FÜR EINSTEIGER

Online-Training Vergaberecht

Das 1 x 1 des Vergaberechts: aktuell, individuell, interaktiv EUROFORUM Online-TrainingStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

> Tagungsunterlagen bestellen!

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Module

20. April 2016

Webinar: "Kick-off"

  • Vorstellung des Trainings und des fachlichen Leiters
  • Erwartungen der Teilnehmer

Dr. Jan Byok LL.M., Rechtsanwalt und Partner,  Fachanwalt für Vergaberecht und Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Bird & Bird LLP, Düsseldorf

27. April 2016

Modul 1:
Gegenstand und Struktur des Vergaberechts

Einführungsvortrag

  • Die europäischen Richtlinien
  • Die Umsetzung in Deutschland, Vergaberechtsnovelle 2016
  • Struktur des deutschen Vergaberechts
  • Vergaberechtliche Nebengebiete

Dr. Jan Byok LL.M.

04. Mai 2016

Planung des Vergabeverfahrens

  • Definition des Auftragsinhalts
  • Bestimmung der anzuwendenden Vergabeverordnung bzw. Vergabeordnung
  • Wahl der Verfahrensart
  • Festlegung von Zuschlagskriterien und Gewichtungskoeffizienten
  • Festlegung der Bewertungsmatrix (Umrechnungsformel, Bewertungsmaßstäbe) Festlegung von Eignungskriterien (Nachweise und Mindestanforderungen) und Auswahlkriterien
  • Festlegung von vergabefremden Kriterien
  • Entscheidung über die Zulassung von Nebenangeboten

RA Malte Müller-Wrede, Rechtsanwalt und Partner, Müller-Wrede & Partner Rechtsanwälte, Berlin

11. Mai 2016

Durchführung des Vergabeverfahrens

  • Verfahrenszeitplan
  • Bekanntmachung einer unverbindlichen Vorinformation zur Verkürzung von Fristen
  • Korrekte Bekanntmachung EU-weiter Vergabeverfahren (insbes. Form und Muster)
  • Inhalt der Bekanntmachung (insbes. geschätzter Auftragswert inkl. Optionen und Vertragsverlängerungen, Eignungsnachweise, Fristen, Nebenangebote, Ausführungsbedingungen und Rechtsbehelfsmöglichkeiten)
  • Sonderfälle von Bekanntmachungen (insbesondere nach dem geplanten § 135 Absatz 3 GWB-E)
  • Erstellung der Vergabeunterlagen (insbes. Leistungsbeschreibung und Bewerbungsbedingungen)
  • Möglichkeit der elektronischen Vergabe
  • Umgang mit Bewerbernachfragen
  • Nachträgliche Änderungen der Ausschreibung, insbesondere durch Korrektur der Bekanntmachung
  • Formulierung der Aufforderung zur Angebotsabgabe, inkl. abschließende Liste über vorzulegende Nachweise (nur VOL/A) und Geltung von VOB/B und C sowie VOL/B und ggf. EVB-IT
  • Ablauf der Angebotsöffnung (Unterschiede zwischen VOL und VOB: Vertraulichkeit vs. öffentliche Submission sowie Vieraugenprinzip vs. Kennzeichnungs-pflicht)

Bernhard Fett, Fachbereichsleiter Vergabe/Lizenzen/Recht, Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste

18. Mai 2016

Prüfung und Aufklärung der Teilnahmeanträge und Angebote

  • Formelle Prüfung der Teilnahmeanträge und Angebote
  • Aufklärung über den Angebotsinhalt und die Eignung der Bieter
  • Nachforderung fehlender Erklärungen und Nachweise
  • Prüfung der Eignung der Bewerber bzw. Bieter
  • Angemessenheitsprüfung des Angebotspreises
  • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots
  • Wertung von Nebenangeboten und mehreren Hauptangeboten
  • Wertung von Eventual- und Alternativpositionen

