12. EUROFORUM-Jahrestagung

Umsatzsteuer 2013/2014

EUROFORUM JahrestagungDiese Veranstaltung hat bereits am 2. und 3. Dezember 2013 in Frankfurt stattgefunden!

Programm

Sonntag, 1. Dezember 2013

Ab 20 Uhr
Get-Together in der Bar des Veranstaltungshotels

 


 

Programm

Kommentator der gesamten Veranstaltung:
Jörg Kraeusel, Ministerialdirigent, Unterabteilungsleiter IV C, Bundesministerium der Finanzen

Impulsgeber des ersten Tages:
Dr. Christoph Wäger,
Richter, Bundesfinanzhof München*

* Vortrag/Teilnahme nicht in dienstlicher Eigenschaft


Montag, 2. Dezember 2013

9.15 – 9.45
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Tagungsunterlagen

9.45 – 10.00
Begrüßung und Einführung durch den Vorsitzenden
Ralph E. Korf,
Rechtsanwalt, Steuerberater

10.00 – 10.45
Aktuelle Gesetzgebung – Praxisrelevante Änderungen

  • Die wichtigsten Neuerungen durch das Amtshilferichtlinie-U msetzungsgesetz
    • Erneute Änderung beim Ort der Dienstleistungen gem. § 3a UStG
    • Neue Vorschriften zu zwingenden Angaben bei Rechnungen und Gutschriften
    • Anpassung von § 15 UStG - Vorsteuerabzug - an EU- Recht
    • Neue Steuerbefreiungen gem. § 4 Nr. 14, 16, 19, 20 und 25 UStG
    • Regelsteuersatz für Kunstwerke und Sammlungsstücke
    • Änderungen bei der Differenzbesteuerung
    • Erweiterung von § 13b UStG - Reverse Charge - unter EU- Vorbehalt
  • Ausblick auf weitere Entwicklungen

Werner Widmann, Ministerialdirigent a. D., Lehrbeauftragter Universität Heidelberg

10.45 – 11.00 Zeit für Ihre Praxisfragen
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

SPRECHSTUNDE
Vertiefen Sie das Vortragsthema im Gespräch mit Werner Widmann. Nutzen Sie die Kaffeepause, um sich in kleiner Runde intensiv auszutauschen.

11.30 – 12.15
Praxisbericht: Die neuen Belegnachweise

  • Die verschiedenen Nachweisformen
    • Gelangensbestätigung, handelsrechtlicher Frachtbrief, Spediteursbescheinigungen, Sammelbestätigungen
  • Die verschiedenen Fallkonstellationen
    • Beförderung (durch Lieferer und Abnehmer)
    • Versendung (durch Lieferer und Abnehmer)

Georg Geberth, Director Global Tax Policy, Siemens AG

12.15 – 12.30 Zeit für Ihre Praxisfragen

12.30 – 13.15
Vorsteuerabzug
Thomas Meurer, Sachbearbeiter im Umsatzsteuerreferat, Oberfinanzdirektion Rheinland

13.15 – 13.30 Zeit für Ihre Praxisfragen
13.30 – 14.45 Gemeinsames Mittagessen

14.45 – 15.45
Aktuelles zur Geschäftsveräußerung

  • Beteiligungsveräußerung: Voraussetzungen für Nichtsteuerbarkeit mit Vorsteuerabzug
  • Besonderheiten im Rahmen der Organschaft
  • Portfolioverkäufe bei Immobilien
  • Unternehmenseinstellung und Wettbewerbsverbot
  • Negativer Kaufpreis

Dr. Christoph Wäger*

15.45 – 16.00 Zeit für Ihre Praxisfragen
16.00 – 16.30 Pause mit Kaffee und Tee

SPRECHSTUNDE
Diskutieren Sie die Themen des Nachmittags im Gespräch mit Rainer Weymüller. Nutzen Sie die Kaffeepause, um sich in kleiner Runde intensiv auszutauschen.

