Zusatzversorgung 2019

EUROFORUM Konferenz2. und 3. Juli 2019, Berlin
  • Neuerungen im Tarif-, Steuer- und Arbeitsrecht
  • Quo vadis Gegenwertberechnung und Satzungsgestaltung
  • Nachhaltiges Kapitalanlagen- und Risikomanagement
  • Digital Pensions

IHRE REFERENTEN:

GESA BRUNO-LATOCHA, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
DR. WOLFRAM GERDES, KVZK/VKPB
DIANA HILDEBRAND, Deutscher Sparkassen- und Giroverband
DR. BERNHARD LANGENBRINCK, Kommunaler Arbeitgeberverband Nordrhein-Westfalen

GUNDULA DIETRICH, Aon, Retirement Solutions • Stéphane Diez, Deutsche Pensions Group GmbH • CHRISTINE HARDER-BUSCHNER, Regierungsdirektorin • DR. MARTIN JÄGER, Bird & Bird • DR. ANDREAS KASPER, Aon Hewitt • DR. FRIEDEMANN LUCIUS und MICHAEL METZGER, Heubeck AG • ROLF MANGOLD, Versicherungskammer Bayern • MARION PLESCH, Mazars Rechtsanwälte • JENS SATTLER, IT-Aditional Services • PROF. DR. STEFAN SIEPELT, LLR Rechtsanwälte; RFH Köln • FRANK G. VOGEL, KAS BANK N.V. – German Branch • PROF. DR. HANS-JOACHIM ZWIESLER, Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

EFFIZIENTE DIGITALE PROZESSE

Die Verwaltung und Pflege von Altersvorsorgeverträgen sind komplex und aufwändig. Durch die gezielte Digitalisierung der Bearbeitungsprozesse kann die organisatorische Belastung für Zusatzversorgungskassen, Unternehmen und Arbeitnehmer auf ein Minimum reduziert werden, wie die die Umstellung des Rentenantragsprozesses bei der VBL zeigt. Jens Sattler, Head of Development & Architecture, ITAS VBL erläutert in seinem Vortrag die Erfolgsfaktoren dieses Digitalisierungsprozesses und die Vorgehensweise der VBL.

Weiterhin stehen folgende Fragestellungen im Zentrum der Konferenz:

  • Welche Konsequenzen hat das Urteil des OLG Karlsruhe zur Gegenwertproblematik und wie lässt sich eine Satzung transparent gestalten?
  • Welche aktuellen tariflichen Vereinbarungen kommen auf die Zusatzversorgung zu?
  • Wie urteilt die Aufsicht über die Risiken der Zusatzversorgung: Zins, Biometrie, Demografie, Entgelt, Kosten?
  • Wann ist die Zusatzversorgung ein K.O.- Kriterium für Kooperations- und Fusionsvorhaben öffentlicher Unternehmen?
  • Wie lässt sich ein nachhaltiges Kapitalanlagenmanagement gestalten?
  • Welche Pläne verfolgt die Bundesregierung bei den Renteninformationsdiensten?

Mehr INTERAKTION, INSPIRATION und DOKUMENTATION

bietet Ihnen die Konferenz mit den folgenden Konferenzbausteinen

  • SPEAKERS’ CORNER
    In den Pausen stehen Ihnen die Referenten des vorhergehenden Themenblocks für fachliche Fragen in der Speakers’ Corner zur Verfügung.
  • LIVE VOTING
    Ihre Meinung ist gefragt. Spannende Teilnehmerbefragungen finden statt.
  • WORLD CAFÉ
    Thema: Erfolgsfaktoren der Prozessdigitalisierung in der Zusatzversorgung
  • LADIES LUNCH
    NETWORKING-Mittagessen für Frauen in Führungspositionen mit Fokus auf die Zusatzversorgung.