euroforum intensivlehrgang in nur 4 Tagen

Der Energie-Jurist

Aktuelle Auswirkungen zum 1.1.2012: EnWG- und EEG-Novellierung EUROFORUM IntensivlehrgangBald wieder im Programm.

Bald wieder im Programm.

Programm

Dienstag, 8. November 2011

Einführung ins Energierecht, Netzentgeltregulierung und Genehmigungsverfahren

10.00 Uhr
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Lehrgangsunterlagen

10.30 – 14.00 Uhr
Einführung ins Energierecht

  • Besonderheiten der leitungsgebundenen Energiewirtschaft
  • System des Energierechts und Rolle der BNetzA
  • Das neue EnWG im Überblick
  • Weitere maßgebliche Gesetze: EEG, KWK-G, NABEG, AtomG
  • Wichtige Verordnungen: NZV, NEV, ARegV, GVV, N(D)AV, AVBFernwärmeV
  • Überblick zum Energiesteuerrecht
  • Schnittstellen zum Kartellrecht

Dr. Olaf Däuper, Rechtsanwalt und Partner, und
Dr. Erik Ahnis, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater

ca. 12.00 – 12.30 Uhr
Pause mit Kaffee und Tee

14.00 – 15.00 Uhr
Gemeinsames Mittagessen

15.00 – 16.30 Uhr
Netzentgeltregulierung

  • System der Anreizregulierung
  • Übergang in die nächste Regulierungsperiode
  • Offene Rechtsfragen der Netzentgeltregulierung
  • Nächste Schritte in der Anreizregulierung

Peter Mussaeus, Rechtsanwalt und Partner, Leiter Energierecht, und
Michael Küper, Rechtsanwalt, M.Sc., Manager und Prokurist, PricewaterhouseCoopers Legal AG

ca.16.30 – 17.00 Uhr
Pause mit Kaffee und Tee

17.00 – 18.30 Uhr
Genehmigungsverfahren

  • Windkraft
  • Netzausbau
  • Kraftwerke
  • Beteiligungs- und Klagerechte
  • Planungsrechtliche Grundlagen
  • Vorbereitung eines Genehmigungsantrages

Dominik Martel LL.M., Rechtsanwalt, Manager und Prokurist, PricewaterhouseCoopers Legal AG

ca. 18.30 Uhr
Wir lassen den Tag gemeinsam ausklingen 
Am Ende dieses ersten Lehrgangstages laden wir Sie herzlich zu einem Umtrunk ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, in zwangloser Atmosphäre neue Kontakte zu knüpfen.

Mittwoch, 9. November 2011

Kartellrecht und Netzzugang bei Strom und Gas

8.00 – 11.30 Uhr
Kartellrecht

  • Grundlagen des Kartellrechts
  • Wettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen
    • Kartellverbot und Kooperation zwischen Energieversorgungsunternehmen
    • Wettbewerbsbeschränkende Klauseln in Liefer- und anderen Verträgen
  • Missbrauch von Marktmacht
    • Behinderung von Wettbewerbern
    • Preisüberhöhung
  • Fusionskontrolle in der Energiewirtschaft
  • Kartellverfahren
    • Handlungsbefugnisse der Kartellbehörden
    • Verhalten bei Ermittlungen der Kartellbehörden

Dr. Arndt Scheffler, Rechtsanwalt, Heisse Kursawe Eversheds Rechtsanwälte Partnerschaft

ca. 9.30 – 10.00 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

ca. 11.30 – 12.00 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

12.00 - 15.45 Uhr
Netzanschluss und Netzzugang bei Strom und Gas

  • Netzanschluss
    • Anspruch auf Netzanschluss
    • Allgemeine Anschlusspflicht
  • Netzzugang
    • Anspruch auf Netzzugang
    • Netzzugangsmodelle Strom und Gas
    • Kapazitätsbewirtschaftung Gas
  • Festlegungen der Bundesnetzagentur (GPKE, GeLiGas, MaBis, KARLA etc.)
  • Kundenanlagen und geschlossene Verteilernetze
  • Messung und Messstellenbetrieb

Antje Baumbach, Rechtsanwältin und Partnerin, und
Dr. Boris Scholtka, Rechtsanwalt und Partner, SCHOLTKA & PARTNER Rechtsanwälte

ca. 13.30 – 14.15 Uhr 
Gemeinsames Mittagessen

15.45 Uhr 
Ende

Die Lernpause nach diesem Lehrgangstag hilft Ihnen, das erlangte Wissen zu festigen!

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Energieliefer- und Handelsverträge im OTC-Markt und Konzessionsverträge

10.00 Uhr 
Empfang mit Kaffee und Tee, Ausgabe der Lehrgangsunterlagen

10.30 – 14.00 Uhr
Energieliefer- und Handelsverträge im OTC-Markt

  • Energieliefer- und Handelsverträge im Kontext des Energierechts
  • Grund- und Ersatzversorgung
  • Kartellrechtliche Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung
  • Abschluss und Zustandekommen von Energielieferverträgen
  • Wesentliche Vertragsbestandteile und typische Vertragsklauseln von Energielieferverträgen
  • Vertrags- und Preisanpassung, Preisgleit-, Steuer- und Abgabenklauseln
  • Leistungsstörungen und Haftung
  • Zugang zu den Energiehandelsmärkten
  • Außerbörslicher Handel einschließlich Vertragsfragen, insbesondere EFET Rahmenverträge

Michael Cieslarczyk, Rechtsanwalt und Partner, und
Marek Dal-Canton, LL.M., Rechtsanwalt, DLA Piper UK LLP

ca. 12.00 – 12.30 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

14.00 – 15.00 Uhr 
Gemeinsames Mittagessen

15.00 – 18.30 Uhr
Konzessionsverträge

  • Begriff und Geschichte des Konzessionsvertrages
  • Auswirkungen der gesetzlichen Vorgaben auf den Inhalt von Konzessionsverträgen
  • Überblick über das neue Recht der Konzessionsabgaben
  • Zur Zulässigkeit von Grenzmengenvereinbarungen und deren Auswirkungen auf Lieferungen an Drittlieferanten
  • Folgen bei Beendigung von Konzessionsverträgen
  • Wirtschaftlich angemessene Vergütung
  • Bekanntmachungspflichten und Folgen der Nichteinhaltung

Dr. Cornelia Kermel, RAin und Partnerin, KERMEL I Kanzlei von Rechtsanwälten

ca.16.30 – 17.00 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

ca. 18.30 Uhr
Auch am Ende des 3. Lehrgangstages laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Umtrunk ein.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Erneuerbare Energien und Unbundling

8.00 – 11.30Uhr
Erneuerbare Energien

  • Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energien
  • Anschluss-, Abnahme- und Übertragungspflicht
  • Vergütungspflicht
  • Strom aus Biomasse
  • Strom aus Windenergie
  • Strom aus solarer Strahlungsenergie
  • Netzkosten, Netzanschluss und Netzausbau
  • Bundesweite Ausgleichsregelung
  • Einführung: Stromeinspeisung aus Kraft-Wärme-Kopplung
  • Anschluss-, Abnahme- und Vergütungspflicht
  • Kategorien der zuschlagsberechtigten Anlagen, Höhe und Dauer der Zuschlagszahlung

Steffen Bandelow, Rechtsanwalt, E.ON Hanse AG

ca. 9.30 – 10.00 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

ca. 11.30 – 12.00 Uhr 
Pause mit Kaffee und Tee

12.00 – 15.45Uhr
Unbundling

  • Entflechtung der Verteilernetzbetreiber
    • Rechtliche Entflechtung – Anforderungen und Gestaltungsmodelle
    • Operationelle Entflechtung – Unabhängigkeit des Netzbetreibers
    • Konsequenzen für die gesetzeskonforme Umsetzung
  • Entflechtung der Speicheranlagenbetreiber
  • Entflechtung der Transportnetzbetreiber
    • Ownership Unbundling, ISO und ITO – die neuen Anforderungen für die Branche
  • Informatorische Entflechtung – Vertraulichkeit, Offenlegung von Informationen
  • Buchhalterische Entflechtung

Dr. Carsten E. Beisheim, Rechtsanwalt und Partner, Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

c a. 13.30 – 14.15 Uhr 
Gemeinsames Mittagessen

15.45 Uhr 
Ende des Intensivlehrgangs