Der Umgang mit schwierigen Zeitgenossen

Besserwisser, Querulanten und Störenfriede durchschauen und ausbremsen EUROFORUM Seminar6. und 7. September 2017, Hamburg

SCHNELL UND SELBSTSICHER MIT SCHWIERIGEN PERSONEN UMGEHEN

Ob Besserwisser, Negativdenker oder Bürokraten: Die Zusammenarbeit mit schwierigen Personen kostet Zeit und Geld. Erfahren Sie in diesem Seminar konkrete Lösungen, wie Sie schnell und selbstsicher mit "Problemcharakteren" umgehen und auf diese Weise die Stimmung an Ihrem Arbeitsplatz deutlich verbessern. Sie lernen, das eigene Verhalten und das anderer zu analysieren und zu verstehen. Sie erkennen, warum einige Menschen für Sie schwierig sind, und erstellen einen persönlichen Aktionsplan, der Ihnen hilft, Ihre Ziele zu erreichen.

 

Erleben Sie das Original mit dem "Erfinder" dieser Seminarthematik

Ihr Konflikt-Experte und Top-Trainer Stefan Czypionka


Trainerqualifikation und Seminarinhalte: BESTNOTE

Süddeutsche Zeitung

  • Trainieren Sie die 8 besten Taktiken im Umgang mit schwierigen Personen
  • Lernen Sie, wie Sie die 7 häufigsten "Problemcharaktere" sicher steuern
  • Erfahren Sie, wie Sie heikle Situationen schnell erkennen und unter Kontrolle bringen
  • Erhöhen Sie Ihr Durchsetzungsvermögen und behalten Sie Ihre Emotionen im Griff
  • Setzen Sie die Techniken der "spannungsfreien" Gesprächsführung gekonnt ein
  • Gewinnen Sie Menschen, die anders "ticken", für sich und schaffen Sie Vertrauen
Hoch spannend, viele neue Einblicke.

Michael Schmidt-König, Joh. Cuno König Stiftung & Co. KG

Tolles Seminar, wenn man sich auf das Thema einlässt und zur Veränderung, die Arbeit bedeutet, bereit ist.

Sara Steiger, ADAC Finanzdienste GmbH

Wertvoll – gut umsetzbar.

Peter Knapp, SAP SE

Sehr intensiv und kurzweilig.

Frank Jentz, Evonik Technology & Infrastructure GmbH

Einfach nur klasse.

Jürgen Zang, nora systems GmbH

E-MAIL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie den monatlichen E-Mail-Newsletter und erhalten Sie aktuelle und interessante Informationen zu Führungskräfte-Trainings und Persönlichkeitsentwicklung: www.euroforum.de/newsletter