Vom Kollegen zum Vorgesetzten

EUROFORUM SeminarStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Programm

Kommunikation unter besonderen Gesichtspunkten

1. Kritikgespräch

  • Wie Sie sich vorbereiten
  • Wie Sie kritisieren, ohne zu verletzen
  • Wie Sie Verstand und Emotion klar trennen
  • Wie Sie „Ausweichmanövern“ des Gesprächspartners vorbeugen
  • Übung: Beispiele aus Ihrer Praxis

2. Motivationsgespräch

  • Struktur eines Motivationsgesprächs
  • Mitarbeiter aus dem „Motivationsloch“ führen
  • Wie Sie Bedürfnisse des Mitarbeiters in Motivation verwandeln
  • Das Modell der Leistungsmotivation nutzen
  • Übung: Gesprächssituationen aus Ihrem Alltag

3. Konfliktgespräch

  • Unterscheiden Sie verschiedene Konfliktformen: Konflikte mit Einzelpersonen, Konflikte in/mit der Gruppe
  • Checkliste: Konflikte im Vorfeld erkennen, Verhalten bei Konflikt-Eskalation
  • Checkliste: Konfliktanalyse und -lösung
  • Übung: Verschiedene Konfliktgespräche führen

Ihr Tagungshotel
Am Abend des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das Pullman Cologne herzlich zu einem Umtrunk ein.


Zeitrahmen des ersten Seminartages

09.00 Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Seminarunterlagen
09.30 Beginn des Seminars
13.00 Gemeinsames Mittagessen
18.00 Abschluss des ersten Tages

Im Anschluss an den ersten Seminartag freuen wir uns, Sie zu einem Umtrunk willkommen zu heißen.

Führungsqualität und Führungsinstrumente

Führungsinstrumente sinnvoll einsetzen

  • Führungsstile anwenden: Welcher passt zu Ihnen?
  • Führen durch Ziele: Stolpersteine beachten!
  • Führen über Vertrauen: So bringen Sie Entwicklungen in Gang
  • Einsatz des „Wertschätzungs-Modells“: In der Sache hart, im Umgang wertschätzend
  • Führen über Delegation: Die Grundregeln
  • „Sandwich-Position“ vermeiden: Wie können Sie entgegen wirken?
  • Die kommunikative Kompetenz: Wie Sie klar formulieren und durch Sprache führen
  • Checkliste: Handlungsoptionen im situativen Führen
  • Übung: Führungsstile differenziert einsetzen

Mitarbeiter richtig einschätzen: Ein Persönlichkeits-Typen-Modell

  • Handlungen und Motive von Mitarbeitern besser verstehen
  • Jeden Mitarbeiter an der richtigen Stelle einsetzen
  • Effektivität und Motivation des Einzelnen steigern
  • Individuell fördern und fordern
  • Als Chef ein geschätzter Ansprechpartner sein
  • Vertrauen und Loyalität sichern
  • Checkliste: Typen-Profil-Raster
  • Übung: Der optimale Umgang mit jedem Persönlichkeitstyp – 4x4 Ideen dazu

Zeitrahmen des zweiten Seminartages

08.30 Beginn des Seminartages
12.30 Gemeinsames Mittagessen
16.00 Ende des Seminars

An beiden Tagen findet jeweils vor- und nachmittags eine flexibel eingeplante Kaffee-/Teepause statt.