10. Jahrestagung

Umsatzsteuer 2011/2012

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 5. und 6. Dezember 2011 in stattgefunden!

Programm

Montag, 5. Dezember 2011

Kommentator der Konferenz:
Jörg Kraeusel,
Ministerialdirigent, Leiter der Unterabteilung IV D, Bundesministerium der Finanzen

9.15 – 9.45
Begrüßung mit Kaffee und Tee,
Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.45 – 10.00
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Ralph E. Korf,
Rechtsanwalt, Steuerberater

10.00 – 10.45

Aktuelle Entwicklungen auf EU-Ebene

  • Das Grünbuch und die Mehrwertsteuerstrategie der EU-Kommission
  • Überblick über aktuelle Entwicklungen wie den „Mini One Stop Shop“

Hermann-Josef Broß, Ministerialrat, Leiter Umsatzsteuerreferat, Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

10.45 – 11.00 Diskussion und Fragen an die Referenten

11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.15
Behandlung von Dienstleistungen nach der neuen Durchführungsverordnung zur Mehrwertsteuersystemrichtlinie

  • Grundzüge der B2B und B2C-Umsätze
  • Sitzort oder Betriebsstättenort des Leistungsempfängers als Leistungsort
  • Verwendung der USt-IdNr. des Leistungsempfängers
  • Drittlandsunternehmer als Leistungsempfänger
  • Vermietung von Beförderungsmitteln
  • Leistungen an juristische Personen des öffentlichen Rechts

Prof. Dr. Alexander Neeser, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg

12.15 – 13.00 Praxis
Neue Entwicklungen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und Erwerben

  • Bestimmung des Lieferorts bei aufeinanderfolgenden Lieferungen
  • Vorsteuerabzug bei innergemeinschaftlichen Erwerben aufgrund der Verwendung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen bei Fehlen einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Fragen des Belegnachweises – geplante Neufassung der UStDV

Georg von Streit, VAT Manager, Deutsche Post DHL

13.00 – 13.15 Diskussion und Fragen an die Referenten

13.15 – 14.30 Gemeinsames Mittagessen

14.30 – 15.15 Jubiläums-Vortrag
Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre: Alte Fragen mit neuen Antworten

  • Wer ist Unternehmer?
  • Was kennzeichnet den Leistungsaustausch?
  • Wie frei ist das Zuordnungswahlrecht bei Vorbezügen?
  • Wie sind unentgeltliche Wertabgaben zu besteuern?
  • Wie wirken sich formale Pflichten auf das materielle Recht aus?
  • Welche Mittel und Wege empfehlen sich zur Umsatzsteuer-Betrugsbekämpfung?

Werner Widmann, Ministerialdirigent, Ministerium der Finanzen des Landes Rheinland-Pfalz

15.15 – 16.00
Neue Entwicklungen beim Vorsteuerabzug

  • Zusammenhang zwischen Eingangs- und Ausgangsumsätzen
  • Zusammenhang zur Gesamttätigkeit
  • Wirtschaftliche und nichtwirtschaftliche Tätigkeit
  • Vorsteuerabzug und Organschaft
  • Ausübungsvoraussetzungen: Sofortabzug und Rückwirkung

Dr. Wolfram Birkenfeld, Richter a. D., Bundesfinanzhof, Rechtsanwalt

16.00 – 16.15 Diskussion und Fragen an die Referenten
16.15 – 16.45 Pause mit Kaffee und Tee

16.45 – 18.00
Die neueste Rechtsprechung

  • Tagesaktuelle Informationen zu den Entscheidungen von EuGH, BFH und der Finanzgerichte

Rainer Weymüller, Vorsitzender Richter, Finanzgericht München

18.00 – 18.15 Diskussion und Fragen an die Referenten

18.15 Ende des ersten Veranstaltungstages

18.45
Abendveranstaltung
Zum Abschluss des ersten Tages lädt Euroforum Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen in den Weinkeller des geschichtsträchtigen Restaurants "Neuer Volkswirt" ein.

