Events in Zeiten von Corona

Corona macht’s nötig und möglich: Wir bieten Ihnen hochwertige digitale Veranstaltungen mit exklusiven Inhalten und neuen Formaten der Interaktion und Information.

Gleichzeitig möchten wir Ihnen ermöglichen, sich wieder vor Ort mit anderen Teilnehmer:innen auszutauschen, sobald die Rahmenbedingungen es zulassen. Daher prüfen wir dies kontinuierlich und ergänzen unsere Events kurzfristig um entsprechende Elemente. Die Gesundheit aller Beteiligten hat dabei höchste Priorität.

BER, S21, Elbphilharmonie ... vergaberechtlich vermeidbare Schieflagen?

Strategische Stellschrauben bei der öffentlichen Auftragsvergabe

EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

Verfahrensvorbereitung

  • Besonderheiten in einzelnen Vergabebereichen: Vorkommerzielle Auftragsvergabe -PcP-, Sicherheit & Verteidigung, Sektoren, ÖPNV, Gesundheit, freiberufliche Dienstleistungen, Fördermaßnahmen
  • Methodik und Auswirkungen der Kostenschätzung
  • Bedeutung von Interessenbekundung und Markterkundung
  • Verzicht auf förmliche Verfahren/Direktvergabe
  • Sonstige Weichenstellungen: Nebenangebote, Behandlung gemischter Verträge, Bösgläubigstellung durch gezielte Informationen, Erkennen und Beseitigen von Interessenskonflikten

Verfahrensdurchführung

  • Rahmenverträge zur Verbesserung der Beweglichkeit
  • Verfahrensoptimierung durch flexible Vergabearten: Indikative Angebotsrunden, Verhandlungsverfahren, Wettbewerblicher Dialog
  • Wirtschaftlichkeitsvergleich durch Losaufteilung /ABC-Modelle
  • Operative Vor- und Nachteile von funktionalen Leistungsbeschreibungen

Ausführungsphase

  • Vertragsarten, insbesondere maßgeschneiderte Leistungsverträge
  • Vertragscontrolling
  • Alternative Streitbeilegung: Mediation, Moderation, Schiedsverfahren
  • Regressrisiken bei Schieflagen

Case Study
Beispiel Velbert – Praktische Umsetzung strategischer Stellschrauben

  • Bildung von Auftraggebergemeinschaften, Kooperation von Kommunen – Erreichbarkeit des economy of scale auch für kleinere und mittlere Kommunen
  • Schuldrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten: Leasing statt Kauf
  • Umschichtung von der Kernverwaltung auf städtische Gesellschaften: Gemeinsame Ausschreibungen mit Stadtwerken und Wohnungsbaugesellschaften

Was kommt?
Richten Sie Ihre wichtigsten Fragen bereits vor Ihrer Weiterbildung an uns: Kirstin Brämswig. Die Experten werden sie während des Seminars beantworten!

Was bleibt ?
Abschließende Feedback-Runde zu den wichtigsten Erkenntnissen aller Teilnehmer

Zeitplan für die Seminare

9.00 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Lehrgangsunterlagen
9.30 Seminarbeginn
13.00–14.00 Gemeinsames Mittagessen
17.30 Seminarende

Am Vor- und am Nachmittag ist jeweils eine Kaffeepause eingeplant.