5 . EUROFORUM-Jahrestagung

Stahllogistik

Wie sichern Sie Ihre Wettbewerbsfähigkeit? EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 18. und 19. November 2014 in Bochum stattgefunden!

Programm

Dienstag , 18. November 2014

9.00 – 9.30
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

Ice Breaker Session POLAROID

Stahllogistik 2015 – Welche Herausforderungen erwarten Sie?
Erhalten Sie einen Überblick, wen Sie auf der Konferenz treffen. Lernen Sie andere Teilnehmer vorab kennen und erfahren Sie mehr über die Herausforderungen, vor denen Ihre Fachkollegen stehen.
Welche Rolle Polaroids dabei spielen? Lassen Sie sich überraschen!


9.30 – 9.45
Begrüßung der Teilnehmer durch EUROFORUM und den Moderator der Jahrestagung
Prof. Dr. Alex Vastag,
Leiter Verkehrslogistik, Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML

9.45 – 10.15
Zahlen, Daten, Fakten zur aktuellen Lage des Stahlmarktes

  • Weltweite Märkte, Angebot und Nachfrage im deutschen Stahlmarkt
  • Stahl in Zahlen
  • Aktuelle Besonderheiten für den Stahlmarkt von morgen

Oliver Ellermann, Vorstand, BDS AG – Bundesverband Deutscher Stahlhandel

Stahllogistik aus Herstellersicht

10.15 – 10.45
Kundenorientiert produzieren und liefern

  • Kundenanforderungen für die Liefersicherheit aus den Bereichen Automotive und Industrie
  • Anforderungen an Transportkonzepte zur Abdeckung der Liefersicherheit
  • Kontrolle des Transportprozesses /Bestände vor der Verladung//Laufzeiten vom Werk zum Kunden

Andreas Witte, Leiter der Abteilung Transport und Logistik, ArcelorMittal Bremen

10.45 – 11.15
Neue Konzepte zur Steuerung komplexer Lieferketten – Der besondere VMI ‑Ansatz (Vendor Managed Inventory) der Stahlindustrie

  • Besonderheiten der Supply Chain (Chargenproduktion vs. Serienfertigung)
  • Vertikale Kooperationen im Supply Chain Management der Stahlindustrie
  • Das VMI-Konzept und die Erfolge – Kundenorientierung und Effizienz

Dr. Jürgen Harland, Leitung Logistik und SCM, Salzgitter Flachstahl GmbH

11.15 – 11.30
Diskussion

11.30 – 12.00
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

SPEAKERS CORNER :
Treffen Sie die Referenten des Vormittags in einem informellen Rahmen und stellen Sie Ihre persönlichen Fragen!

12.00 – 12.30
Logistik, Kernkompetenz des Stahlhandels

  • Geänderte Lagerhaltung und verändertes Bestellverhalten der Kunden
  • Schnelle Lieferzeiten von max. 24 Stunden
  • Verschärfte gesetzliche Anforderungen Rückverfolgbarkeit, Ladungssicherung, Reach etc.)
  • Gleichzeitiger Kostendruck
  • Erwartungen an interne Logistik (Lagerung, Kommissionierung, Anarbeitung) und externe Logistik (vom Werk zu uns, von uns zum Kunden)

Ludwig Felser, Mitglied der Geschäftsführung, ArcelorMittal Stahlhandel GmbH

12.30 – 13.00
Organisation und Gestaltung der innerbetrieblichen Material- und Warenflüsse

  • Steuerung von Transporten auf dem Werksgelände durch Transportleitsysteme
  • Engpassvermeidung durch Schnittstellengestaltung
  • Optimierung der Verladezeiten

Dr. Andreas Hucht, Mitglied der Geschäftsleitung und
Andreas Paul, Gruppenleiter Planung und Beratung, PANOPA Logistik GmbH

13.00 – 13.15
Diskussion

13.15 – 14.15
Networking-Lunch im Rahmen der Fachausstellung

Aktuelles aus der Forschung: Innovationen im Bereich Logistik

14.15 – 14.45
Aktuelle Forschungsinnovationen in der Stahllogistik

  • Sicherheit und Robustheit in der Lieferkette
  • Standortplanung von Stahl-Service-Centern
  • Transparenz und Monitoring der Supply Chain

Prof. Dr. Alex Vastag

14.45 – 15.00
Diskussion

15.00 – 15.30
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

15.30
Abfahrt des Busses zur Werksbesichtigung

16.00 – 18.30
STAHLLOGISTIK LIVE:
Werksbesichtigung bei

Die Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH
ist seit 1842 im Bereich der Stahlverarbeitung tätig. Mit einem Umsatz von 196 Mio. Euro ist sie ein weltweit führender Hersteller von rollendem Eisenbahnmaterial für den Nah-, Fern- und Güterverkehr. Zu ihren Kunden gehören nicht nur bedeutende europäische Staatsbahnen sondern auch Privatbahnen und Betreiber des öffentlichen Schienenpersonenverkehrs mit Stadt- und Straßenbahnen sowie U-Bahnen.

