Der Sustainable Investment Manager

Ihre praxisnahe Ausbildung zum kompetenten Ansprechpartner mit Zertifikat EUROFORUM AkademieStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Dienstag, 13. März 2012

Grundlagen, rechtliche Rahmenbedingungen und Standards

Begriffsbestimmungen

  • Historische Entwicklung der Sustainable Investments
  • Begriffsbestimmungen, Nachhaltigkeitsverständnis und Übertragung auf die Finanzbranche

Rechtsgrundlagen und Standards

  • Rechtsgrundlagen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene
  • Maßgebliche Standards und deren Anwendung
    • UN Global Compact
    • UN Principals for Responsible Investments (UNPRI)
    • Zertifizierung des Nachhaltigkeitsberichts (GRI-Standard)
    • Deutscher Nachhaltigkeitscodex
    • KPIs
  • Möglichkeiten und Grenzen der Standardisierung von Nachhaltigkeitskriterien

Praktische Umsetzung

  • Interpretation der Gesetze und Standards anhand von Beispielen (u. a. treuhänderische Pflichten)
  • Best Practices und Erfahrungen aus Sicht einer Nachhaltigkeitsbank, z.B. Einblicke in organisatorische Herausforderungen der umzusetzenden Standards

Referenten

Georg Schürmann, Geschäftsführer, Triodos Bank
Volker Weber, Vorsitzender des Vorstands, Forum Nachhaltige Geldanlagen, CFO , MAMA Sustainable Incubation AG

Umtrunk und Stadtführung

Am ersten Abend laden wir Sie sehr herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk im Hotel Welcome Hotel Frankfurt und anschließender Stadtführung durch Frankfurt ein.


Zeitplan des 1. Akademietages

10.00 Empfang mit Kaffee und Tee
10.30 Akademie Teil 1
12.30 Gemeinsames Mittagessen
13.30 Akademie Teil 2
18.00 Ende

An allen Tagen sind flexible Kaffeepausen jeweils vor- und nachmittags eingeplant.

Mittwoch, 14. März 2012

Asset Klassen und Zielgruppen für nachhaltige Investments

Der Markt für nachhaltige Investments

  • Definition nachhaltiger Investments
  • Marktvolumen
  • Chancen und Risiken für Initiator und Investor

Anlageklassen

  • Bandbreite der Anlagemöglichkeiten
  • Nachhaltigkeitsleistung (Integrated Impact)
  • Mehrdimensionalität der Performance

Zielgruppenanalyse

  • Wer sind die potenziellen Zielgruppen? Kirchen, Stiftungen, Privatkunden etc.
  • Wie können sie charakterisiert werden? Erfahrungen, Kenntnisse, Anlagemotivation etc.
  • Wie geht man am besten auf sie zu? Beispiele aus der Vertriebspraxis
  • Wo liegen die größten Herausforderungen? Eine Zusammenfassung für Vertriebssteuerer, Berater usw.

Referenten

Sabine Pex, Bankhaus von der Heydt GmbH & Co. KG

Nachhaltige Investments sind aus der Nische herausgetreten und sind im Fokus der Investoren angekommen. Allerdings verlangt die Komplexität des Themas eine genaue Analyse der Bedürfnisse der Kapitalgeber, um ihr Verständnis von Nachhaltigkeit abzudecken. Eine zielgruppengenaue Modellation des Investmentangebots ist die Grundlage für spätere Kundenzufriedenheit.

Volker Weber

Ihr Abend zur freien Verfügung

Machen Sie doch einen Bummel durch den für seine Äppelwoi-Kneipen bekannten Stadtteil Sachsenhausen. Unsere Empfehlung für Sie: Das Fichtenkränzi auf der Wallstraße 5. Dieses historische Äppelwoi-Restaurant mit besonderem Flair bietet die perfekte Gelegenheit den Tag gemütlich in typisch Frankfurter Art ausklingen zu lassen.


Zeitplan des 2. bis 4. Akademietages

08.30 Empfang mit Kaffee und Tee
09.00 Akademie Teil 1
12.30 Gemeinsames Mittagessen
13.30 Akademie Teil 2
17.00 Ende

An allen Tagen sind flexible Kaffeepausen jeweils vor- und nachmittags eingeplant.

