • Integrated multi modal networks

Patrick Pereira, Key Account Manager Shipping Logistics, DFDS Seaways N.V., Ghent/Belgium
[Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten]

Möglichkeit zur Diskussion

Outsourcing versus Insourcing von Logistik-Leistungen

11.45 – 12.30
Intralogistik als outgesourcte Kernkompetenz – ein Widerspruch?

  • Intralogistik als integraler Bestandteil der Werkslogistik
  • Abgrenzung und Finden der Kernkompetenzen
  • Zielsetzung des Outsourcings

Kai Barwig, Geschäftsführer, Stute Stahlservice GmbH, Bremen

12.30 – 13.30
Gemeinsames Mittagessen

13.30 – 14.30 Podiumsdiskussion
Paradigmenwechsel im Stahlhandel – Das Spannungsfeld Kundennähe versus Distributionskosten: Wo sitzt der Vertrieb in Zukunft?

Moderation: Dr. Giovanni Prestifilippo
Unter Mitwirkung von:
Kai Barwig
Dr. Jürgen Harland, Leiter Logistik und SCM, Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Frank Löschmann, Leiter Logistik, Prokurist, Schmolz + Bickenbach Distributions GmbH, Düsseldorf

14.30 – 15.00
Zusammenfassung der Konferenz durch den Vorsitzenden

15.00
Ende der EUROFORUM-Konferenz Stahllogistik