Im Anschluss gemeinsame Abendveranstaltung
Ein Tag voller Informationen und Diskussionen – lassen Sie ihn in entspannter Atmosphäre ausklingen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen mit Teilnehmern und Referenten, um neue Kontakte zu knüpfen und Ihr Netzwerk zu erweitern.

Mittwoch, 19. November 2014

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee
Begrüßung durch den Moderator

9.00 – 9.30
Die „Supply Chain“ beginnt in der Produktion

  • Produktionslogistik: Fertigung auf die Verkehrsträger
  • Anforderung an die Verkehrsträger: Verfügbarkeit und Flexibilität
  • Optimale Auslastung und Ladungssicherung bei Bahntransporten

Matthias Hirschberg, Head of Logistic Department, ArcelorMittal Hamburg GmbH

9.30 – 10.00
Der Schienengüterverkehr der Zukunft in der europäischen Stahllogistik

  • Multimodale Stahllogistik
  • Netzwerk- und Branchenprodukte
  • Zukunftsorientiertes Güterwagenmanagement
  • Güterwageninnovationen

Dr. Jörg Hilker, Senior Vice President Industry Sector Metals & Coal, DB Schenker Rail AG

10.00 – 10.30
Bahnversand Richtung Osten: Neue Herausforderungen „Netzwerkbahn“

  • Mengenentwicklung Richtung Osteuropa
  • Neue Anforderungen der Kunden bezogen auf Planbarkeit und Transportlaufzeiten bei Schienentransporten im Vergleich zum LKW
  • Umstellung der Schienentransporte mit neuer Zugbildung „Ost“ – Notwendigkeit und erste Erfahrungen

Ellen Finke, Leiterin Transport/Logistik, ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH

10.30 – 10.45
Diskussion

10.45 – 11.15
Pause mit Kaffee, Tee und Gebäck

11.15 – 11.45
Komplexitätszunahme in der Transportlogistik – Wie können Selbststeuerungssysteme im Dispositionsprozess von Morgen wirkungsvoll eingesetzt werden?

  • Zunehmende Komplexität in der Transportlogistik
  • Grenzen der heutigen Planungssysteme im Umgang mit der Dynamik
  • Möglicher zukünftiger Ansatz mittels Selbststeuerungssystemen
  • Anwendungsfall bei STUTE

Dr. Kai Barwig, Mitglied der Geschäftsleitung, STUTE Logistics (AG & Co.) KG

SPEAKERS CORNER:
Treffen Sie die Referenten des Vormittag in einem informellen Rahmen und stellen Sie Ihre persönlichen Fragen!

11.45 – 12.15
Versorgung der Stahlindustrie mit Rohstoffen (Erz/Kohle)

  • Versorgungssicherheit durch flexible Transportkonzepte
  • Schnittstellenoptimierung/Übernahme weiterer Dienstleistungen
  • Wachstum durch neue Zielmärkte

Thomas Küpper, Geschäftsführer, IMPERIAL Shipping Services GmbH

12.15 – 12.45
Chancen und Herausforderungen eines Short-Sea-Operators bei europäischen Stahlverkehren

  • ‚RoRo‘ Short Sea Markt Nordeuropa
  • Multimodale Konzepte für Stahltransporte
  • Herausforderung „SECA 2015“

Marcus Braue, Niederlassungsleiter, DFDS Seaways GmbH

12.45 – 13.15
Die Zukunft des Straßentransports in der Stahllogistik

  • Dieselpreisentwicklung, Mautgebühren, CO2‑Ausstoß
  • Inwieweit sind die Verlader bereit, sich an der Kostenentwicklung zu beteiligen?
  • Konzentrationstendenzen im Markt

Dr. Christoph Kösters, Hauptgeschäftsführer, Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V.

13.15 – 13.30
Diskussion

13.30 – 14.30
Networking-Lunch und Besuch der begleitenden Fachausstellung zum Ende der Jahrestagung

Am Abend laden wir Sie herzlich ein, mit uns in den STARLIGHT EXPRESS einzusteigen.
Lassen Sie sich mitreißen vom rasantesten Musical des Universums und erleben Sie die bezaubernde Geschichte von Rusty, der jungen Dampflok, und seiner Liebe zu Pearl. Bereits seit 25 Jahren geht der

STARLIGHT EXPRESS
auf Fahrt durch das eigens erbaute Theater in Bochum. Seither waren über 14,5 Millionen Zuschauer zu Gast bei STARLIGHT EXPRESS im Herzen des Ruhrgebiets. Grund genug für einen Eintrag in das Guinnessbuch der Rekorde!