Donnerstag, 15. März 2012

Nachhaltigkeitsratings und Strategien im nachhaltigen Investment

Nachhaltigkeitsratings

  • Nachhaltigkeitsratings von Unternehmen und Staaten
    • Kriterien
    • Informationsquellen
    • Analyse- und Bewertungsprozess
  • Strategien im nachhaltigen Investment
    • Best in Class
    • Positiv- und Ausschlusskriterien
    • aktives Aktionärstum (Engagement)
  • Grenzen und Perspektiven des Nachhaltigkeitsratings

Ethisch-nachhaltiges Investment im Zielkonflikt – Die komplexe Anwendung von Nachhaltigkeitsratings in der Praxis

  • Ethisch-nachhaltiges Investment
    • Definitionen und Historie
    • Investmentstrategien im Überblick
    • Ethisch-nachhaltige Investments von Stiftungen
    • Nachhaltigkeit in der Anlage des Evangelischen Johannesstifts
    • Das "Magische Tetraeder"
  • Investmentpolitik und Philosophie
    • Nachhaltige Anlagerichtlinie⁄Anlagepolitik
    • Prozess der Auswahl der Finanzpartner
    • Kriterien der Auswahl von Finanzprodukten
    • Nachhaltige Investmentmöglichkeiten
  • EJS Stiftungsfonds – Ein Praxisbeispiel der komplexen Anwendung von Nachhaltigkeitsratings in der Investmentstrategie
    • Ziele
    • Investmentphilosophie
    • Umsetzung

Ihr Plus
Praxisbeispiel einer Stiftung

Erfahren Sie: Wie komplex und steinig der Weg von einer tendenziell eher klassischen Asset Struktur hin zu einer ethisch-nachhaltig geprägten Asset Struktur war und ist. Und warum die Stiftung diesen Weg gegangen ist, dass dieser Weg transparent kommuniziert wird und stets andere Investoren ermutigen soll, diesen Weg der Investments von anvertrautem Geld ebenfalls einzuschlagen.

Herangehensweise eines Investmentmanagers: Grundlagen des risikogesteuerten Portfoliomanagements und nachhaltiges Investment

  • Portfoliotheorie: Risiko- und Ertragseigenschaften nachhaltiger Anlagen
  • Benchmarkauswahl
  • Assetklassenauswahl im Multi Asset Fall
  • Aktives Risikomanagement
  • Zusammenfassung⁄Ausblick

Referenten

Dr. Jan Bernhard,Portfoliomanager Multi Asset Multi Strategy, Allianz Global Investors
Jens Güldner, Vermögensmanagement, Leiter Treasury, Evangelisches Johannesstift Berlin SbR
Rolf D. Häßler, Stiftungsberater (DSA), Leiter Unternehmenskommunikation, oekom research AG

Der letzte Abend der Akademie

Wir laden Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen in das Restaurant Medici ein. Festigen Sie Ihre Kontakte in gemütlicher Atmosphäre bei mediterranen Köstlichkeiten.

Freitag, 16. März 2012

Performance und Reputation

Performance

  • ESG und Performance aus Sicht verschiedener Asset-Klassen und Blickwinkel
  • Messbarkeit von Nachhaltigkeit und Ansätze zur Berücksichtigung in Bewertungsmodellen
  • Integration von ESG-Daten im Investmentprozess
  • Management von ESG-Portfolios

Reputation

  • Reputation im Innenverhältnis
    • Nachhaltigkeit messbar machen – Controlling mit Non-financial KPI
    • Nachhaltigkeitsmanagement in der Praxis eines Versicherungskonzerns
    • Erfassung und Bewertung von Reputationsrisiken
    • Sensibilisierung von Management und Mitarbeitern
  • Reputation im Außenverhältnis
    • Trends in der Nachhaltigkeitsberichterstattung - auf dem Weg zum integrated Reporting
    • Zielorientierter Stakeholderdialog (Welche Zielgruppe erreicht man wie?)
    • Marketingstrategien (Nachhaltige Versicherungslösungen, Generali Inhouse Methodik S.A.R.A., Vorstellung integrierter Produktansätze)

Referenten

Performance-Vorurteile gegenüber nachhaltigen Investments halten nicht!

Gunnar Friede, Director, Senior Portfolio Manager, DWS Investment GmbH

Kunden wollen Transparenz und Belohnung für ihr nachhaltiges Verhalten.

Michael Hermanns, Leiter Konzern-Nachhaltigkeitsmanagement, Generali Deutschland Gruppe