9. Euroforum-Konferenz

Schienengüterverkehr 2012

EUROFORUM Konferenz10. und 11. November 2011

Im Schienengüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Quartal 2011 insgesamt 92,2 Millionen Tonnen befördert, dies bedeutet eine Steigerung zum Vorjahr um 10,6 Prozent. Der Transport von Gütern auf der Schiene bleibt seinem Aufwärtstrend treu. Der Zustand der Netzinfrastruktur, Sprachbarrieren und Vorgaben an intereuropäischen Grenzen sowie fehlende Güterwagen behindern jedoch das Wachstum. Die gegenwärtigen Rahmen- und Marktbedingungen erschweren damit die Wettbewerbsfähigkeit im Schienengüterverkehr anstatt das Wachstum im (europäischen) Güterverkehr zu stärken und voran zu treiben.

  • Vertreter der Bahnen und Industrie zeigen auf, wie Sie die Rahmenbedingungen richtig antizipieren und innovative Konzepte entwickeln.
  • Informieren Sie sich darüber, wie sich die Staats- und Privatbahnen konsequenter privatwirtschaftlich orientieren, um die Schiene im intermodalen Wettbewerb als Ganzes zu stärken.
  • Praxisbeispiele zeigen, wie Sie Kunden- und Kapazitätsanforderungen gerecht werden.