11. ETP-KONFERENZ

Ausbau und Instandhaltung der Übertragungsnetze

ETP Konferenz29. und 30. November 2016, Frankfurt am Main

Programm

29. NOVEMBER 2016

Ab 9.00
Empfang und Check-in

9.30
Begrüßung durch EUROFORUM und den Vorsitzenden
Dr. Henning Schuster,
Principal Consultant, E-Bridge Consulting GmbH

9.40
Entwicklungspfade der Energiewende und deren Folgen für die Planung von Übertragungsnetzen

  • Zukunftsszenarien der Energiewende („Energiewende Outlook 2035“)
  • Robustheit von Ausbauprojekten bei unsicherer Zukunftsentwicklung
  • Berücksichtigung von „smarten“ Verteilnetzen in der Übertragungsnetzplanung

Dr. Henning Schuster

10.00
Netzausbauplanung 2030 und Veränderung der Planungsprämissen
Jochen Homann,
Präsident, Bundesnetzagentur

10.20
Fragen und Diskussion

10.45
Networkingpause

Blick nach Europa – Integration von Erneuerbarer Energie in das europäische Transportnetz

11.15
Einbindung von Offshore-Windparks – Vision zum Nordsee-Grid
Lex Hartman,
Mitglied der Geschäftsführung, TenneT TSO GmbH

11.35
Stabilität und Versorgungssicherheit für das internationale Transportnetz

  • Anforderungen der Energiewende an die Netzplanung
  • Grenzüberschreitendes Engpassmanagement
  • Regionale Kooperationen
  • Flexibilitätsbedarf und dessen wettbewerbliche Bereitstellung

Dr. Dirk Biermann, Geschäftsführer Märkte & Systembetrieb, 50Hertz Transmission GmbH

11.55
Fragen und Diskussion

12.15
Mittagessen

Akzeptanz und Transparenz für Ausbauprojekte schaffen

13.15
Beschleunigte Genehmigung für den Netzausbau

  • Die Zeit drängt – der Weg zu beschleunigten Genehmigungsverfahren
  • Blick über den Tellerrand: Was können wir vom Gasnetz-Ausbau lernen?

Dr. Werner Götz, Geschäftsführer, TransnetBW GmbH

13.35
Beteiligung und Transparenz bei der Stromnetzplanung – Erfahrungen aus dem Projekt BESTGRID

  • Wie können Planungsprozesse für den Netzausbau ausgestaltet werden, um lokale Akteure mitzunehmen und deren Bedenken und Interessen zu berücksichtigen?
  • Welche informellen Aktivitäten können formelle Vorgaben zu Bürgerbeteiligung und Umweltschutz flankieren?
  • Welche Erfahrungen haben andere europäische Länder bereits bei der Beteiligung von Bürgern und Interessengruppen gemacht und was können deutsche Akteure davon lernen?

Theresa Schneider, Senior Project Manager, Renewable Grid Initiative

13.55
Fragen und Diskussion

14.15
Networkingpause

14.45
Risikokommunikation zu EMF und die Akzeptanz des Netzausbaus

  • Wie nehmen Laien die Gefährdung durch EMF wahr?
  • Welche Rolle spielen Vergleiche mit alltäglicher EMF-Exposition
  • Was beeinflusst die Akzeptanz von Höchstspannungsleitungen?

Dr. Frank Claus, Geschäftsführender Gesellschafter, IKU_DIE DIALOGGESTALTER GmbH

15.15
Neue Leitungen für das Land: Ergebnisse einer Akzeptanzstudie zu innovativen Mastbildern

  • Welche Rolle spielt das Mastdesign im Kontext von Akzeptanzbewertung durch die Bevölkerung?
  • Vergleich zwischen traditionellem und modernem Mastbild
  • Welche Optionen ergeben sich für künftige Projekte und deren Kommunikation?
  • Was kann durch Mitgestaltung erreicht werden?

Dr. Leon Hempel, Gesellschafter, cityanalytics und Leiter Forschungsbereich Sicherheit – Risiko – Privatheit, Zentrum Technik und Gesellschaft, Technische Universität Berlin

15.45
Abschlussdiskussion und Ende des ersten Konferenztages

16.15
Abfahrt der Busse zur Besichtigung

Praxis vor Ort!
Innovationen für Übertragungsnetze: Freileitungskomponenten auf dem Prüfstand
 

Besichtigen Sie mit uns das Versuchs- und Technologiezentrum (VTZ) der SAG GmbH in Langen


Im Anschluss an die Besichtigung laden wir Sie herzlich zu einem gemütlichen Abendessen mit Frankfurter Spezialitäten ins historische Gasthaus „Sachsenhäuser Warte“ ein.


