Netzorganisation „reloaded“:

Von der kleinen zur großen Netzgesellschaft?

EUROFORUM InfotagStets individuell buchbar.

Stets individuell buchbar.

> Tagungsunterlagen downloaden!

Bestimmen Sie, wo und wann Ihre Weiterbildung stattfindet!

Bei unseren individuellen Seminaren haben wir uns noch auf keinen Ort oder auf ein Datum festgelegt. Lassen Sie sich unverbindlich als Interessent/in für ein Thema aufnehmen und äußern Sie Wünsche, was Termin und Ort anbelangt. Gemeinsam mit Ihnen und unserem Trainernetzwerk finden wir dann den Termin, der Ihnen am besten passt.

Die kleine Netzgesellschaft –
Nach dem BNetzA-Leitfaden ein Auslaufmodell?

  • Der BNetzA-Leitfaden für Stromverteilernetzbetreiber "Große Netzgesellschaft": Was steckt drin?
  • Aktuelle Anforderungen an das Pachtmodell: Kriterien für die Unabhängigkeit des Netzbetriebs und mehr
  • Kostenprüfung: Kalkulatorische Kosten im Pachtmodell, Dienstleistungsverträge, Konzernumlage (Shared Services)
  • Anreizregulierung: Personalzusatzkosten, Effizienzvergleich, jährliche Anpassung der dauerhaft nicht beeinflussbaren Kosten
  • Zweite Regulierungsperiode: Fristen und Nachweispflichten bei Umstrukturierungen
  • Praxisbericht: Netzorganisation "reloaded"! Praktische Umsetzungsfragen einer Neuorganisation des Netzbetriebs

Ihr Referenten-Team:

  • Karsten Bourwieg, Bundesnetzagentur
  • Dr. Alexander Dlouhy, White & Case
  • Dr. Jost Eder, Becker Büttner Held
  • Franklin Hünger, PKF Fasselt Schlage
  • Martin Jacob, Pfalzwerke

Alle wichtigen Infos kompakt in einem Tag!

Die schlanke Netzgesellschaft auf dem Prüfstand!

Am 15. Dezember 2011 veröffentlichte die BNetzA-BK 8 ihren Leitfaden für Stromverteilernetzbetreiber "Große Netzgesellschaft". Wie erwartet, wird im Leitfaden die große Netzgesellschaft favorisiert: "Der Eigentumsübergang des Netzes auf die Netzgesellschaft und die Beschäftigung weiteren eigenen Personals über Leitungspersonal und Letztentscheider hinaus stellen jedoch ganz im Sinne der Entflechtungsbestimmungen die größtmögliche Transparenz und Unabhängigkeit des Netzbetriebs sicher", heißt es.

Dieser Infotag bereitet Ihnen kompakt alle wichtigen Informationen dazu auf und hilft Ihnen bei der Entscheidung, in welcher Form Sie Ihre Netzgesellschaft für die Zukunft aufstellen!

5 gute Gründe für Ihre Teilnahme:

  • Der aktuelle BNetzA-Leitfaden "Große Netzgesellschaft" wird Ihnen aus erster Hand vorgestellt!
  • Sie erhalten kompakt in einem Tag alle wichtigen Informationen und sparen dadurch Zeit und Geld!
  • Das Referenten-Team ist interdisziplinär besetzt: Bundesnetzagentur, Anwaltskanzleien, Steuerberatung, Praxis!
  • Sie können sich mit anderen Fachleuten über Probleme und Lösungsansätze austauschen!
  • Die Referenten antworten auf Ihre individuellen Fragen! Gern können Sie uns Ihre Fragen bereits im Vorfeld zusenden (isabel.litzen@euroforum.com). Wir leiten Ihre Fragen an das Referenten-Team weiter!

An wen richtet sich der EUROFORUM-Infotag?

Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung sowie Fach- und Führungskräfte der Abteilungen:

  • Strategisches Management
  • Unternehmensentwicklung/-planung
  • Beteiligungsmanagement
  • Regulierungsmanagement
  • Compliance/Gleichbehandlung
  • Recht
  • Netze/Asset Management/Services
  • Personal/Organisation
  • Betriebswirtschaft/Finanzen/Controlling

von

  • Energieversorgungsunternehmen/Stadtwerken
  • Netzgesellschaften
  • Netzservicegesellschaften

sowie

  • Dienstleistungsunternehmen
  • Rechts- und Unternehmensberatungen
  • Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften
  • Softwarehäuser

mit dem Fokus Energiewirtschaft.

Unser Medienpartner: