Wachstumsmarkt KWK

Chancen jetzt ergreifen und mit neuen Geschäftsmodellen punkten! EUROFORUM KonferenzDiese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. August 2014 in Düsseldorf stattgefunden!

Diese Veranstaltung hat bereits am 20. und 21. August 2014 in Düsseldorf stattgefunden!

> Tagungsunterlagen downloaden!> Tagungsunterlagen bestellen!

Themen dieser Konferenz:

  • Nach der Novelle des EEG: Was ändert sich für KWK-Anlagen?
  • Eigenstromerzeugung – welche Regeln gelten?
  • KWK mit Fernwärme: Ein unschlagbares Duo!
  • Optimierung von KWK-Anlagen: Rentabilität steigern
  • Flexibilisierung als Erfolgsfaktor: Wärmespeicher, Power-to-Heat und virtuelle Kraftwerke im Praxistest
  • Mit KWK weiter Geld verdienen: Geschäftsmodelle und neue Vermarktungsstrategien
  • Intraday-Handel, Regelenergie, Direktvermarktung: So gibt es Zusatzerlöse!

Mit Praxisbeiträgen von:

  • B.KWK
  • Cofely
  • DEEnO-Energie
  • EnergieAgentur.NRW
  • Energie&Management
  • Energieversorgung Schwerin
  • Fernwärme-Forschungsinstitut in Hannover
  • GE Energy
  • Kraftwerke Mainz-Wiesbaden
  • LichtBlick
  • MAN Diesel & Turbo
  • Merck
  • ProCom
  • PwC Legal
  • Salzburg AG
  • Stadtwerke Düsseldorf
  • Stadtwerke Landshut
  • Stadtwerke Schwäbisch Hall
  • Südweststrom
  • Trianel
  • TÜV SÜD Industrie Service
  • Wärtsilä

Ist nach dem EEG vor dem KWKG?

Am 1. August 2014 soll nach den Plänen der Bundesregierung das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz in Kraft treten. Doch wie steht dieses Gesetz in Einklang mit der Kraft-Wärme-Kopplung? Kann das weitere Ziel der Bundesregierung, bis zum Jahr 2020 den Anteil der Stromerzeugung in KWK-Anlagen auf 25 % anzuheben, damit überhaupt erreicht werden?

Die KWK-Branche und die Energiedienstleister sehen dies skeptisch und fühlen sich durch das neue Gesetzesvorhaben ausgebremst:

  • So sind nach Auffassung des B.KWK die Förderung hocheffizienter KWK durch das Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz (KWK-G) und die EEG-Umlage nicht aufeinander abgestimmt.
  • Eine Betreiberneutralität von KWK-Anlagen ist nicht vorgesehen, so dass Contracting-Modelle weiterhin benachteiligt sind.
  • Zudem ist eine Belastung des von Eigenerzeugern selbst verbrauchten Stroms bei neu zugebauten Anlagen im neuen Gesetz vorgesehen.

Welche Chancen hat die Kraft-Wärme-Kopplung bei diesen Rahmenbedingungen? Muss eine Novelle des KWKG folgen?

Daneben beschäftigen die Anlagenbetreiber aber auch praktische Fragestellungen:

  • Wie kann die Wirtschaftlichkeit gesteigert werden?
  • Worauf soll beim Neu- und Ausbau bestehender KWK-Anlagen gesetzt werden?
  • Wie kann die Flexibilisierung der Anlagen aussehen?
  • Welche Speicher eignen sich wofür?
  • Lohnt sich der Ausbau der Fernwärme?
  • Wann macht ein virtuelles Kraftwerk Sinn?
  • Liegt im Intraday-Handel oder im Regelenergiemarkt die Option der Zukunft?

Diese und weitere Fragen diskutiert diese Konferenz – tauschen Sie sich mit den Experten aus, erhalten Sie aktuelle Informationen und setzen Sie auch weiterhin auf den "Wachstumsmarkt KWK"!

Wer sollte teilnehmen?

Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsleitung, Direktoren sowie leitende Mitarbeiter der Abteilungen:

  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • Energieerzeugung
  • Fernwärme
  • Wärmespeicher
  • Unternehmensentwicklung/Planung/Konzernstrategie
  • Kraftwerksbau/-projekte
  • Technik und Instandhaltung
  • Contracting/Energiedienstleistungen
  • Erneuerbare Energien
  • Marketing/Vertrieb
  • Recht, Finanzen und Controlling

von

  • Energieversorgern/Stadtwerken
  • Contractoren/Energiedienstleistern
  • Industrieunternehmen
  • Erneuerbare-Energien-Projektierern

sowie

  • Unternehmens- und Rechtberatungen
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
  • IT-Unternehmen

mit dem Fokus Energiewirtschaft

 

Folgen Sie uns!

www.twitter.com/energie_live

www.facebook.com/euroforum.de

www.euroforum.de/news