Souverän in

Tax Compliance

Steuersicherheit auf den Punkt gebracht! EUROFORUM SeminarBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

9.00 – 9.30
Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen

9.30 – 11.00
Tax Compliance aus der Sicht der Compliance-Abteilung eines Unternehmens

  • Definition Compliance und Tax Compliance
  • Abgrenzung Compliance-Abteilung und Steuerabteilung
  • Zusammenarbeit der Fachabteilungen
  • Wie kann die Einführung eines Compliance-Systems erfolgen?
  • Interne Compliance Untersuchungen
  • Behördliche Verfahren
  • Identifikation von Steuerrisiken

Manja Ehnert, Rechtsanwältin, Senior Legal Counsel, Compliance Legal, Siemens AG

11.00 – 11.30
Während der Kaffeepause: SPEED NETWORKING SESSION!
Nutzen Sie unsere „Speed Networking Session“, um direkt zu Beginn des Seminars zu erfahren, wer Ihre Mitstreiter sind. Bringen Sie viele Visitenkarten mit – diese Kaffeepause könnte zu Ihrem persönlichen Networking-Highlight werden!

11.30 – 13.00
Tax Compliance aus der Sicht der Umsatzsteuerabteilung eines Unternehmens

  • Anforderungen an die Compliance in der Umsatzsteuer: Ziele und Aufgaben
  • Steuerprozesse und Prozessrisiken
  • Risikocontrolling und -reporting
  • Herausforderungen an die Compliance-Organisation in einem multinationalen Konzern
  • Compliance unter Einbindung von Shared Services Centern

Dr. Thomas Dreyer, Global Head of VAT, Deutsche Post DHL

13.00 – 14.00
Thementisch beim gemeinsamen Mittagessen:
Vertiefen Sie ein spannendes Thema Ihrer Wahl mit einem der Referenten!

14.00 – 15.30
Ablauf der Tax Compliance am Beispiel der Umsatzsteuer, Teil 1

  • Typische Risikofelder in der Umsatzsteuer und rechtlicher Rahmen
  • Fallstricke bei grenzüberschreitenden Leistungen
  • Risiken beim Kauf und bei der Umstrukturierung von Unternehmen

Alexander Thoma, Steuerberater, Fachberater für Zölle und Verbrauchsteuern, Partner Indirect Tax, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

15.30 – 16.00
Networking-Pause

16.00 – 17.30
Ablauf der Tax Compliance am Beispiel der Umsatzsteuer, Teil 2

  • Reverse Charge Verfahren
  • Risikominimierung durch Optimierung von Prozessen und Kontrollen
  • Organisatorische Maßnahmen

Alexander Thoma

17.30 – 18.00
Zeit für Feedback:
Wo liegen Ihre Probleme in der Praxis? Diskutieren Sie sie mit den Referenten und den anderen Teilnehmern.

Networking:
Tauschen Sie sich bei einem Umtrunk an der Hotelbar in entspannter Runde mit den Referenten und den anderen Teilnehmern aus!

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 10.30
Betriebsprüfung

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Risiko- und Gefahrenbereiche
  • Risiko- und Gefahrenminimierung
  • Schadensabwehr und -minimierung
  • Schadensausgleich
  • Evaluierung

Steuerfahndung im Unternehmen – und wie man sich darauf vorbereitet

  • Zweck, Kompetenz und Organisation der „Steuerfahndung“
  • Im Vorfeld des Steuerfahndungseingriffs
  • Der Tag X: Wenn die Steuerfahndung kommt
  • Die verschiedenen Eingriffsmöglichkeiten der Steuerfahndung
  • Interne Organisation und Handling von Steuerfahndungsmaßnahmen

Nützliche Abgaben

  • Gesetzliche Rahmenbedingungen
  • Rechtsentwicklung
  • Risiko- und Gefahrenbereiche
  • Risiko- und Gefahrminimierung
  • Schadensabwehr und –minimierung
  • Schadensausgleich

Dr. Rainer Spatscheck, Rechtsanwalt und Partner, Fachanwalt für Steuerrecht und Fachanwalt für Strafrecht, Streck Mack Schwedhelm

10.30 – 11.00
Pause mit Kaffee und Tee

11.00 – 12.00
Selbstanzeige im Unternehmen – noch möglich?

Einleitung

  • Systematische Funktion
  • Aktuelle Entwicklung: Verschärfung der Selbstanzeige im Überblick

Das neue Vollständigkeitsprinzip: Gibt es die „sichere“ Selbstanzeige?

  • Formerfordernisse im Allgemeinen
  • Adressat
  • Der notwendige Inhalt der Berichtigungserklärung
  • Schätzungen und die Selbstanzeige „in Stufen“
  • Der neue Maßstab der Vollständigkeit in der Praxis

Die gesetzlichen Sperrgründe

  • Sperre durch Beginn einer Außenprüfung (§ 371 Abs. 2 Nr. 1 a und Nr. 1 c AO)
  • Sperre durch Einleitung des Steuerstrafoder Bußgeldverfahrens
  • Sperre durch Tatentdeckung
  • Wiederaufleben der Selbstanzeigemöglichkeit nach Tatentdeckung?

Der 5 %-Zuschlag – Risiken und Nebenwirkungen

  • Verfahrensweise und Wirkung
  • Rechtsnatur

Selbstanzeige und steuerliche Berichtigungen im Unternehmen

  • Offene und „verdeckte“ Stellvertretung bei der Abgabe
  • Problembereiche der gesetzlichen Neuregelung: Korrektur und verspätete Einreichung von Umsatz- und Lohnsteuervoranmeldungen als „Selbstanzeige zweiter Klasse“
  • Zusammenspiel mit § 153 AO und § 378 AO und Bedeutung des Compliance-Systems

Selbstanzeige und Öffentlichkeit: Wie diskret ist die Nacherklärung?
Dr. Rainer Spatscheck

12.00 – 13.00
Tax Compliance aus Sicht der Finanzverwaltung

  • Servicemanagement
  • Risikomanagement
  • Sanktionsmanagement
  • Praktische Beispiele und technische Umsetzung

Michael Niebuhr, Betriebsprüfer, Finanzamt für Groß- und Konzernbetriebsprüfung Düsseldorf II

13.00 – 14.00
Klären Sie noch offene Fragen beim abschließenden Mittagsimbiss

14.00
Ende des Seminars