Trends in der Nutzfahrzeug-Industrie

Internationalisierung – CO2-Reduzierung – Innovationen – Erfolgsfaktoren EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 6. und 7. März 2012 in stattgefunden!

Programm

Erster Konferenztag: Dienstag, 6. März 2012

Vorsitzender:
Jochen Seifert,
Geschäftsführer Kompetenzzentrum Nutzfahrzeuge, Rücker GmbH (Arbon, CH)

8.30–9.15 Empfang mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.15–9.30
Begrüßung durch EUROFORUM und Eröffnung durch den Vorsitzenden

Entwicklungen der weltweiten NKW-Märkte

9.30–10.00
Global Truck Markets Development – Is the Double Dip really Unavoidable?

  • Assessment of current global market dynamics
  • Key learning from the last crisis – have manufacturers really learned or do they over-react?
  • Chances of a crisis in key regions – is the crisis overhyped?
  • BRICS – the booming years are cooling, and that is good news for the long run
  • Implications of the new realities for future manufacturer strategies

Roman Mathyssek, Director - Head of Global Truck Research/Advisory, IHS Global Automotive Group
(Der Vortrag wird auf Deutsch gehalten)

10.00–10.30
Lkw und Bus: Strategien für Energieeffizienz und Klimaschutz auf der Straße

  • Zentrale Herausforderungen für Transportgewerbe, Nutzfahrzeugindustrie und Politik
  • Kraftstoffeffiziente Nutzfahrzeuge für einen nachhaltigen Personen- und Güterverkehr
  • Umweltschonender Verkehr – welchen Beitrag kann die Politik leisten?

Dr. Kay Lindemann, Mitglied der Geschäftsführung, Verband der Deutschen Automobilindustrie e. V. (VDA)

10.30–10.45 Diskussion
10.45–11.15 Pause mit Kaffee und Tee

11.15–11.45
Internationalisierung: Chancen und Risiken im globalen Wettbewerb

  • Antrieb – Schwerpunkte heute und in Zukunft
  • Wachstumssegmente und -szenarien
  • Erfahrungen von MAN in Ländern wie Russland, China und Polen

Bernd Maierhofer, Vorstand Forschung & Entwicklung und Einkauf, MAN Truck & Bus AG

11.45–12.15
Brasilien – Erfahrungsbericht eines OEM

  • Wirtschaftliches Umfeld, aktueller Marktbericht und Ausblick
  • Einzigartige Applikationen, besondere Anforderungen an Produkte, spezifische Lösungen
  • Persönliche Erfahrungen

Dr. Walter Sladek, Director Product Engineering Trucks and Powertrain, Mercedes-Benz do Brazil Ltda.

12.15–12.45
Revolution der globalen Wertschöpfung – Intelligente Kooperationen machen stark

  • Die neue Industrielogik – Herausforderungen für die Nfz-Branche verändern sich
  • Die neuen Marktteilnehmer – Branchenfremde beleben das Geschäft
  • Die neue Machtverteilung – OEM und Zulieferer ringen um ihre Rollen

Michael W. Rüger, Partner, Management Engineers GmbH & Co. KG

12.45–13.15 Diskussion
13.15–14.15 G emeinsames Mittagessen

CO2-Bilanz: Maßnahmen zur Kraftstoffeinsparung

14.15–14.45
Konsequenzen der neuen CO2-Gesetzgebung

  • Einleitung und Ausgangslage
  • Strukturverändernde Rahmenbedingungen
  • Technische Lösungen zur Reduktion der CO2-Emissionen
  • Einfluss der CO2-Gesetzgebung auf strategische Prozesse
  • Zusammenfassung und strategische Implikationen

Christian-Simon Ernst, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Kraftfahrzeuge – RWTH Aachen

14.45–15.15
Trends der Nutzfahrzeugreifen-Industrie: Der richtige Reifen für das erfolgreiche Transportunternehmen

  • Welche Rolle spielen Nutzfahrzeugreifen für den Erfolg unserer Kunden?
  • Wie reagiert die Continental auf daraus resultierende Anforderungen?
  • Bereits heute verfügbare Potenziale
  • Strategien für die Zukunft

Hans-Bernd Korte, Vice President Product Development& Industrialization (Nutzfahrzeugreifen weltweit), Continental Reifen Deutschland GmbH

15.15–15.30 Diskussion
15.30–16.00 Pause mit Kaffee und Tee

16.00–16.30
Nutzung der Abgasenergie – ein erheblicher Beitrag zur CO2-Reduzierung bei NKW

  • Thermodynamische Grundlagen in Zusammenhang mit dem Clausius-Rankine-Dampfkreisprozess
  • Der Voith Hubkolbenexpander – ein optimaler Ansatz für die NKW-Nutzung
  • Auswahl geeigneter Arbeits- und Schmiermedien
  • Kraftstoffeinsparung mit dem Voith Versuchsfahrzeug

Eberhard Bredel, Leiter der Produktgruppe Verdichtersysteme, Voith Turbo Verdichtersysteme GmbH & Co. KG

16.30–17.00
Grüne Logistik – Steigerung der CO2-Effizienz im Schwerlastverkehr

  • Ziel: Senkung eigener CO2-Emissionen und die der Subunternehmer bis 2020 um 30 %
  • Signifikante Senkung des Kraftstoff- und Energieverbrauchs
  • Innovative Lösungen für den Schwerlastverkehr

Michael Lohmeier, Head of Green Technologies and Solutions, GOGREEN, Deutsche Post AG

17.00–17.30 Diskussion
17.30 Ende des ersten Konferenztages

18.00–20.00
Chill-out-Tour – MAN at Night:
Zu ungewöhnlicher Zeit ein außergewöhnliches Erlebnis: EUROFORUM lädt Sie ein, die Fertigung der innovativen MAN Trucks TGX und TGS in der Spätschicht hautnah zu erleben.