Dienstag, 6. Dezember 2011

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.05
Begrüßung und Einleitung durch den Vorsitzenden
Ralph E. Korf

9.05 – 10.00 Praxis
Umsatzsteuer bei Banken und Finanzunternehmen

  • Übersicht zur aktuellen Rechtsentwicklung
  • Umsatzsteuer-Freiheit
    • der Vermögensverwaltung
    • des Minderwertausgleichs bei Kfz-Leasing
  • Umsatzsteuerliche Beurteilung
    • insolvenzrechtlicher "Kostenbeiträge"
    • "Kalter Zwangsverwaltung"
    • der Veräußerung von "non performing loans"

Dr. Jan de Weerth, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Deutsche Bank AG

10.00 – 10.45
Umsatzsteuer und Gemeinnützigkeit

  • Abgrenzungsfragen zum nichtunternehmerischen Bereich
  • Leistungsaustausch bei Zuschüssen und Mitteltransfer
  • Steuerbarkeit der Mitgliedsbeiträge zu Vereinen und Verbänden
  • Praxisfragen zur Steuerbefreiung von Bildung, Sport, Kunst und Kultur
  • Probleme beim ermäßigten Steuersatz

Dr. Jörg Alvermann, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Partner, Streck Mack Schwedhelm

10.45 – 11.00 Diskussion und Fragen an die Referenten
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

11.30 – 12.15 Update
Elektronische Rechnungen: Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen auf die Praxis

  • Papierrechnung versus elektronische Rechnung
  • Ist die Neuregelung zur elektronischen Rechnungsstellung für die Unternehmen praktikabel?
  • Welche Vorsteuerabzugsrisiken verbleiben bzw. entstehen?
  • Rechnungsstellung bei Vodafone Deutschland

Volker Hassel, Senior VAT Manager, Vodafone Holding GmbH

12.15 – 12.45 
Änderung der Bemessungsgrundlage nach § 17 UStG

  • Darstellung der aktuellen Rechtsprechung des BFH zu § 17 UStG
  • Änderungen im Rahmen von § 17 UStG und die Auswirkungen in der Praxis

Gisela Hafner, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht, Steuerreferentin, E.ON AG

12.45 – 13.00 Diskussion und Fragen an die Referenten
13.00 – 14.00 Gemeinsames Mittagessen

14.00 – 14.45 Praxis
Praxisfragen bei der umsatzsteuerlichen Organschaft

  • Schaffung der Eingliederungsvoraussetzungen und die Rechtsfolgen
  • Praktische Umsetzung der Organschaft im Konzern
  • Innenumsätze, Rechnungen, Vorsteuerabzug und Haftung
  • Versteckte und fehlgeschlagene Organschaften
  • Praktische Folgen der Beendigung der Organschaft

Marko Kaiser, Steuerberater, Tax Manager, TNT Post Deutschland

14.45 – 15.15 Praxis
E-Bilanz und Umsatzsteuer

  • Aufzeichnungspflichten im Umsatzsteuerrecht
  • E-Bilanz: Umsatzsteuerpositionen in der Taxonomie
  • Schwierigkeiten bei der Umsetzung
  • Lösungsansatz
  • Weiterer Ausblick

Ingo Schlegel, VAT Manager German-speaking Region, General Electric

15.15 – 15.30 Pause mit Kaffee und Tee

15.30 – 16.15
Brennpunkte des § 13b UStG

  • Ausdehnung des Anwendungsbereiches in der jüngsten Vergangenheit
  • Veranschaulichung der bestehenden wirtschaftlichen Risiken
  • Aktuelle Verwaltungsauffassung versus praktische Anwendungsprobleme
  • Darstellung von Lösungsansätzen

Mathias Szabó, Umsatzsteuerreferat, Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

16.15 – 17.00
Ausblick: Die Umsatzsteuer im Jahr 2012

  • Rechtsänderungen zum 1.1.2012
  • Laufende Gesetzgebungsvorhaben
  • Dauerbrenner Umsatzsteuer bei der öffentlichen Hand
  • Ausstehende BMF-Schreiben
  • Zu erwartende EuGH-Urteile
  • Umsetzungsbedarf zu EU-Richtlinien

Werner Widmann

17.00 – 17.15 Abschlussdiskussion

17.15 Ende der 10. Jahrestagung