RA Malte Müller-Wrede

25. Mai 2016

Abschluss des Vergabeverfahrens, Zuschlag und Dokumentation

  • Zuschlagskriterien, Unterkriterien und Gewichtung
  • Zuschlagskriterien vs. Eignungskriterien
  • Aufhebung von Vergabeverfahren
  • Zuschlagserteilung und Informationspflichten
  • Bekanntmachung über die Auftragsvergabe
  • Vertragsschluss und Änderungen nach Vertragsschluss
  • Informations- und Wartepflicht nach § 101 a GWB
  • Unwirksamkeit der de-facto-Vergabe nach § 101 b GWB
  • Vergabedokumentation samt Mindestkatalog und Archivierungspflichten
  • Was ändert sich? Verfahrensabschluss, Zuschlag und Vergabedokumentation in Zeiten der GWB-Novelle
  • Praxistipps

Andreas Haak, Rechtsanwalt und Partner, Taylor Wessing, Düsseldorf

01. Juni 2016

Rechtsschutz

  • Vorprozessuales Verhalten
  • Vermeidung eines Rechtsstreits
  • Rügeobliegenheit und Antragsbefugnis
  • Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer
  • Sofortige Beschwerde beim Oberlandesgericht
  • Fristen und Formalien

Dr. Ramin Goodarzi, Rechtsanwalt und Sozius, Lindenau Prior & Partner, Düsseldorf

08. Juni 2016

Sondervergaberecht I

  • Verkehr
    • Welche Vorschriften sind bei Vergaben zu beachten? Neuregelung im GWB-E
    • Preis als alleiniges Zuschlagskriterium bei SPNV-Vergaben
    • Verknüpfung von Verkehrs- und Fahrzeugausschreibung; mögliche Modelle
  • Gesundheit
    • Entscheidung des EuGH zu Open-Book-Modellen, aktueller Stand und Auswirkungen
    • Besonderheiten bei Ausschreibungen von Rabattverträgen, Hilfsmitteln und IV-Modellen
    • Innovative Beschaffungen

Dr. Alexander Csaki, Partner, Bird & Bird LLP, Düsseldorf

15. Juni 2016

Sondervergaberecht II

  • Informationstechnologie
    • Besonderheiten im Vergabeverfahren
    • Die Vertragsbedingungen
    • Aktuelle Entwicklungen und neueste Rechtsprechung
  • Sicherheit und Verteidigung
    • Besonderheiten im Vergabeverfahren
    • Der Geheimschutz/Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen

Dr. Jan Byok LL.M.

22. Juni 2016

Sondervergaberecht III

  • Fördermittel
    • Inhalte der ANBest
    • Nachprüfungsbehörden
    • Voraussetzungen einer Rückforderung, insbes. Ermessensausübung, Fristen
  • Soziale Dienstleistungen
    • Das neue EU-Recht (Art. 74 ff. EU-VergabeRiL/Art. 91 EU-SektorenRiL)
    • Die (geplante) Umsetzung in Deutschland

Dr. Arne Ott, Syndikus, Evonik Industries AG, Essen

29. Juni 2016

Elektronische Vergabe

  • eVergabe im Sinne der neuen Gesetzgebung
  • elektronische Vergabeunterlagen
  • Ablauf eines elektronischen Vergabeverfahrens
  • Elektronische Angebotsabgabe
  • Kommunikation in der eVergabe zwischen Bieter und Vergabestelle
  • Dokumentation und Revision

Astrid Widmann, ITP – Informationstechnologie/Prozessmanagement Einkauf, Zentrale der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

ZEITPLAN

20. April 2016
11 bis 12 Uhr: Webinar "Kick-off"

Ab 27. April 2016:
Module 1 bis 10 jede Woche – jeweils mittwochs von 11 bis ca. 12.30 Uhr: Live-Vortrag mit Chat-Funktion

06. Juli 2016:

Abschluss-Webinar

Themen auf Wunsch der Teilnehmer
Dr. Jan Byok LL.M.