Umweltrecht

Neue Regelungen und ihre Auswirkungen auf die Praxis EUROFORUM ZertifikatslehrgangStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Ihr Wegweiser für das neue Umweltrecht

  • Aus Perspektive der Industrie und der Anlagenbetreiber
  • Aus Perspektive der Behörden und der Überwacher
  • Aus Perspektive branchenerfahrener Rechtsanwälte

Inklusive der Novellen durch Umsetzung der IED-Richtlinie:

  • Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG)
  • Wasserhaushaltsgesetz (WHG)
  • Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG)
  • Umweltrechtsbehelfsgesetz (UmwRG)
  • Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG)
  • Umweltschadensgesetz (USchadG)

Staatlich anerkannt*
*Staatlich und bundesweit anerkannt als Fortbildungslehrgang (zust. Behörde: LANUV NRW)

Vertreter von Behörden sparen € 600,–

Staatlich anerkannt
Staatlich und bundesweit anerkannt als Fortbildungslehrgang (zust. Behörde: LANUV NRW)


Ihr Wegweiser für das neue Umweltrecht

Die Entwicklungen im Umweltrecht unterliegen gegenwärtig einer hohen Dynamik. Die Umsetzung europäischer Richtlinien – wie die IED-Richtlinie oder die Seveso III-Richtlinie – führen zu einem laufenden Änderungsprozess. Insbesondere die IED-Richtlinie ist das neue, zentrale Regelwerk für Industrieanlagen. Durch ihre Umsetzung wurde das gesamte Umweltrecht weitreichend geändert. Anlagenbetreiber sind davon unmittelbar betroffen: Anlagen werden verschärft überwacht, die Hürden zur Zulassung von Anlagen werden erhöht, vom Anlagenbetreiber werden erweiterte Auskunfts- und Unterrichtungspflichten gefordert.
Der EUROFO RUM-Zertifizierungslehrgang"Umweltrecht" beleuchtet diese Gesetzesänderungen und deren Auswirkung für die Anlagenbetreiber. Sie erfahren, welche neuen Anforderungen auf Ihr Unternehmen zukommen und welche Erfahrungen die Unternehmen bereits gemacht haben:

Modul 1: Anlagengenehmigung, Genehmigungsverfahren und Störfallrecht

  • Hürden bei der Anlagenzulassung meistern
  • Neue Rechtsprechung zu Achtungsabständen
  • Update Störfallrecht, Seveso III-Richtlinie

Modul 2: Die wichtigsten Gesetzesänderungen durch die Umsetzung der IED-Richtlinie

  • Stärkung der Besten Verfügbaren Techniken (BVT)
  • Die Bedeutung des Ausgangszustandsberichts für Neu- oder Änderungsgenehmigungen
  • Selbstanzeigepflicht des Betreibers
  • Erweiterte Klagerechte für Umweltverbände – Neuregelung des Umweltrechtsbehelfsgesetzes

Modul 3: Die neue Überwachungspraxis

  • Umgang mit Steigerung der Inspektionshäufigkeiten
  • Handhabung der Vor-Ort-Besichtigungen
  • Öffentliche Bekanntmachung der Inspektionsergebnisse

An wen richtet sich dieser EUROFORUM -Lehrgang?

  • Mitarbeiter in Fach- und Führungspositionen aus den Bereichen
  • Umweltschutz
  • Sicherheit/Arbeitssicherheit
  • Immissionsschutz
  • Entsorgung
  • Gewässerschutz
  • Bodenschutz
  • Recht
  • Mitarbeiter von Behörden