30. NOVEMBER 2016

9.00
Begrüßung durch die Vorsitzenden
Prof. Dr. Claus Neumann,
Senior Consultant, Amprion GmbH und Technische Universität Darmstadt, Institut für Elektrische Energiesysteme, Fachgebiet Hochspannungstechnik und
Dr. Dirk Rittinghaus, Geschäftsführer und Senior Consultant, energycableconsult

Optimieren, Verstärken, Ausbauen – innovative Netz- und Kabeltechnik

9.05
Technologische Trends für das Übertragungsnetz

  • Neue Betriebsmittel und Technologien für das Übertragungsnetz
  • Betriebsmittel mit intelligenter Sekundärtechnik
  • Systemintegration von DC-Übertragung in das 380-kV-AC-Netz
  • Ausblick: Vermaschtes DC-Netz

Prof. Dr. Claus Neumann

9.30
Auf einen Blick: Innovative HGÜ-Netztechnik

  • HGÜ-Systeme zur Vermeidung von Netzengpässen
  • Vollbrückentechnik – Innovation für Freileitungen und Multi-Terminal
  • Halbbrückentechnik – bewährt für DC-Kabelsysteme
  • Diodengleichrichtereinheiten – verbesserte DC Netzanbindung für Offshore-Windparks

Mirko Düsel, Energy Management, CEO Transmission Solutions, Siemens AG

10.00
Erfahrungen aus globalen HGÜ-Projekten für den deutschen Netzausbau

  • Skagerrak 4 – weltweit erste 500 kV VSC-Anbindung
  • NordLink – erste Strombrücke zwischen Norwegen und Deutschland
  • Mackinac – weltweit erste VSC-HGÜ-Kurzkupplung
  • Kriegers Flak – erster AC-Interkonnektor mit einer VSC-HGÜ-Kurzkupplung

Sebastian Papapanagiotou, Sales Manager Central Europe, ABB AG

10.30
Fragen und Diskussion

10.45
Networkingpause

11.15 Practice Circle
Projekterfahrungen beim Ausbau der Netze
Joachim Löbe,
Leiter „Projekte Leitungen“, 50Hertz Transmission GmbH
Andreas Menze, Team Leader Asset Management Offshore HVDC & Control Systems, TenneT TSO GmbH

12.15
Kabeltechnologien für die Hochspannungs-Gleichstromübertragung

  • Kabelwerkstoffe für hohe Gleichspannungsbeanspruchung
  • Verbindungstechnologien
  • Prüfanforderungen
  • Beanspruchungen im Betrieb

Dr. Dirk Rittinghaus

12.45
Vorbilder Pipeline- und Tunnelbau – was ist für die Erdverkabelung übertragbar?

  • Aktueller Stand der Technik und Anwendungsgrenzen
  • Ziel: Akzeptanzsteigerung und Ressourcenschonung
  • Ausblick und neue Entwicklungen

Dr. Marc Peters, Leiter Geschäftsfeld Energie, Herrenknecht AG

13.15
Mittagessen

Instandhaltung

14.15
Intelligente Wege der Inspektion von Freileitungen: Neue Technologien, Prozesse und Dienstleistungen
Prof. Dr. Albert Claudi,
Fachgebietsleiter Anlagen und Hochspannungstechnik, Fachbereich Elektrotechnik/Informatik, Universität Kassel

14.45
Nachhaltiges Schneisen-Management

  • Neue ökologische Anforderungen für die Trassenpflege
  • Prozesse optimieren und Planbarkeit sicherstellen

Thorsten Werner, Leiter CT Fernerkundung, SAG GmbH CeGIT

15.15
Chancen und Risiken der risiko-orientierten Instandhaltung am Beispiel des Leistungstransformators

  • Erneuerungsmaßnahmen am Leistungstransformator
  • Welche Daten müssen gesammelt werden?

Dr. Marco E. Fleckenstein, Consultant, Fichtner GmbH & Co. KG

15.45
Abschlussdiskussion und Ende der Konferenz