16.30 – 17.45
Die neueste Rechtsprechung

  • Tagesaktuelle Informationen zu den Entscheidungen von EuGH, BFH und der Finanzgerichte

Rainer Weymüller, Vorsitzender Richter, Finanzgericht München

17.45 – 18.00 Zeit für Ihre Praxisfragen

18.00 Ende des ersten Veranstaltungstages

18.30 Gemeinsame Abendveranstaltung

Abendveranstaltung ABENDVERANSTALTUNG
Wir laden Sie herzlich zu einem gemeinsamen Abendessen in die Weingaststätte VINUM ein. Genießen Sie im urigen Ambiente des alten Gewölbekellers die deutsche Küche in Verbindung mit ausgezeichnetem Wein. Vertiefen Sie die Gespräche des Tages und knüpfen Sie in gemütlicher Atmosphäre neue Kontakte. Die Weingaststätte VINUM empfängt Sie zum Start des Abends mit einem Aperitif.

Dienstag, 3. Dezember 2013

8.30 – 9.00
Empfang mit Kaffee und Tee

9.00 – 9.05
Begrüßung und Einleitung durch den Vorsitzenden
Ralph E. Korf

9.05 – 9.45
Praxisbericht: Einfuhrumsatzsteuer

  • Problemfälle aus der Praxis, insbesondere bei Einschaltung eines Transporteurs:
    • Was gilt bei Beschädigung/Verlust der Ware?
    • Was gilt bei fehlerhaftem Warenwert?
  • Diskussion jüngster Rechtsprechung im Lichte des EU- Rechts:
    • Kippt das Merkmal der "Verfügungsmacht"?

Lydia Zährl, Country Tax Manager, TNT Express

9.45 – 10.00 Zeit für Ihre Praxisfragen

10.00 – 10.45
Umsatzsteuerliche Organschaft unter Berücksichtigung des Begriffs des Steuerpflichtigen

  • Rechtsprechung des EuGH zur Organschaft
  • Begriff des Steuerpflichtigen und Umfang des "Unternehmens"
  • Auswirkungen der EuGH-Rechtsprechung auf das deutsche Recht
  • Gestaltungsüberlegungen vor dem Hintergrund der EuGH-Rechtsprechung

Georg von Streit, VAT Manager, Deutsche Post DHL

10.45 – 11.00 Zeit für Ihre Praxisfragen
11.00 – 11.30 Pause mit Kaffee und Tee

SPRECHSTUNDE
Diskutieren Sie die Themen des Vormittags im Gespräch mit Lydia Zährl. Nutzen Sie die Kaffeepause, um sich in kleiner Runde intensiv auszutauschen.

11.30 – 12.15
Ort der Lieferung und Steuerbefreiung bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften

  • Nationaler Lösungsansatz nach dem UStAE
  • Abweichende Beurteilung durch die Rechtsprechung
  • Handlungsalternativen
  • Ausblick

Christian Sterzinger, Regierungsdirektor, Referatsleiter für Umsatzsteuern, Oberfinanzdirektion Magdeburg

12.15 – 12.30 Zeit für Ihre Praxisfragen
12.30 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen

TOP-THEMA
13.45 – 14.45
Gesetzesvorhaben zum Start der neuen Legislaturperiode – Erwartete und geplante Rechtsänderungen
Hermann-Josef Broß, Ministerialrat, Leiter des Umsatzsteuerreferats, Finanzministerium Nordrhein-Westfalen
Prof. Dr. Joachim Eggers, Professor für BWL, insbesondere Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Fachhochschule Dortmund, Steuerberater
Jan Körner, Vice President Duties and Indirect Taxation, Zentralabteilung Steuern und Zölle, BASF SE
Brigitte Neugebauer, Referatsleiterin Umsatzsteuer, Verfassungsrecht, DIHK

14.45 – 15.00 Zeit für Ihre Praxisfragen

15.00 – 15.45
Internationale Entwicklungen im Bereich der Umsatzsteuer

  • Entwicklungen auf OECD-Ebene
  • Aktuelles aus den Arbeitsgruppen auf EU- Ebene (z. B. VAT-Expert-Group und EU-VAT-Forum)

Jan Körner, Vice President Duties and Indirect Taxation, Zentralabteilung Steuern und Zölle, BASF SE

15.45 – 16.00 Abschlussdiskussion

16.00 Ende der 12. Jahrestagung