Anschließend sind Sie herzlich zu einem bayrischen Abendessen in ein Brauhaus in der Münchner Innenstadt eingeladen. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre des Get-together mit Kollegen und Referenten, um bestehende Kontakte zu vertiefen, neue Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen persönlich auszutauschen.

Zweiter Konferenztag: Mittwoch, 7. März 2012

8.15–8.50 Empfang mit Kaffee und Tee

8.50–9.00
Eröffnung des zweiten Konferenztages durch den Vorsitzenden
Jochen Seifert,
Geschäftsführer Kompetenzzentrum Nutzfahrzeuge, Rücker GmbH

Das Nutzfahrzeug 2.0 – Zukunftsprojekte

9.00–9.30
Nutzfahrzeug 2020 – Herausforderungen und Antworten

  • Die Nutzfahrzeug-Trends: Umweltfreundlichkeit, Sicherheit, Information und geringe Kosten
  • Unsere Vision: Das Fahrzeug ist ständig vernetzt, einfacher und sicherer für den Fahrer zu bedienen und kostengünstiger für den Flottenbetreiber
  • Lösungen: Neue Technologien sind erforderlich und in Planung (z. B. Simplify your Drive, offene Telematics Plattform)

Dr. Michael Ruf, Head of Business Unit Commercial Vehicles& Aftermarket, Continental Automotive GmbH

9.30–10.00
Projekt "Innotruck" Diesel reloaded – Aufbau eines Roadshow-Fahrzeugs zur Präsentation des holistischen Ansatzes zur Elektromobilität

  • Anforderungen an die Energieversorgung der Zukunft
  • Aufbau der intelligenten Energienetze
  • Einbindung der Elektromobilität in die Infrastruktur
  • Aufbau und Beschreibung des Technologieträgers "Innotruck" als Gesamtpräsentation

Prof. Dr. Gernot Spiegelberg, Leiter der Konzeptentwicklung Elektromobilität in der zentralen Forschung, Siemens AG

10.00–10.15 Diskussion
10.15–10.45 Pause mit Kaffee und Tee

10.45–11.15
Herausforderunten an zukünftige Bordnetzsysteme

  • Einflussgrößen auf die Bordnetzarchitektur
  • Beherrschung zunehmender Funktions- und Variantenvielfalt
  • Globale Strukturen und Prozesse einführen

Walter Glück, Vice President Projects Management WSD, LEONI Bordnetz-Systeme GmbH

Erfolgsfaktoren im Wettbewerb

11.15–11.45
Erfolgsfaktoren für die Produktpositionierung im harten Wettbewerbsumfeld

  • Strategien für die Behauptung in einem harten Wettbewerbsumfeld
  • Leichtbau-Lösungen: Gewichtsoptimierter 3-Achser-Sattelanhänger
  • Aerodynamische Konzepte am Lastzug
  • Schwarzmüller-Ersatzteilservice

Manuela Hasenberger-Schwarzmüller, Geschäftsführerin, Wilhelm Schwarzmüller Ges. m.b.H.

11.45–12.00 Diskussion
12.00–13.15 G emeinsames Mittagessen

Schöner Wohnen:
Kabinendesign des neuen ACTROS

13.15–13.45
Das Fahrerhaus des neuen ACTROS

  • Aerodynamische Entwicklung des neuen Actros
  • Ergonomie trifft Komfort
  • Modularität und Modulkonzept

Stephan Kramb, Leiter Produktentwicklung Fahrerhaus Exterieur und Aerodynamik, Daimler AG

13.45–14.15
Der neue ACTROS – Effizienter Anlauf im Werk Wörth

  • Verschärfter Wettbewerb, gestiegene Kundenanforderungen und strengere Gesetzesauflagen machten die Entwicklung eines völlig neuen LKW erforderlich
  • Zur Sicherstellung der First Time Quality wurde ein neues Anlaufmanagement etabliert
  • Die Definition von Teilprojekten innerhalb des Projekthauses ermöglichte eine optimale Transparenz, vereinfachte Berichterstattung und ganzheitlichen Terminabgleich
  • Verwendung des Standortübergreifenden Commercial Vehicle- Development System (CV-DC)

Dr. Klaus Grieper, Tryout-Leitung, Daimler AG

Mobilitätskonzepte

14.15–14.45
Mobilitätskonzepte und -services im Nutzfahrzeugmarkt – Trends und Herausforderungen für externe Servicedienstleister

  • Bedeutung von Services im Nutzfahrzeugmarkt
  • Bestehendes Serviceangebot und weitere Entwicklungen
  • Trend Mobilitätsmanagement: Solution Center oder Shared Service Center
  • Zukünftige Herausforderungen für Unternehmer und Servicedienstleister

Werner Renz, Geschäftsführer, ADAC TruckService GmbH & Co. KG

Europäische Berufskraftfahrerausbildung

14.45–15.15
Die europäische Berufskraftfahrerausbildung – zukünftige Harmonisierungs- und Verbesserungswünsche

  • Umsetzung der Europäischen Richtlinie in verschiedenen Mitgliedsstaaten der EU
  • Umsetzung der Richtlinie in Deutschland
  • Wünschenswerte Änderungen auf Europäischer Ebene
  • Dringend notwendiger Änderungsbedarf im deutschen Recht

Peter Tschöpe, Vizepräsident, Deutsche Fahrlehrer Akademie e. V.

15.15–15.30 Diskussion
15.30 Ende der Konferenz